Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

susi
15:25 susi hat ein Thema kommentiert Fastenzeit: Ich habe da eine ganz andere Idee. Einfach mal immer fasten, aber natürlich nur im Intervall. Einfach mal ein paar Tage in der Woche 16 Stunden nichts essen. Ist super einfach und so schnell, wie die Pfunde purzeln könnt ihr gar nicht gucken. Falls jemand von euch das mal testen will, da kann ich nur dieses Buch empfehlen. Und so passen auch Süßigkeiten in meinen Plan
mariam
11:41 mariam hat ein Thema kommentiert Ich liebe Reisen!: Mein Mann und ich reisen am liebsten nach Skandinavien! Nachdem wir schon in Schweden und Dänemark waren, geht es in diesem Jahr nach Norwegen. Da uns die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz auch im Alltag sehr wichtig sind, haben wir uns für einen Reiseveranstalter entschieden, der auf sanften Tourismus spezialsiert ist. So werden wir mit einem Elektroauto nach Norwegen fahren! Das E-Auto wird uns wie ein ganz normaler Mietwagen zur Verfügung gestellt. Wir holen das Fahrzeug schon in Deutschland ab. Danach fahren wir weiter in Richtung Norden. Mit der Fähre geht es ab Dänemark über das Meer rüber nach Norwegen. Gebucht haben wir diese besondere Norwegen-Rundreise bei https://www.skandinavientrips.de/norwegen/rundreisen/_74 http://die-frau.de/forum/reise/1/21 table { }tr { }col { }br { }td { padding-top: 1px; padding-right: 1px; padding-left: 1px; color: windowtext; font-size: 10pt; font-weight: 400; font-style: normal; text-decoration: none; font-family: Verdana; vertical-align: bottom; border: medium none; white-space: nowrap; }
aylin
21.06.2019 23:11:13 aylin hat ein Thema kommentiert Kochideen: Ich habe heute zu Mittag Brathähnchen und Gemüse gemacht. Bei mir lieben alle Hähnchen, so dass es wirklich sehr oft auf den Tisch kommt. Als Beilage mache ich immer ein bisschen Gemüse und einen frischen Salat.  Heute war es ein Tomaten-Gurkensalat mit leckerem Olivenöl. Hähnchen esse ich am liebsten schön gebraten und habe mir auch extra dafür vor einigen Jahren so einen Bräter gekauft. Darin werden aber auch Kartoffeln super lecker, die bereite ich vor allem im Winter sehr oft zu. Liebe Grüße
renny
20.06.2019 16:55:34 renny hat ein Thema kommentiert Haut im Winter: Hi Ich schwöre auch auf Hyaluronsäure, allerdings habe ich mich für eine Hyaluronsäure reiche Gesichtscreme entschieden und bin wirklich super zufrieden. Meine Haut sieht sowohl im Sommer als auch im Winter sehr schön aus, aber ich benutze im Sommer auch einen zusätzlichen Sonnenschutz. Ich denke, dass es außerdem auch sehr wichtig ist, einmal in der Woche ein Peeling zu machen. Hyaluron muss man sich nicht unbedingt spritzen lassen, was viele machen und sich so Falten unterspritzen oder die Lippen vergrößern lassen, Hyaluron gibt es auch in Kapseln oder Cremes. Darüber kann man unter https://www.lebensfreude-aktuell.de/hyaluronsaeure/ sehr viel erfahren. Ich denke, dass so eine Hyaluro Creme auf jeden Fall eine gute Wahl ist, wenn man die Haut frisch und elastisch erhalten möchte. Liebe Grüße
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Buchclub
Für alle Literaturfans
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
12.10.2015  |  Kommentare: 0

Ist es rassistisch, Migration biologisch zu sehen, Völkerwanderung als Wettkampf der Gene

Ist es rassistisch, Migration biologisch zu sehen, Völkerwanderung als  Wettkampf der Gene
   
Es ist ein genetischer, medizinischer und biologischer Wahnsinn, wenn die Politiker sagen, wir brauchen Zuwanderung, weil wir zu wenig Kinder zeugen

Ein älterer Herr diskutiert mit der Leiterin, Intendantin, des „Steirischen Herbstes“, eines der berühmtesten Avantgarde-Kunstfestivals des deutschsprachigen Raumes, welches jeden Herbst in Graz stattfindet, über die derzeit zu Tausenden nach Europa drängenden Menschenmassen.

Der ältere Herr sagt, dass führt zu einer Belebung der Gene, weil die männlichen Zuwanderer (angeblich 80 % Männer unter 30) ficken alles, was sich bewegt. Worauf die Intendantin sagt: „Sie Rassist!“. Und er sagt: „Warum bin ich ein Rassist?“ Das ist ja ein völliger Wahnsinn, dass in der westlichen Welt, es eine Vielzahl von Frauen gibt, die, aus welchen Gründen immer, nicht gefickt werden, nicht gefickt werden wollen, aber durch die Männer der Zuwanderung sich biologisch entfalten.

Es ist ein genetischer, medizinischer und biologischer Wahnsinn, wenn die Politiker sagen, wir brauchen Zuwanderung, weil wir zu wenig Kinder zeugen, so als würden wir nicht nur billige Handys aus China importieren, sondern auch Nachkommen, mit denen wir dann möglichst nicht in Berührung kommen wollen und uns dann beschweren, welche Probleme in ihren Ausländervierteln, usw., diese verursachen.

Es fragt sich kein Mensch, Entschuldigung, was lauft bei uns schief, dass bei uns keine ausreichenden Geburten stattfinden, sondern wir Zuwanderung brauchen, weil unsere Lenden, wie das ein deutscher Politiker einmal bei  einem Indienbesuch sagte, zu schwach sind bzw. nur mehr Männer mit Männern und Frauen mit Frauen, oder mit technischen Geräten, aber eigentlich nicht mehr zur Fortpflanzung im ausreichenden Maß sexuell mit einander verkehren, weil ohnedies politisch korrekt, Sexualität weitgehend für Nicht-Zuwanderer, die Zuwanderer scheren sich um derartige Gesetzesbeschränkungen nicht, faktisch und rechtlich verboten ist.

Der ältere Herr sagt: wenn unsere Gene nicht mehr gut genug sind, dann ist das eh in Ordnung, die Welt braucht die besten Gene, und wenn die besten Gene nur aus der Zuwanderung kommen, weil sich die hiesigen Gene, sich nicht als fortpflanzungstauglich oder nur durch Blutauffrischung, wie das auch bei den Lipizzanern immer wieder Fall war, dass da ein spanischer Hengst geholt wurde, der hier eine Blutauffrischung durchführte, überleben, dann ist das etwas, was ein normaler Lauf der Dinge ist und was nichts mit Rassismus zu tun hat.

Sondern ganz im Gegenteil, weil,  denn das, wovon der ältere Herr hier gesprochen hat, ist eigentlich die Durchmischung, also genau das Gegenteil von Rassismus.

Es ist natürlich ein Unterschied, ob ein Hiesiger oder eine Hiesige mit einem Dortigen oder einer Dortigen, Kinder zeugt, dann gehen die hiesigen Gene auch noch weiter. Wenn aber im Rahmen des Rechtes auf Familienzuzugs ein Dortiger mit einer Dortigen hier weitere hiesige Kinder mit ausschließlich dortigen Genen zeugt, dann führt das zu einer Verdrängung.

Am selben Tag gab es am Abend mit einer rein“rassigen“ österreichischen wirtschaftspädagogischen Studentin und dem aus Kosovo stammenden Kellner, die Studentin war auch Kellnerin, eine Diskussion über Fifty Shades of Grey, und diese sagte, ja, der Grey war im Buch viel dominanter, deswegen hat ihr der Film nicht gefallen. Völlig entgeistert schaut der ältere Mann und sagt: „das ist eine Wirtschaftspädagogik-Studentin, aus bäuerlichen Bereich, wie kommt die auf die Idee, einem Mann, der eine junge Frau mit der Peitsche schlagt und dafür sie  sexuell benutzen darf, weil außer Dominanz hat sie sichtlich nichts davon, das noch in einer härteren Dosis ab zu verlangen und sagte diese Studentin damit unterschwellig, dass sie mit den hiesigen Lutschern, politisch korrekten Weicheiern, nichts am Hut hat. Aber wehe, es würde so einer ein falsches Wort an sie richten oder sich falsch verhalten, dann täte er, unabhängig von ihrer Einstellung, sofort eine Anzeige oder Ähnliches kriegen, statt einer nicht politisch korrekten, aber biologisch gesunden Watschen oder einfach Ignoranz.

Und dann kam die Frage auf: war der Kosovo jemals serbisch? Und dann sagt der Kosovare, nein, die Serben waren dort immer in der Minderheit, die waren immer nur,  maximal 10 %, ein paar, da waren immer die Albaner, Kosovaren, die Albaner die Mehrheit. Heute ist man mit smart-phone gut eingerichtet, da kann man sofort nachschauen, da gibt es eine offizielle albanische webpage, sogar in Deutsch, und man ist völlig fassungslos, im 15. Jahrhundert und danach, war dort eine kleine albanische Minderheit von 10 %. Heute ist es genau umgedreht und genau das zeigt das, was bei uns passieren wird und das ist auch gut so und es wird auch im Kosovo als durchaus rechtmäßig begrüßt, dort sind die Serben durch Ficken einfach ausgerottet worden, da hat es keine Waffe mit einem Schiessgewehr oder einer Kanone gebraucht, nein, Penis und Vagina haben dort einfach dazu geführt, dass 90 % des Kosovos albanisch sind und heute, es jeder als selbstverständlich betrachtet, dass es kosovo-albanisches und nicht serbisches Gebiet ist.

Und dann kam es einen Tag später wiederrum zu einer Diskussion, ebenfalls ein älterer Herr, mit einer Frau, die im Projektmanagement für Migration tätig ist und Politikwissenschaften studiert hat. Da hat es gerade eine Diskussion gegeben, mit einem verheirateten Mann und einer Frau, ob der verheiratete Mann, in diesen sieben Jahren vor der Ehe mit seiner Frau überhaupt sexuell mit dieser verkehrt hat. Worauf der gesagt hat, dazu sage ich nichts, ob das jetzt eine Antwort war oder nicht, ist eine andere Frage. Da ist dann später noch eine weitere Frau dazugekommen und hat gesagt: „ die waren ja sieben Jahre zusammen“, darauf sagt der ältere Herr: “Entschuldigen Sie, alle haben geredet vom großen Liebhaber Freud, der hat sich drei Jahre um seine Frau bemüht und er ist tatsächlich aber als Jungfrau in die Ehe gegangen. Also dass man mehrere Jahre zusammen ist, heißt noch lange nicht und hat noch lange nicht geheißen, dass man auch sexuell miteinander verkehrt hat. Genau in der Phase, kommt dann diese Projektmanagerin für Migration daher und wurde gefragt, ob sie verheiratet ist, sagt sie nein, und ob sie sexuelle Erfahrungen vor der Ehe hat, sagt sie ja, das kann sie nicht verleugnen, um auch dann anzuführen, sowohl mit Mann und auch mit Frau. Dann kam es über diese Diskussion über ihre Tätigkeit und dem biologischen Zusammenhang zwischen dem Bedienen von Frauen von Männern. Das ist in diesem Zusammenhang von Bedeutung. Wenn eine Frau einen Mann bedient, was biologisch nicht vorgesehen ist und daher eine Kellnerin, die einen Gast bedient, bei beiden, man das sofort in den Blutwerten messen kann. Das ist eine der Krankheitsursachen, die Folge der zweier Beziehung ist, indem eine Frau einem Mann eine Suppe kocht, kastriert sie ihn und sich selbst mit und das führt zu einem Cholesterin, Testosteron und Östrogen-Chaos, das bis zum Krebs und  Herzinfarkt und anderem mehr führt. Aber das Thema hier war ein anderes, das Thema war, dass in Kriegsgebieten, sei es jetzt Syrien, sei es Afghanistan, sei es Doneczs, in der Ukraine, da gibt es je eine enorme Geburtenexplosion. Der Krieg führt regelmäßig zu einer Geburtenexplosion. Das weiß man, dass diese ganzen Gegenden in Afrika, die angeblich von Aids ausgerottet wurden, natürlich eine Bevölkerungsexplosion haben und keine Rede davon ist, dass es dort irgendwelche entvölkerten Landstriche gibt, weil die Leute alle an diversen Krankheiten gestorben sind, sondern ganz im Gegenteil, diese Krankheiten haben dazu geführt, dass weitaus fittere Gene noch mehr Kinder gezeugt haben, die die Gene hier in Europa wegblasen.  

Das ist ohnedies gut ist, weil Schwaches gehört ohnedies weg. Die Frage, wo gibt es da Studien, sagte er, es gibt Studien. Dann kam das Thema darauf, dass in Frankreich angeblich die berufstätigen Frauen so gefördert werden, weswegen der Geburtenrückgang in Frankreich nicht so ist, wie in Europa, sondern sogar ein kleiner Geburtenzuwachs, und der ältere Herr sagt: „Entschuldigen, Sie, wovon reden die alle? Dort zeugen die Kinder die Leute, die alle von diesen Kinderförderungsprogrammen nicht Nutznießer sind, sondern konkret, dort ist der Bevölkerungsanteil der moslemischen Bevölkerung so groß und die zeugen so viele Kinder in ihren familiären Verbänden, völlig unberührt und unbelastet und unkastriert, durch diese pseudostaatlichen Kinderproduktions-Lenkungsmaßnahmen.

Reisebüros in Dänemark bieten an, dass Mütter oder Eltern ihren Kindern Urlaube zum Kinderzeugen  zahlen, damit sie Enkel bekommen, so als wäre es Aufgabe von Großeltern, für Enkel zu sorgen, statt von Eltern, für Kindern zu sorgen.

Allein das ist schon eine biologische Bankrotterklärung, die zum Scheitern verurteilt ist.

Aber jedenfalls diese Frau erklärte in Holland gibt es Studien, dass diese Programme zu Geburtenzuwächsen führen. Sagte der reife Mann, dann nehmen sie einmal in diesen Studien die quasi genetischen, ursprünglichen Holländer heraus und schauen, ob die einen Geburtenzuwachs haben oder der Geburtenzuwachs nur in diesen Zuwanderungsbevölkerungsteilen, mit Migrationshintergrund ist. Da werden sie schnell darauf kommen, dass es diese vitale, diese lebendige Zuwanderung ist, die Kinder erzeugt und die sich nichts schert um politische Korrektheit und die nicht schaut, ob eine Frau groß, klein, dick, dünn, oder sonst wie ist, sondern die nur interessiert, ob die Frau in der Gemeinschaft ihre Rolle spielt, drum sind die Frauen auch bei allen patriarchalischen Verwerfungen, durchaus selbstbewusst und die Frauen gehen in den Dschihad um eine Helden zu haben, um der Weicheierproblematik zu entgehen.

Dann sagt diese Frau, Politikwissenschaftlerin, Projektmanagerin für Migration, dass es diese Studien nicht so aufgefächert gibt, dass man diese ursprünglichen Gene und deren Geburtenerfolg überhaupt erkennen kann. Sagte der Mann, da schauen sie sich an, das alte Südafrika, mit der Rassentrennung, da haben sie genau gehabt. Weiße, Schwarze, Asiaten, Mischlinge, da haben sie sehr genaue Statistiken über alles gehabt, da haben, sie, politische Korrektheit hin oder her, sehr gut gesehen, dass die Weißen in Johannesburg 30 mal so viel Krebs haben wie die Schwarzen, sodass also eindeutig Umwelteinflüsse auf den Krebs keine Auswirkungen haben, denn in Johannesburg haben keineswegs die Schwarzen in der gesünderen Gegend gelebt, als die Weißen. So endete diese Diskussion damit, dass eigentlich die Studien, auf die diese Frau zuerst Wert gelegt hat, um den Zusammenhang zwischen Bedienen und Krebs , ihr glaubwürdig erscheinen zu lassen, auf einmal für den Erfolg von Kinderzeugungsprogrammen nicht die Notwendigkeit der erforderlichen Qualität hatten. Aufgrund der soziologischen, politischen, gutmenschlichen, ohne das als Schimpfwort verstanden zu wissen, Wunschvorstellung, einfach, wird die Studie, egal welchen Blödsinn sie beinhaltet, als wahr angenommen, obwohl die Fakten zeigen, wenn wir so viele Kinder zeugen würden, wie „biologisch vorgesehen“, dann hätten wir einen Auswanderungsdruck in diese Länder, oder einen Gegendruck, oder was immer. Was ja gar nicht falsch ist, zurecht wird das schwächere Gen weggeblasen und daran ändert auch ein Wahlerfolg vom  Strache nichts, außer, dass es zu  einem Strache-ähnlichen Führer kommt, der vielleicht ein Mohammedaner ist der Österreich, Europa oder sonst was demnächst regieren wird, weil die Bevölkerung von diesen politischen und gesellschaftlichen Weicheiern, vor allem die Frauen, einfach genug haben.

In diesem Sinn ist die Forderung der Grünen, Frauen wollen nur Gerechtigkeit, somit Orgasmus nicht nur für die Männer, verständlich und nachvollziehbar.

Maria Stieger


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.de
Forum der Rubrik Weiter nach alle
Sodbrennen in der Schwangerschaft?
Anzahl Postings: 2
Ursache für Thrombose im Knie?
Anzahl Postings: 4
Die Wechseljahre
Anzahl Postings: 2
Sildenafil
Anzahl Postings: 9

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Rhabarber-Vanille-Baiserkuchen

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...