Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

susii
15.12.2017 14:54:50 susii hat ein neues Thema im Forum gestartet: Welche Pasta liebt die Frau?
susii
15.12.2017 12:04:57 susii hat ein Thema kommentiert Wer kennt diese Marke?: ja, flippig ist das richtige Stichwort.   Ich mag es eher klassisch, glaube ich.
susii
15.12.2017 12:03:54 susii hat ein Thema kommentiert Fastenzeit: oja, das stelle ich mir hart vor!
susii
15.12.2017 12:01:59 susii hat ein Thema kommentiert hab ich mir damit geschadet?: Das Zentrum der Gesundheit rät zu natürlichen Gleitgelen. Allerdings ist vaginale Trockenheit nichts Unübliches: Es kann zyklusbedingt zu Trockenheit kommen, aber auch wegen der Wechseljahre (was ich bei dir nicht vermute). Aber auch bei der Einnahme von Antibiotika oder der Antibabypille kann es zu Scheidentrockenheit kommen. Nun gut. Ich denke, dass dein Kokosöl nicht mehr gut war. Oder verunreinigt war. Zum Eincremen oder Rasieren nutze ich das auch gern, aber wenn du es nicht ausschließlich zur Kosmetik nutzt, sondern auch zum Kochen oder so, würde ich es nicht mehr auf deine Schleimhäute schmieren. Gleitmittel kostet doch nicht so vieL: https://www.apassione.com/shop/body-care/?p=1 Am liebsten habe ich die auf Wasserbasis und mit Aloe Vera drin. Die vertrage ich einfach besonders gut. Lass die Finger von allen parfümierten Gleitmitteln, wenn du es dir in die Vagina schmierst. Vielleicht war es auch kein reines Kokosöl? Kann das sein? Wir könnten jetzt noch mal über Sinn und Unsinn von Gleitmitteln aus feministischer Perspektive sprechen... ich finde das nicht unproblematisch im Sinne von 24/7 Verfügbarkeit von Frauen. Aber das ist auch nicht die richtige Stelle dafür. Nach ein paar Wein kann ich auch nicht so richtig. :)
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
Buchclub
Für alle Literaturfans
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
 
 
06.08.2011  |  Kommentare: 0

„Mizzy“ Fekter verbietet der gierigen SOKO-Doping Amtsmissbrauch!?

„Mizzy“  Fekter verbietet der gierigen SOKO-Doping Amtsmissbrauch!?
CI Schwarzenbacher in einem AV – Thomas Muster wurde 3 x positiv auf Testosteron getestet! – 1. 4. 2009 – ACHTUNG : KEIN APRILSCHERZ

Hermann Maier war regelmäßiger Gast bei Walter Mayer in der Ramsau!


Der ehemalige Mitarbeiter der SOKO Doping, Bezirksinspektor Thomas Schropp, sitzt trübsinnig in einem Cafe in Windischgarsten. Den Grund der üblen Laune erklärt er mit Rechtsunsicherheit: „Wir (die SOKO-Doping, BW) wollten ermitteln – nur wurden wir zur damaligen Innenministerin Dr. Maria Fekter zitiert, die uns verboten hat zu erheben, was  nicht strafrechtlich zu erheben ist.“

Wenn die Polizei, somit auch die SOKO-Doping Erhebungen macht, die strafrechtlich uninteressant sind, dann begeht sie Amtsmissbrauch. Ein Ergebnis dieser wahrscheinlich amtsmissbräuchlichen Vorgangsweise ist, dass der auch verdächtigte Radprofi Gerhard Totschnigg nicht angeklagt wurde, weil er gedopt haben soll. Nein, denn das wäre nicht strafbar gewesen. Sondern er wurde angeklagt wegen falscher Zeugenaussage, weil er abstritt, Walter Mayers Frau Gerlinde Mayer hätte ihm einen Blutbeutel von der Firma Humanomed nach Frankreich zur  Tour de France gebracht, worauf er eine Bergetappe gewann. Diese Firma war jahrelang (vor Salt Lake City und Walter Mayer) ein großer internationaler Doper.

Die SOKO-Doping täuscht vor, sie glaube der Frau Wagner von der Humanomed, als sie sagte, sie könne sich nicht daran erinnern. Denn wenn sie die Wahrheit sagen würde – „so ein Blödsinn, ich habe Frau Mayer nie einen Blutbeutel für Gerhard Totschnig gegeben“  – befürchte sie trotz der Wahrheit wegen falscher Zeugenaussage belangt zu werden.

Frau Bundesminister Fekter stiegen die Krausbirnen auf, als ihr die Aktenvermerke der SOKO Doping zur Kenntnis kamen. Darin bringt unter anderem ein Herr Chefinspektor Schwarzenbacher Abstruses bis  Haarstäubendes zu Papier.

Thomas Muster soll seine Laufbahn deswegen beendet haben, nachdem er drei Mal hintereinander positiv auf Testosteron getestet worden war. Nach dem 3. positiven Test legte ihm der ATV den Rücktritt nahe. Die Testergebnisse wurden niemals bekannt gegeben.

gez.-Schwarzenbacher, Schropp“

oder                                                                               

„Ausschnitt aus Aktenvermerk- vom 1.4.2009
BK Bundesministerium für Justiz
GZ: 2239354/1-II/BK34U11
Vermerk von Franz Schwarzenbacher, CI
1090 Wien, Josef-Holaubek-Platz1
 […]

Das wird nur noch getoppt von den Latrinengerüchten der Tageszeitung Kurier, in der sich der Telefonseelsorger und selbsternannte Anti-Doping-Kottan-ermittelt Herr Fleckl verbreitet. So war Hermann Maier nachprüfbar regelmäßig zu Gast bei Walter Mayer auf der Ramsau. Aber laut dem Redakteur Fleckl und der Soko Doping kam Österreichs Vorzeigesportler zu Walter Mayer, nicht weil dieser ein genialer Trainer ist, nein, der Herminator kam, weil irgend was ja dran sein muss.

Eine andere vertrauliche Mitteilung der SOKO-Doping besagt,  Walter Mayer habe einen behinderten Jugendlichen gedopt. Damit ist der selbsternannte Doping-Aufdeckungsjournalismus mit freiem Auge erkennbar im Schwachsinn von Entenhausen angekommen.  
Die zuständige Staatsanwältin Frau Mag. Weinberger ist offenkundig der Meinung, dass das Strafrechtliche ist nicht Thema des bevorstehenden Prozesses sei, sondern ob Walter Mayer das Doping nach Österreich brachte. Das ist mit Verlaub so, als habe Androsch die Steuerhinterziehung nach Österreich gebracht und sei damit für die Causa Grasser verantwortlich – vielleicht klagt Staatsanwältin Mag. Weinberger Androsch statt Grasser an?

Spätestens seit dem Freispruch von Stephan Matschiner, der trotz Doping vor in Kraft treten des Anti- Doping § 22 a wie Walter Mayer nach dem Arzneimittelgesetz angeklagt wurde,  weiß Staatsanwältin Mag Weinberger, dass der Strafantrag in diesem Punkt nicht halten kann. Aber ein Strafantrag ist nicht zu begründen. Deshalb wird jener Paragraph, der unbegründete Anklagen mit Strafantrag gestattet, im Internet Gestapo Paragraph genannt.

Walter Delle Karth erklärte, er und Andreas Schwab, der nunmehr der Vorsitzende der Nationalen Anti-Doping Agentur Austria GmbH (NADA Austria) ist, waren 1972 bei ihrem Olympia Start in Innsbruck gedopt. Aber ja - da gibt es tatsächlich einen Zusammenhang mit Walter Mayer, hat dieser doch als 21-jähriger Soldat die Spur der Langläufer in Seefeld getreten und gespurt!

Wir ziehen mit Respekt den Hut vor Maria Fekter, die Amtsmissbrauch bei der SOKO-Doping - vergeblich? - untersagte.

Bernadette Wukounig

Titelbild: Multimedia-Blog Bundespraesidentin,
Fotos zeigen Gerlinde Mayer und Walter Mayer; Copyright: die-frau.at


Weitere Artikel zu diesem Thema:

"Totschnig Mayer - Was wissen die Journalisten und sagen es nicht?"

"Nina Weinberger - Die Cleopatra der Staatsanwaltschaft"

Latrinengerüchte eines seelsorgenden Aufdeckungsjournalisten

Mayer - Mitbeschuldigter will die große Kassa machen



 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen