Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

samana
14:27 samana hat ein Thema kommentiert Eure Lieblingsfreizeitbeschäftigung: Ich spiele gerne ab und zu mal auch gute Onlinespiele, auch zusammen mit guten Freunden.Es macht mir einfach Spaß.Die Qualität der Casinos ist mir aber sehr wichtig und ich habe mich mal da über gute Casino Anbieter aus Österreich informiert. onlinecasinosat Macht auch Spaß,
anger
23.08.2019 14:09:56 anger hat ein Thema kommentiert Eure Haare...: Bist du immer noch auf der Suche nach dem richtigen Mittel für deine Haare oder hast du schon was gefunden? Also bei sowas kann ich dir gerne mal Naturkosmetik empfehlen und Naturprodukte, mit Tinktur kannst du schon mal anfangen und durch die Hilfe von https://www.sagrusan.at/web/yamswurzel-wechseljahre kannst du dich mehr über Tinkturprodukte schlaumachen.   Dort haben sie nicht nur Yamswurzel, sondern auch andere Produkte und die Preise finde ich einfach Top, daher bin ich mir sicher, dass sie auch was für dich und deine Haare dabei haben werden.   Hoffe auch, dass ich dir eine Hilfe dabei war.   LG
ontiongg
23.08.2019 11:19:38 ontiongg hat ein neues Thema im Forum gestartet: wer kennt sich aus mit Filehoster
marainentrimmel
23.08.2019 11:19:29 marainentrimmel hat ein neues Thema im Forum gestartet: Welche Treppenlifte könntet ihr mir empfehlen?
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
Buchclub
Für alle Literaturfans
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
 
 
08.06.2010  |  Kommentare: 0

Katzenfutter unter der Lupe

Katzenfutter unter der Lupe
Die richtige Wahl beim Futter.

Katzen sind Jäger und daher Fleischfresser. Im Freien jagen sie mit Vergnügen nach Mäusen, Vögeln und Insekten, die auch einen Teil ihrer Nahrung ausmachen. Damit eine Katze gesund bleibt, ein schönes Fell bekommt und ein hohes Alter erreichen kann, sollte sie sich ausgewogen ernähren. Dem Katzenbesitzer stellt sich oft die Frage, was jetzt das richtige Futter für den kleinen Liebling ist.

Man muss zuerst verstehen, was Katzen brauchen, um eine gute Auswahl treffen zu können. Sie verdauen proteinreiche (Geflügel, Fisch, Ei...) und fettreiche Kost (Fette und Öl) besonders gut. Im Durchschnitt sollte die Tagesration 4 bis 5 g Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht enthalten. Katzen können eine Unterversorgung von Eiweiß nicht ausgleichen, weshalb es dann zu Mangelerscheinungen kommt: Durchfall, Wachstumsverzögerungen, struppiges Fell usw.

Linolsäuren, Linolensäuren und Archidonsäuren sind für den Stoffwechsel der Katze unentbehrlich, da sie das Immunsystem stärken: Das Herz-Kreislauf-Erkrankungsrisiko und der Cholesterinspiegel sinken.

Stärke und Kohlenhydrate sind für Katzen nur schwer verdaulich, weshalb diese Inhaltsstoffe nur begrenzt gereicht werden sollten. Die Tiere beziehen ihre Energie nämlich aus Fett und Proteinen. Industriell gefertigtes Futter enthält oft Getreide, was den Tieren keinerlei Nutzen bringt. Im Gegenteil: Es kann sogar Allergien auslösen.

Grünfutter, also Gras, ist ein wichtiges Nahrungsergänzungsmittel. Durch sie können die Tiere leichter verschluckte Haare hervorwürgen.

Mit diesem Wissen ausgerüstet wird klar: Die Katze braucht Abwechslung!

Feuchtfutter enthält bis zu 80% Wasser. Man sollte grundsätzlich zu hochwertigem Futter greifen und die Inhaltsstoffe überprüfen. Warum steht auf der Verpackung „Rind“ darauf, wenn doch eigentlich nur tierische Nebenerzeugnisse drinnen sind? Das ist alles andere als pures Fleisch.

Trockenfutter ist vor allem für die Besitzer praktisch, da es nicht kühl gelagert werden muss, nicht austrocknen kann und es keine Flecken gibt. Es hat aber auch den Nachteil, dass es, wie der Name schon sagt, sehr trocken ist: Gerade mal 7% Wasseranteil. Daher müssen die Tiere mehr Flüssigkeit aufnehmen, um den Tagesbedarf an Wasser zu decken. Viele Firmen haben aus diesem Grund das Trockenfutter mit Salz angereichert, um die Katzen zum Trinken zu animieren. In schlimmen Fällen kann es nämlich zu Dehydrierungserscheinungen und Nierenproblemen kommen. Aufgrund der Austrockungsgefahr darf man der Katze nicht ausschließlich Trockenfutter anbieten und man sollte auch kontrollieren, wie viel Flüssigkeit sie zu sich nimmt.

Es gibt auch die Möglichkeit, Katzenfutter selbst anzufertigen. Das nennt man BARF - biologisch artgerechtes rohes Futter. Diese Fütterungsalternative ist zeitaufwändig und man muss aufpassen, was man dem Tier reicht. Rohes Schweine- und Hühnerfleisch darf nicht verfüttert werden, da es Krankheiten auslösen kann.

Die Auswahl an Produkten ist groß, doch wer die Inhaltsstoffe kontrolliert und auf Qualität achtet, kann seiner geliebten Katze ein langes, glückliches Leben ermöglichen.

(dw)



Foto: Shari Weinsheimer



 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.de

Der Mann des Tages

Michael

 

Rezept der Woche

Orangenmarmelade

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...