Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

reike
12.01.2018 16:27:11 reike hat ein Thema kommentiert Mit dem Liebsten shoppen gehen?: Mit meinem Mann shoppen gehen. Geht gar nicht, zumindest wenn es um Klamotten für mich geht. bei ihm sieht es anders aus, ihn muß ich begleiten, und ihn schon dahin bringen, zu wissen, was ihm gefällt. Das einzige wo er einen guten Geschmack hat ist bei Dessous für mich. Deswegen darf er mir auch dabei helfen, wenn ich neue XXL Lingerie für mich aussuche . Und das ein oder andere Toy fällt dann bei diesen Shopping immer für uns ab  
rimma
10.01.2018 09:47:29 rimma hat ein Thema kommentiert Was tut Ihr im Winter für Eure Haut?:  Ja, die Creme ist großartig, sie ist eine meiner Lieblingscremes. Es gibt eine fürs Gesicht und eine für die Augen. Sie nährt die Haut, was auch der Grund ist, warum sie gut im Winter ist. 
valeriiabe
10.01.2018 09:28:21 valeriiabe hat ein Thema kommentiert Was tut Ihr im Winter für Eure Haut?:  Ich verwende Awaderm, sie ist eine großartige Creme! Sie lindert Falten und spendet der Haut tiefe Feuchtigkeit. Ich bin mir nicht sicher, warum sie speziell im Winter verwendet werden soll, aber ich verwende sie im Winter und auch im Sommer und ich mag sie sehr. 
nannielfa
10.01.2018 09:25:29 nannielfa hat ein Thema kommentiert Was tut Ihr im Winter für Eure Haut?:  Es gibt eine Creme namens Awaderm. Sie hilft gegen Hautalterung und wurde mir empfohlen, da sie besonders gut für den Winter ist und die Haut gut schützt. Hat jemand von euch die Creme schon ausprobiert?
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
 
 
25.04.2010  |  Kommentare: 0

Wie tapeziert man richtig?

Wie tapeziert man richtig?
In wenigen Schritten zur perfekten Wand!

Vor Tapeten scheuen sich viele, weil tapezieren schwierig ist. Wie kann man es vereinfachen?

Der erste Schritt ist die Vorbereitung der Wand. Die Beschaffenheit der Wand ist wichtig, wenn die Tapete eine möglichst lange Lebensdauer haben soll. Sie soll trocken, sauber und fest sein. Etwaige alte Tapetenreste müssen komplett entfernt werden. Auch Unebenheit, schadhafter Putz und Reste von Altanstrichen müssen ausgeglichen werden. Um ein gutes Tapezierergebnis zu erreichen, sollte man mit Streichmakulatur arbeiten. Das ist ein Papierpulver, das mit Wasser und Kleister vermischt wird, um dann auf die Wand gestrichen zu werden. Durch dieses Mittel hält die Tapete länger. Je schwerer die Tapete ist, desto mehr Kleister braucht man! Auch wichtig ist eine saugfähige Wand. Das kann man einfach testen, indem man die Wand mit Wasser benetzt. Wenn das Wasser abperlt, muss man sich eine so genannte Rollenmakulatur besorgen, die die richtige Saugfähigkeit wieder herstellt.

Nun stellt sich die Frage: Wieviel Tapete brauche ich überhaupt? Zuerst muss man den Raum, inklusive Fenster und Türen, abmessen. Es gibt dann eine einfache Formel: Raumumfang (= Länge aller Wände) x Raumhöhe (= Höhe der Wand, gemessen vom Boden bis zur Decke) : 5 = Bedarf an Tapete.

Nun geht es ans Werk. Nach dem Ausmessen der Wand kann man beginnen, die Tapeten zurechtzuschneiden und einzukleistern. Beim Auftragen nicht die Ränder vergessen! Man muss auch aufpassen, dass der Kleister nicht auf die Vorderseite der Tapete gelangt, denn das führt zu unschönen Flecken, die später sichtbar sind. Nun muss der Kleister einweichen, dadurch werden die Tapeten geschmeidiger und lassen sich leichter an die Wand anbringen, und dabei rollt man die beiden Enden zur Mitte hin. Danach beginnt das Kleben, am Besten man markiert zunächst eine senkrechte Linie an der Wand mithilfe einer Wasserwaage. Da wird die erste Bahn angeklebt. Die erste sollte mit etwas Überstand an der Deckenkante angebracht werden, der dann weg geschnitten wird. Die so angebrachte Tapete streicht man nun mit einem Gummiroller oder einer Tapetenbürste fest – immer von Innen nach Außen! Die nächsten Tapeten bringt man gleich an der Kante der vorigen an. Sollten Kleisterflecke auftauchen, sollte man diese gleich entfernen, da das später nicht mehr möglich ist.

Eine Tapete darf auch nicht zu schnell trocknen, da sonst ihre Nähte reißen können, daher muss man Hitze und Zugluft vermeiden. Durch Zugluft können auch Dellen in der Tapete entstehen, weshalb man Fenster und Türen geschlossen halten muss.

Wer all das beherzigt, wird sicher viel Spaß mit seinen trendigen Tapeten haben.

(dw)



Foto: TapetenAgentur



 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.de

Der Mann des Tages

Brent van Zant

 

Rezept der Woche

Putenmedaillons im Speckmantel auf gemischtem Salat

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Haben Sie zu Weihnachten einen echten oder einen Plastikbaum?