Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

pattyan
00:12 pattyan hat ein Thema kommentiert Was tut Ihr im Winter für Eure Haut?: [QUOTE=feilchen] Hallo aus einem tief verschneiten Süden! Winter und Haut? Es juckt, kratzt und teilweise tut es weh, wenn ich draußen unterwegs bin. Dann Fettcreme drauf. Und zu Hause am Abend alles ´runterwaschen, damit die Haut wieder atmen kann. Und ich schwöre auf Hyaluron, diese Pads. Gibt es eigentlich überall. Ich weiß nicht, ob ich meinen Favoriten hier nennen darf?! ... Apricot beauty, damit schlafe ich sogar. Vorteil von Hyaluron in Form von Pads: es entsteht im Gegensatz zu Cremes ein wärmendes "Mikroklima". Es fühlt sich super an, die Haut  wird echt weicher und ich brauche null chemische Stoffe dafür. Ich habe super empfindliche Haut. Auch Bio-Produkte sorgen für Ausschlag und Juckreiz. Gerade bei der Haut um die Augen herum, teilweise habe ich wie ein "Monster" ausgesehen, weil alles gerötet  war. Also: pads, Hyaluron. LG und ein kuscheliges Winterwochenende![/QUOTE] Eine Fettcreme macht die Haut eher süchtig? Findest du nicht? Viel Trinken ist sehr wirksam um das austrocknen der Haut zu verhindern  
pattyan
20.02.2019 23:59:15 pattyan hat ein Thema kommentiert Mit dem Liebsten shoppen gehen?: [QUOTE=sonjam982] wie ist das möglich?[/QUOTE] Einfach einen geduldigen Freund/Mann zu haben macht es einfach. Was ist den bei dir nicht so am laufen?   
pattyan
20.02.2019 23:56:06 pattyan hat ein Thema kommentiert Auf welches Kleidungsstück könnt ihr in der kalten Jahrezeit nicht verzichten?:  Im Winter auf keinen Fall auf meine seidene Bio Unterwäsche bin zwar keine Allergikerin aber die seidene Unterwäsche ist speziel für Winter gemacht. Mollig warm ist sie. 
pattyan
20.02.2019 23:52:49 pattyan hat ein Thema kommentiert Warum Frauen keinen Sport schauen?: Ich denke es hat nur mit dem Aufwachsen zu tun wenn man sein Leben nicht individuel anpasst. Wer sich im Leben nicht so anpasst kann es etwas andes empfinden.   
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
Buchclub
Für alle Literaturfans
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
 
 
30.07.2016  |  Kommentare: 0

And if I fall, I hope, you´ll catch me

And if I fall, I hope, you´ll catch me
„Cirkus Cirkör“ eröffnet La Strada an der Grazer Oper.

Beim heutigen Angebot an Theater, Oper, Zirkus, Akrobatik, Film findet sich kaum etwas, was einen noch überraschen kann. Alles scheint schon entdeckt und ziemlich abgenutzt zu sein. La Strada hat in dieser Hinsicht schon manchen Phönix aus der Asche geholt. Davon ist „Cirkus Cirkör“ wohl der meist gelungene und vor allem am längsten bejubelte.  
 
Cirkus Cirkör ist eine schwedische Kompanie, die heute führende Zirkuskompanie unter dem skandinavischen zeitgenössischen Zirkus. Zusätzlich zu den Aufführungen bietet sie Kurse und Ausbildung für zielstrebige Künstler in Schweden und Skandinavien. Zeitgenössischer Zirkus, auch nouveau cirque genannt, der seine Verbreitung in den frankospachigen Ländern gefunden hat, zeichnet sich dadurch aus, dass in ihm traditionelle akrobatische Fertigkeiten in eine Erzählung eingebunden sind. Gegründet wurde Cirkus Cirkör von Tilde Björfors 1995, die nach wie vor der Kopf der Kompanie ist. Statt kitschige überdimensionale Bühnen werden kleinen Theaterbühnen bevorzugt. So wie die der Grazer Oper. 
 
„Limits“, auch „Borders“ genannt, heißt das Programm von Cirkus Cirkör, das gleichzeitig das Eröffnungsprogramm von La Strada ist. Das Thema Flüchtlinge, Migration, Flucht, Grenze ist auch hier hoch aktuell. Die Landesgrenzen und die Menschenmassenbewegung stellen die Künstler von Cirkus Cirkör den körperlichen Grenzen und der Dynamik gegenüber. Als Einleitung zum zweiten Teil lässt Tilde Björfors die Zuschauer im ausverkauften Saal der Grazer Oper aufstehen und ihre Augen schließen. Sie sagt, wenn sie die Augen schließt, fühlt sie ihren Körper sich bewegen, auch wenn sie reglos steht. Wie in Trance beim Klang der harmonischen Melodie schaukeln die Zuschauer leicht. Bewegung ist in uns selbst. Wir entscheiden, wann diese stattfindet und wann diese wieder aufhört. 

Balance entsteht auch indem man sich aufeinander einstimmt und einander die Stü
tze ist. So sagt Tilde Björfors, dass sie selbst in der Akrobatik auf keinen Fall balancieren darf. Peter ist ihre Balance. And if I fall I hope, he will catch me. (Und wenn ich falle vertraue ich darauf, dass er mich auffängt).  
 
Auch wenn die Bewegung bei der Show so hoch gepriesen wurde, kamen die Herzen der Zuschauer mehrmals beinahe zum Stillstand. Einmal als Tilde Björfors auf einer kleinen Schaukel etwa 3 Meter über der Bühne schwebte, einmal, als zwei Künstler abwechselnd auf eine Schaukel stiegen und in der Luft schwebend Salti machten. Dieses Gefühl des minutiösen Stillstandes gab ein gewisses Gefühl der Bewegung, indem man süchtig nach einem weiteren und noch weiteren Stillstand war, das sich mit den folgenden Zeilen des Avicii-Liedes „Taste the Feeling“ zusammenfassen lässt: 
 
No one can stop me when I taste that feeling
Nothing could ever bring me down
No one can stop me when I taste that feeling
Nothing could ever bring me down
 
(Keiner kann mich aufhalten, wenn ich dieses Gefühl austeste
Nichts kann mich hinunterkriegen
Keiner kann mich aufhalten, wenn ich dieses Gefühl austeste
Nichts kann mich hinunterkriegen)
 
Aus wenig mach viel. So schaffte „Cirkus Cirkör“ aus einem Block ein Floß, eine Steigung, eine Wand. Mithilfe von Videoprojektion verwandelte sich die Bühne in ein rauschendes Meer und verkündete dem Zuschauer die aktuellen Statistiken der Flucht. Bei manchen Übertragungen wäre größere Schrift wünschenswert, da die Botschaft leider größtenteils verlorengegangen ist. 
 
An den Zirkus erinnerte schließlich nur noch die bunte Kleidung á-la Pipi Langstrumpf, die bekanntlich original aus Schweden kommt. 

 
 



 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.de
Gruppe der Rubrik Weiter nach alle
Buchclub
Buchclub
Für alle Literaturfans...
Anzahl Mitglieder: 9
Musiker
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten li...
Anzahl Mitglieder: 8
News Update
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!...
Anzahl Mitglieder: 3

Der Mann des Tages

Lucas Kerr

 

Rezept der Woche

Kürbissuppe

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...