Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

pattyan
00:12 pattyan hat ein Thema kommentiert Was tut Ihr im Winter für Eure Haut?: [QUOTE=feilchen] Hallo aus einem tief verschneiten Süden! Winter und Haut? Es juckt, kratzt und teilweise tut es weh, wenn ich draußen unterwegs bin. Dann Fettcreme drauf. Und zu Hause am Abend alles ´runterwaschen, damit die Haut wieder atmen kann. Und ich schwöre auf Hyaluron, diese Pads. Gibt es eigentlich überall. Ich weiß nicht, ob ich meinen Favoriten hier nennen darf?! ... Apricot beauty, damit schlafe ich sogar. Vorteil von Hyaluron in Form von Pads: es entsteht im Gegensatz zu Cremes ein wärmendes "Mikroklima". Es fühlt sich super an, die Haut  wird echt weicher und ich brauche null chemische Stoffe dafür. Ich habe super empfindliche Haut. Auch Bio-Produkte sorgen für Ausschlag und Juckreiz. Gerade bei der Haut um die Augen herum, teilweise habe ich wie ein "Monster" ausgesehen, weil alles gerötet  war. Also: pads, Hyaluron. LG und ein kuscheliges Winterwochenende![/QUOTE] Eine Fettcreme macht die Haut eher süchtig? Findest du nicht? Viel Trinken ist sehr wirksam um das austrocknen der Haut zu verhindern  
pattyan
20.02.2019 23:59:15 pattyan hat ein Thema kommentiert Mit dem Liebsten shoppen gehen?: [QUOTE=sonjam982] wie ist das möglich?[/QUOTE] Einfach einen geduldigen Freund/Mann zu haben macht es einfach. Was ist den bei dir nicht so am laufen?   
pattyan
20.02.2019 23:56:06 pattyan hat ein Thema kommentiert Auf welches Kleidungsstück könnt ihr in der kalten Jahrezeit nicht verzichten?:  Im Winter auf keinen Fall auf meine seidene Bio Unterwäsche bin zwar keine Allergikerin aber die seidene Unterwäsche ist speziel für Winter gemacht. Mollig warm ist sie. 
pattyan
20.02.2019 23:52:49 pattyan hat ein Thema kommentiert Warum Frauen keinen Sport schauen?: Ich denke es hat nur mit dem Aufwachsen zu tun wenn man sein Leben nicht individuel anpasst. Wer sich im Leben nicht so anpasst kann es etwas andes empfinden.   
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
Buchclub
Für alle Literaturfans
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
 
 
Kolumne Forum - Mit Freunden teilen
Kolumne  >  The Walking Dead are Back - On Thursdays, we're Teddybear doctors von: Sabine Stenzenberger

The Walking Dead are Back - On Thursdays, we're Teddybear doctors
von: Sabine Stenzenberger

Kommentare: 0  |  Fügen Sie einen Kommentar hinzu
The Walking Dead are Back - On Thursdays, we're Teddybear doctors von: Sabine Stenzenberger

ACHTUNG SPOILER!
 
Am Sonntag, 9. Februar 2014 kehrte The Walking Dead nach einer langen Pause zurück - in "After" müssen sich Rick (Andrew Lincoln) und sein Sohn Carl (Chandler Riggs) nach dem Fall des Gefängnisses alleine durchschlagen. Parallel dazu versucht die verweifelte Michonne (Danai Gurira), ihre Dämonen zu besiegen.

Nachdem der Gouvernor (David Morrissey) seinen Überfall auf die Festung der Gruppe startete, im Prozess so manchen Zombie einließ und so das Fort zunichte machte, splittete sich die Gruppe in diesem Chaos auf. Die ersten Folge nach dem hiatus* konzentriert sich auf zwei dieser Fraktionen: 1. Rick & Carl und 2. Michonne.
 
Rick und Carl sind sich schon sehr lange nicht mehr so nahe, wie sie es früher waren. Unser Ranger Rick muss sich wohl oder übel mit der Tatsache anfreunden, dass sein Sohn kein Kind mehr ist, Zombie-Apokalypse hin oder her. Für mich persönlich ist Rick schon längst keine Autoritätsperson mehr, dafür hat er sich schon zu viele Fehlentscheidungen geleistet. Zuletzt traf Rick die Entscheidung, Carol (Melissa McBride) wegzuschicken. Für mich ist Carol seit längerem ein unersetzlicher Teil der Gruppe und der Entschluss, sie aus der Gemeinschaft zu "verbannen" und alleine in die "Zombiewelt" zu schicken, ein Grund mehr, Rick ein Stück weniger zu respektieren. Dieser Wendepunkt war es, der Rick für mich endgültig zum "Unsympathler" machte. Dass Carol im Laufe der Serie angeblich zurückkehren soll, ist zumindest ein kleiner Trost.
Und dann gab es einen gewissen Schocker, als Carl dachte, er müsse seinen Vater erschießen. Das hätte mich hingegen dann doch vom Hocker gehaut, wäre Rick so aus der Walking-Dead-Welt verschwunden. Unsympather oder nicht, Rick ist für mich trotz allem der Hauptcharakter der Show.
 
Die Michonne-Storyline war für mich das Highlight dieser Folge. Wir erfahren etwas mehr über ihre Vergangenheit und ihre Motivationen. Am Ende der Folge gibt es eine Zusammenführung der zwei Storylines: Michonne trifft nach langer Wanderung auf Rick und Carl, die sich in einem Haus eine kleine Befestigung eingerichtet haben und klopft an deren Türe - daraufhin berichtet der erleichterte Rick seinem Sohn mit einem Lachen: "It's for you.". Die ist ein  weiteres Highlight, denn wir sehen die sonst sehr hart gesottene Michonne mit Freudentränen in den Augen. Das war für mich ein enorm berührender Augenblick.
 
Diesen Sonntag, also am 16. Februar, erfahren wir, wie es den anderen Mitgliedern der Gruppe erging.
 
 
 
*hiatus= engl. für "Pause"
 
Bild im Text: Andrew Lincoln (Rick), Danai Gurira (Michonne) und Steven Yuen (Glenn) auf der San Diego Comic Con 2013. Andrew Lincoln, Danai Gurira and Steven Yeun speaking at the 2013 San Diego Comic Con International, for "The Walking Dead", at the San Diego Convention Center in San Diego, California. Urheber: Urheber: Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America

_______________________________

Zum Titelbild: '67 Chevy Impala (Automarke 'Chevrolet'), Dean Winchesters Auto und ein Markenzeichen der Serie Supernatural

Alle Artikel aus der Kolumne

 



Kommentare