Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

llollaa
10.07.2020 13:02:37 llollaa hat ein Thema kommentiert Langgrössen: Ich bin auch ziemlich groß, aber mittlerweile hab ich den dreh raus, was mir steht und was nicht. Im Sommer greif ich meistens zu Maxikleidern von https://www.limango.de/shop/damen-kleider. Ansonsten sind Jeans mit Slim Fit ind 34er Länge optimal um meine Beine in Szene zu setzen.
beaa
06.07.2020 11:34:04 beaa hat ein Thema kommentiert Baby will nicht alleine schlafen: Ja das kenne ich von meiner Milly auch sehr gut, sie schläft immer sehr unruhig. Doch wir haben nun ein neues roemer-kidfix  Maxi Cosi und darien schläfft sie seit neusten sehr ruhig.Manchmal singe ich ihr mein Lieblingslied vor.Das hilft auch.
elenie
05.07.2020 11:55:49 elenie hat ein Thema kommentiert Eure Urlaubziele: Südtirol ist auf jeden Fall eine Reise wert. Für uns sogar mehrmals im Jahr. Wir müssen dabei schon keine Hotelkataloge wälzen oder im Internet nachschauen, um ein Hotel zu finden. Mit dem 4 Sterne Hotel Chalet Grumer oberhalb von Bozen haben wir das für uns beste in Südtirol bereits gefunden
stellaris28
30.06.2020 17:08:29 stellaris28 hat ein Thema kommentiert Ich liebe Reisen!: Geht mir ähnlich. Obwohl ich versuche ein wenig Abwechslung reinzubringen. Mal fliege ich auf eine Insel, mal weit weg, sowas wie Road Trip in den USA aber auch mal ganz einfach in eine Unterkunft in Davos oder so und die Berge erkunden. So wird es nie langweilig. Und auch zu Hause kann Urlaub schön sein. Viele kennen die tollen Sehenswürdigkeiten der eigenen Heimat gar nicht. 
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
29.04.2011  |  Kommentare: 0

Das war die Traumhochzeit 2011

Das war die Traumhochzeit 2011
William und Kate geben sich das Ja-Wort

Lange haben wir darüber gesprochen, haben uns den Kopf über Gästeliste, Hochzeitskleid und den royalen Kuss zerbrochen. Jetzt endlich hat das Warten ein Ende und all unsere Fragen finden ihre Antworten.

Die Welt schaut am 29.April 2011 nach London, dem Tag der Hochzeit des Jahres - Die Hochzeit von Prinz William of Wales und Catherine Elizabeth Middleton. Der gesamte Ablauf wurde akribisch durchgeplant: 10 Uhr Ankunft der Gäste in der Westminster Abbey, 12 Uhr Beginn der Trauung, 13.30 Uhr Ankunft beim Buckingham Palace und endlich um 14.25 Uhr der ersehnte Kuss des jungen Brautpaares.

Dresscode: Hut

Für die knapp 2000 geladenen Hochzeitsgäste gilt eine unausgesprochene Kleiderordnung: Die Damen präsentieren sich in farbenfrohen Kostümen, gepaart mit unglaublichen Hutkreaktionen, während die Männer in Morning Coat auftreten. Eine Farbe ist für die weiblichen Gäste jedoch tabu. Sie dürfen nicht dieselbe Farbe tragen wie Queen Elizabeth. Diese hat sich in ein fröhliches Zitronengelb gehüllt.

Jeder will dabei sein

Unter den Gästen befinden sich unter anderem Prominente wie die Beckhams, Elton John, Prinz Harrys On-Off Freundin Chelsy Davy, Earl Spencer, der Bruder von Williams verstorbener Mutter Diana,  sowie – und das ist wohl etwas ungewöhnlich - die Exfreunde und Exfreundinnen des Brautpaares. Die größte Überraschung ist jedoch die Anwesenheit von Mohammed al Fayed. Der Besitzer des Kaufhauses Harrods ist der Vater von Dodi al Fayed, dem Geliebten von Diana, der an ihrer Seite im Jahr 1997 in Paris verstorben ist.  

Weniger elegant fällt die Aufmachung der Fans auf den Straßen aus. Auf Grund des wenig königlichen Wetters hüllen sich die meisten in warme Jacken und Decken, verzichteten jedoch nicht auf die obligatorischen Fähnchen und Kronen. Viele campieren schon seit den späten Abendstunden des Vortages vor den wichtigsten Standpunkten der Hochzeit, um einen idealen Blick auf die Hochzeitsgesellschaft werfen zu können.  

Kurz nach 11 Uhr fährt Prinz William gemeinsam mit Bruder Harry vor der Westminster Abbey vor. Er trägt die rote Uniform der Irish Guards. William wollte schon früher in der Kirche sein, um sich seinen Gästen widmen zu können.

Eine knappe Stunde nach ihrem Bräutigam schreitet Kate an der Seite ihres Vaters durch eine Allee aus Bäumen, die extra zu diesem Zweck in der Kirche aufgestellt wurde.

Rätsel um das Kleid gelüftet

Wie bereits vermutet, trägt Kate ein Ensemble der britischen Designerin Sarah Burton, der Nachfolgerin des verstorbenen Alexander  McQueen.

Das Kleid besteht aus einem Bustier mit englischer Spitze. Der Rock fällt sehr üppig aus und ist mit einer Schleppe versehen. Dieser ist mit seinen 2,70 Metern jedoch überraschend kurz im Vergleich zu dem 8 Meter langen Ungetüm Lady Dianas. Das Haar trägt Kate offen und mit leichten Wellen, darüber sitzen eine zierliche Tiara und ein spitzenbesetzter Schleier. Alles in allem ist Kate sehr schlicht, fast schon bieder gekleidet. Durch ihre Grazie und ihre strahlendes Lächeln wirkt sie jedoch sehr würdevoll und elegant.

Die Trauung verläuft plangemäß, fast schon routiniert sprechen die beiden ihre Ehegelübte. Einzig die Ringübergabe bereitet kleine Schwierigkeiten: William bekommt den Ring nicht sofort über den Finger der sonst so schlanken Kate. Der Prinz selbst wird keinen Ehering tragen.

Erleichterung pur

Der erste offizielle Teil ist nach etlichen Gebeten, Gesängen und Ansprachen geschafft, und man kann die Erleichterung deutlich in den Gesichtern der frisch Vermählten erkennen.  

Die beiden fahren in einer offenen Kutsche, in derselben, in der auch schon Prinzessin Diana und Prinz Charles nach ihrer Hochzeit Platz nahmen, zum Buckingham Palace. Dort kommt es endlich zu dem lang ersehnten Moment und dem eigentlichen Höhepunkt der Hochzeit: Am Balkon des Palastes geben sich William und Kate ihren ersten Kuss als verheiratetes Paar. Da haben wir uns aber etwas mehr erwartet. Zu mehr als zwei kurzen schüchternen Schmatzern ließ sich der Prinz nicht hinreißen. Schade.

Trotz des unromantisch anmutenden Ablaufes, in dem notgedrungen alles routiniert und bis ins kleinste Detail geplant wurde, fehlt es nicht an Emotionalität. Ein Blick in das Gesicht Kates, die nun den Namen Princess Catherine trägt, zeigt, dass sie überglücklich ist. Sie ist am Ziel ihrer Träume, hat den Mann, den sie liebt, geheiratet und ist nun das, was viele sein wollen: Prinzessin. Doch von diesem Tag an darf sie sich nicht nur Prinzessin, sondern auch Herzogin nennen. Denn die Queen, so will es die Tradition, schenkt ihrem Enkel zur Hochzeit einen Adelstitel - und so ernennt sie ihn zum Herzog von Cambridge.

(ik)

Foto: Nick Warner, Alexandre Goulet



 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen