Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

renny
21.09.2018 12:12:24 renny hat ein Thema kommentiert Kochideen:  Hi, ich habe letztes Jahr einen asiatischen Kochkurs besucht und koche seitdem sehr gern asiatische Gericht. Da diese überwiegend im Wok zubereitet werden, habe ich mir vor kurzem auch einen Wok gekauft. Bei der Wok Wahl hatte ich allerdings meine Schwierigkeiten, denn die Auswahl ist wirklich groß. Online konnte ich aber Hilfe finden und mich unter www.wok-test.de informieren, so dass ich am Ende einen vernünftigen und sehr hochwertigen Wok gekauft habe. Das Essen schmeckt einfach fantastisch.
susi
19.09.2018 17:39:32 susi hat ein Thema kommentiert Welche Pasta liebt die Frau?:   Ich liebe Pasta in allen Formen und Farben!! Das ist zwar nicht unbedingt toll für die Figur, aber man soll das Leben ja auch genießen ;) Ich besorge meine Pasta übrigens immer beim echten Italiener, da weiß ich, was drin steckt.    https://www.andronaco-shop.de/spezialitaeten/nudeln-reis-polenta.html
susi
19.09.2018 17:37:38 susi hat ein Thema kommentiert Welche Pasta liebt die Frau?:  Ich liebe Pasta aller Art, egal in welcher Form :) Ich kaufe die Pasta aber immer beim richtigen Italiener, da weiß man, dass die originalgetreu sind :D Schaut doch einfach mal hier vorbei https://www.andronaco-shop.de/spezialitaeten/nudeln-reis-polenta.html
dora
17.09.2018 02:11:15 dora hat ein Thema kommentiert Sexspielzeug?: Hallöchen miteinander! :) Ich vertrete die gleiche Meinung, wie sie die Userin "pattyan" in ihrem Beitrag geschildert hat. Jeder soll tun und lassen, was ihm gefällt. Wenn jemand auf Sexspielzeug abfährt, dann soll er oder sie es benutzen. Wenn Frauen One-Night-Stands mögen oder Männer gerne einen Escort Service buchen, dann ist das völlig ok so. Jeder Mensch hat das Recht selbst zu entscheiden, was er tun möchte.  Lg Dora  
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Buchclub
Für alle Literaturfans
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
 
 
23.07.2013  |  Kommentare: 0

Du bist geboren als Konsequenz meines Fick-Wunsches

Du bist geboren als Konsequenz meines Fick-Wunsches
Geplant oder gewünscht?

„Und war ich ein geplantes Kind?“, „Geplant… Ähmmm, kann man eher nicht sagen. Kinder kann man überhaupt nicht planen. Sie sind doch kein Fest, keine Maturafeier, kein Kinobesuch, den man einfach so nach dem eigenen Belieben in den Kalender mit einem roten Kreuzchen markieren kann. Wünschen kann man sich sie jedoch. Stimmt, wünschen. Und sich der Tatsache gegenüber stellen, dass Geschlechtsverkehr ein biologischer Vorgang ist, der dazu da ist, um Kinder in die Welt zu setzen (mal grob formuliert).

Nicht mal Wikipedia gibt die entsprechend richtige Bezeichnung des „Begriffes“ Geschlechtsverkehr: "Mit dem Begriff Geschlechtsverkehr (Geschlechtsakt, Koitus, Kopulation, Kohabitation, Beischlaf) bezeichnete man ursprünglich die gemischtgeschlechtliche sexuelle Vereinigung, bei der die Frau den erigierten Penis des Mannes in ihrer Scheide aufnimmt (Vaginalverkehr)".  Immerhin soweit ich mich an den Biologieunterricht erinnern kann, war in meinem Land Sex mit der Kinderzeugung verbunden, zumindest hat man uns dem bekannt gemacht, indem uns von den Spermien und Eizellen und ihrer Einigung erzählt wurde.

Wenn man sich dieser Tatsache bewusst ist (oder besser gesagt, den natürlichen Gang der Dinge realisiert), nämlich, dass genau Sex dazu da ist, dass Kinder gezeugt werden, so kann es nicht passieren, dass man sich in den Kopf setzt oder eben annimmt, dass  Kinder eine Konsequenz davon sind, dass man Sex haben wollte. Und diese wird dann von einigen nicht akzeptiert, worauf dann eine Abtreibung folgt oder diese Konsequenz wird akzeptiert. Gut, wenn das Kind trotz des „Konsequenz-Zustandes“ von der Mutter geliebt und ernst genommen wird und sie sich ihrer Mutterrolle,  auch wenn sie unerwartet gekommen ist, voll widmet. Tragisch wird es  jedoch, wenn das Kind dann sein ganzes Leben lang für diese Konsequenz zu bezahlen hat und ihm laufend vorgeworfen wird, die Mutter hat für es ihr Leben geopfert, alles aufgegeben und kein gescheites Leben, sondern nur eine bescheidene Existenz gehabt. Ungemütlich und unerfreulich ist für das Kind eine Mutter, die jammernd und opfernd durch das Leben geht und allen außer sich selbst  Schlampigkeit und Verantwortungslosigkeit vorwirft.

Man kann ja nie wissen  wann ein Leben in die Welt gesetzt wird. Stimmt.  Es stimmt auch, dass man  Kinder nicht planen kann. Wünschen kann man sie und das sollte man auch.  Konsequenz können sie nur der eigenen Blödheit sein.

(vs)

Foto: rocknroli

 


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.de
Forum der Rubrik Weiter nach alle

Der Mann des Tages

Pedro Jose Pallares

 

Rezept der Woche

Kürbissuppe

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...