Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

ontiongg
09:25 ontiongg hat ein neues Thema im Forum gestartet: Luxus, was ist das für euch ?
margit
16.09.2019 10:47:15 margit hat ein Thema kommentiert Haut im Winter:  Ich kenne das Problem im Winter. Entweder die Haut ist trocken ider man nutzt eine reichhaltige Creme und bekommt Pickel. Wirklch nervig. Ich nehme dagegen Kollagen von www.vitaminexpress.org/de/kollagen ein. Das schützt die Haut vor Kälte und Feuchtigkeitsverlust ohne dass ich irgendeine Creme auftragen muss. :) 
arina
12.09.2019 12:06:00 arina hat ein neues Thema im Forum gestartet: Benötige Pflanzkübel für draußen+frostsicher
utta
10.09.2019 11:01:43 utta hat ein Thema kommentiert Tipps für Wien: Ja da gibt es schon einiges zu sehen , auch einige Musen etwa das Wien Museum am Karlsplatz oder das Albertina Kunsmuseum. Ich persönlich finde es an der Donau auch schön, dort gibt es auch ein par Lokale.Oder eine Donau Schiffsreise  www.rivers2oceans-kreuzfahrten.de/nicko-cruises-donaukreuzfahrt-kurzreise-wien Liebe Grüße
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
 
 
06.04.2013 - gesponserter Artikel  |  Kommentare: 0

PR-Pressemitteilung: Lernen Sie Ihre Haut kennen! Hautkrebs ist meist gut sichtbar

PR-Pressemitteilung: Lernen Sie Ihre Haut kennen! Hautkrebs ist meist gut sichtbar
Euromelanoma-Woche 2013

BERLIN – "Früh erkannt, Gefahr gebannt". Jeder kann selbst etwas unternehmen, sein eigenes Hautkrebsrisiko im Griff zu behalten. Vom 3. bis 9. Juni findet die Euro-Melanomawoche 2013 statt. Zahlreiche Hautarztpraxen und klinische Einrichtungen beteiligen sich.

Die europaweite Kampagne unter dem Dach der Europäischen Akademie für Dermatologie und Venerologie (EADV) stellt die Aufklärung über Hautkrebsrisiken, die Früherkennung und die eigene Vorsorge in den Mittelpunkt. Einzelheiten dazu auf den folgenden Sites.


Eine wirksame Vorsorge fängt mit der regelmäßigen, monatlichen Inspektion der Haut am gesamten Körper an: bei sich selbst und den Menschen, die einem nahe stehen.

Da nicht alle verdächtigen Pigmentflecken an sonnenexponierten Stellen auftreten oder an Hautstellen, die gut einsehbar sind, sollten Spiegel benutzt werden, um die Vorder- und Rückseite des Körpers absuchen zu können. Dabei ist es wichtig, auf Muttermale und Pigmentflecken zu achten, die sich auffällig verändern oder verändert haben, also rau und uneben erscheinen, jucken, bluten oder nässen, nicht abheilen, immer größer werden und mit der Zeit ihre Farbe wechseln.
Jede auffällige Hautveränderung sollte so schnell wie möglich von einem Dermatologen abgeklärt werden. Als Routineuntersuchung können zudem alle gesetzlich Krankenversicherte ab dem 35. Lebensjahr ein Hautkrebsscreening in Anspruch nehmen und das alle zwei Jahre. Einige Krankenkassen übernehmen mittlerweile auch die Kosten für Jüngere und im Jahresrhythmus.(

Sonnenschutz ist das A und O

Wer rasch einen Sonnenbrand bekommt, sollte besonders vorsichtig sein und die Sonne vor allem dann meiden, wenn sie intensiv ist, wie zur Mittagszeit im Sommer. Das gilt grundsätzlich auch für Kinder und vor allem für Babys. Sie brauchen besondere Aufmerksamkeit: Weil ihre Haut noch nicht voll entwickelt ist, sind sie den Einflüssen von UV-Strahlen, vor allem im ersten Lebensjahr, schutzlos ausgeliefert. Direkte Sonnenstrahlen sollten für sie tabu sein.

Wichtig ist es zudem, seine Haut lebenslang durch textilen Schutz und mit Sonnencreme zu schützen. Denn: Die Haut vergisst nicht. Jeder Sonnenbrand, besonders in der Kindheit, erhöht die Gefahr, im späteren Leben an Hautkrebs zu erkranken. Dabei hängt das individuelle Risikopotenzial wesentlich davon ab, wie hoch der eigene Pigmentschirm die Haut schützt. Ärzte unterscheiden bis zu sechs verschiedene Hauttypen. Alle, die eine helle Haut, blaue oder grüne Augen, blonde oder rote Haare haben und zu Sommersprossen neigen, tragen ein individuell höheres Erkankrungsrisiko, als dunkelhäutige Menschen mit brauner oder schwarzer Augenfarbe. Kennen Sie Ihren eigenen Hauttyp?

Wenn Sie ihr eigenes Risikoprofil kennen lernen möchten, bietet Ihnen dazu die Euromelanoma-Kampagne vom 3. bis 9. Juni 2013 den passenden Anlass. Nutzen Sie auch den europaweit einheitlichen Dokumentationsbogen. Ihre Angaben zu eigenen Risikofaktoren und UV-Beklastungen tragen dazu bei, wichtige Daten für die Erforschung der Risikoverteilung für Hautkrebs in der Bevölkerung zu gewinnen. Ihr Hautarzt bestimmt Ihren Hauttyp und leitet die Daten anonym zur Studienauswertung weiter.

Zahlreiche der über 2700 deutschen Hautarztpraxen und Hautkliniken beteiligen sich an der Euromelanoma-Woche 2013, um durch verstärkte Aufklärung und Screenings die europaweite Kampagne zu unterstützen. Zusammen mit ihren Kollegen in ganz Europa setzen sie ein Zeichen, um die Hautkrebsvorsorge zu verbessern und die durch Hautkrebs verursachte Sterblichkeit zu senken.
"Behalten Sie Hautveränderungen im Blick", appellieren die Veranstalter der Euromelanoma-Kampagne. Lernen Sie sie kennen und gehen Sie regelmäßige zur Vorsorge.

Sonnenanbeter aufgepasst
  •  Deutschland liegt bei Hautkrebs in Europa auf Platz drei hinter Dänemark und Schweden.
  •  Alle zehn Jahre verdoppelt sich die Zahl der Hautkrebsbefunde. Frühformen von Hautkrebs verzeichnen einen noch stärkeren Zuwachs.
  •  Hautkrebs wird heute dank verstärkter Vorsorge immer früher erkannt und ist dann nahezu immer heilbar. Die Sterblichkeitsrate ist in Deutschland bei steigender Hauttumorhäufigkeit daher nahezu konstant geblieben.
Hier eine kleine Suchhilfe, wenn Sie selbst Ihre Muttermale auf Auffälligkeiten überprüfen wollen.
A wie Asymmetrie. Hat das Mal eine asymmetrische Form?
B wie Begrenzung. Ist das mal an den Rändern rau, zackig, uneben oder scheint es auszulaufen?
C wie Colorierung. Ist das Mal an einigen Stellen heller oder dunkler ?
D wie Durchmesser. Hat das Mal einen Durchmesser von mehr als 2 mm?

Beim kleinsten Zweifel am besten gleich zum Hautarzt!

Präventions-Tipps zum richtigen Umgang mit der Sonne

Mit den Empfehlungen der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention und der Deutschen Krebshilfe können Erwachsene ihre Haut und die ihrer Kinder besser schützen:
 
  •     Bis zum Ende des ersten Lebensjahres sollten Kleinkinder überhaupt nicht der direkten Sonne aussetzen. Kinderhaut sollte nicht unnötig mit Sonnenschutzmitteln belastet werden.
  •     Einfach und wirksam: Schatten und sonnengerechte Kleidung.
  •     Die Sonne in der Mittagszeit meiden.
  •     In der prallen Sonne sonnendichte Kleidung und auf jeden Fall eine Kopfbedeckung tragen.
  •     Mindestens 30 Minuten vor einem Sonnenbad alle unbedeckten Körperstellen mit einem Sonnenschutzmittel (ab Lichtschutzfaktor 20) eincremen.
  •     Den Sonnenschutz mehrmals am Tag erneuern. Aber Achtung: Nachcremen verlängert die Schutzwirkung nicht.
  •     Beim Baden nur wasserfeste Sonnencreme verwenden. Kopf und Schultern mit einem T-Shirt, einer Schirmmütze oder spezieller Badebekleidung schützen.
  •     Die Augen durch eine Sonnenbrille mit UV-Filter und möglichst geschlossenen Seiten abschirmen.
  •     Zuviel UV-Strahlung, egal ob künstlich oder natürlich, schadet der Haut und lässt sie schneller altern. Daher: Kein Vorbräunen im Solarium!
  •     Viel trinken! Der Körper verliert in der Sonne viel Flüssigkeit.

Foto & Text: medicalpress.de


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.de
Forum der Rubrik Weiter nach alle
Sodbrennen in der Schwangerschaft?
Anzahl Postings: 2
Ursache für Thrombose im Knie?
Anzahl Postings: 4
Die Wechseljahre
Anzahl Postings: 2
Sildenafil
Anzahl Postings: 9

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Orangenmarmelade

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...