Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

puppepuppe
10.12.2018 22:57:59 puppepuppe hat ein Thema kommentiert Das leidige Thema...Männer: Hallo! Viele Menschen genießen ihr Singleleben. Aber meistens braucht man eine Beziehung. Die Einsamkeit ist nicht immer gut.
molli
08.12.2018 00:27:54 molli hat ein Thema kommentiert Schlankheitswahn: Man muss ja nicht jede Mode mitmachen, ich zumindest nicht. Ich mit meinen 82 Kilo habe es sowieso richtig schwer passende Mode zu kaufen, denn alles ab Größe X sieht einfach nur unmöglich aus. Die Hersteller bemühen sich überhaupt nicht, für Mollige moderne Kleidung zu verkaufen, scheinbar sind dicke für das Geschäft nicht interessant. Wie gut, dass es das Internet gibt, das gestaltet die Suche nach Mode für Übergewichtige einfacher. Viele Onlineshops haben sich diese Zielgruppe speziell ausgesucht und verkaufen Mode, welche man woanders lange suchen muss. Curvy Fashion Plaza ist einer dieser Onlineshops für Mollige. Seit ich diesen Onlineshop kenne komme ich endlich wieder zu schöner Kleidung. 
feilchen
07.12.2018 19:38:47 feilchen hat ein Thema kommentiert Haut im Winter: Winter ist immer "survival-Training pur" für meine Haut. Das Problem "trockene Haut" kenne ich auch. Wasser verdunsten hilft nur ein bisschen. Die Luft nimmt im Winter halt nicht so viel Feuchtigkeit auf, ist einfach pysikalischer Effekt. Also kann ich nur verhindern, dass Feuchtigkeut aus der Haut "abgezogen" wird und ich lege Pads auf, mit Hyaluron. Das reichert Hyaluron in der Haut an. Und Hyaluron bindet Feuchtigkeit. Effekt ist tatsächlich bei mir sichtbar. Stirnfalten-Pad lasse ich sogar über Nacht aufgelegt. Das wärmt schön, die Haut darunter behält die natürliche Feuchtigkeit. Hat von Euch schon jemand Pads ausprobiert bzw. Erfahrungen?  
feilchen
04.12.2018 20:08:50 feilchen hat ein Thema kommentiert Was tut Ihr im Winter für Eure Haut?: Schutz vor Feuchtigkeitsverlust. Hyaluron-Pads, da schwöre ich drauf Das ist Wellness pur. Draußen ist´s Dunkel, Couch, kuscheln, pads auflegen ohne "Creme-pantschen", lesen, chatten, Musik ... Euch allen eine schöne Zeit!
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
 
 
25.06.2013  |  Kommentare: 0

Lehrer am Rande eines Nervenzusammenbruchs

Lehrer am Rande eines Nervenzusammenbruchs
„Lehrerzimmer 8020“ im Grazer Schauspielhaus.

„Bei den Kaufleuten von Graz fiel der Blick auf 8010, jetzt gehen wir über die Mur. Die Schule ist aus dem Gleichgewicht, heißt es. Ein Bildungsvolksbegehren und Berichte über gehäuftes Burn-out bei Lehrpersonen bestätigen das. Wir wollen herausfinden, ob das wirklich so ist, und wenn ja, wie die Situation aussieht. Und wir wollen das in 8020 Graz tun, auf der rechten Murseite der Stadt.“ (Theater im Bahnhof)

In seiner Produktion „Lehrerzimmer 8020“ stellt Lorenz Kabas den Lehrerjob als einen der psychologisch schwierigsten dar. Auch schafft dieser uns nicht aus der Wirtschaftskrise, dennoch ist er ein unersetzlicher Beruf.

Schwierigkeiten des Lehrerjobs zeigen sich dadurch, dass dieser "Job"  nicht als Berufung, sondern nur als Beruf gesehen wird: Die Stunden werden gezählt, Überstunden leider nur selten gezahlt. Kinder treiben den Englischlehrer (Jacob Banigan) mit ihrer Respektlosigkeit in den Wahnsinn und in der Pause lassen die Fünftklässler die spröde Anglistin (Martina Zinner) passiv an ihrem abstrusen Privatleben teilnehmen.   

Die Schuldirektorin (Monika Klengel) startet ein Schulprojekt, das das Leben in der Schule und die Qualität der Schule auf ein neues Niveau bringen soll. In ihrer Phantasielosigkeit, Entscheidungsunfähigkeit und Verantwortungslosigkeit gibt sie keine Richtlinie vor und es beginnt sich eine Lawine der Unzufriedenheit unter den Lehrern zu entwickeln.

Die Theaterproduktion vom Theater im Bahnhof „Lehrerzimmer 8020“ zeigt die Schwierigkeiten einer Zusammenarbeit. Wie kooperiert man am effektivsten und bringt somit das beste Ergebnis zustande? Die Unfähigkeit eines gemeinsamen Vorgehens manifestiert sich im Stück. Der Anglistiklehrerin wird der aus Amerika stammende Lehrer als „Projektpartner“ zugeteilt. Als ambitionierte Menschen haben sie es im Endeffekt schwer, sich die Aufmerksamkeit der Klasse zu teilen. Jedoch auf privatem Grund scheint alles unter den besten Sternen zu stehen: Gegenteile ziehen sich wohl doch an.

Das brillante Schauspiel der Darsteller, unterstützt durch Tanz-, Gesangs- und Videoeinlagen, lässt den Zuschauer das stressige Leben eines Lehrers miterleben. Oft etwas verwirrend und fehl am Platz waren die drei Stimmen der Schuldirektorin.

Weitere Vorstellungen von „Lehrerzimmer 8020“ sind am 10. Und 18.Oktober 2013.


VS

Fotos: Johannes Gellner


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.de
Gruppe der Rubrik Weiter nach alle
Buchclub
Buchclub
Für alle Literaturfans...
Anzahl Mitglieder: 7
Musiker
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten li...
Anzahl Mitglieder: 8
News Update
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!...
Anzahl Mitglieder: 3

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Kürbissuppe

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...