Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

bella
14:26 bella hat ein Thema kommentiert Dirndl im Trend?: Finde die auch ganz sexy teilweise, aber kann man halt auch nicht immer anziehen.
bella
14:20 bella hat ein Thema kommentiert Mit dem Liebsten shoppen gehen?: Das kann man mit meinem Freund auf jeden Fall auch knicken! :D Der hält das keine fünf Minuten aus.
bella
14:18 bella hat ein Thema kommentiert Geld sparen: Ich nehme mir auch ständug vor, dass ich mit dem Sparen beginne, aber irgendwie bekomme ich es nicht hin. Es gibt so viele Möglichkeiten Geld über den Monat einzusparen. Egal ob es beim Strom oder sonstwo ist.
bella
14:09 bella hat ein Thema kommentiert Rente, Riester, Förderung - was ist das?: Das Thema Rente ist definitiv zu komplex, um das alles mal eben hier schriftlich zu erklären. Ich bin jetzt auch kein Experte auf dem Gebiet, aber dennoch zahle ich in eine freiwillige Rentenkasse ein. Die gesetzliche Rentenversicherung ist ja ein Teil des Sozialversicherungssystems und jeder, der in einem Arbeitsverhältnis steht, muss sich darum schon mal keine Sorgen machen. Meiner Meinung nach muss man jedoch heutzutage auch zusätzlich etwas für seine Rente tun, um sein Rentenalter unbeschwert genießen zu können. So zahle ich zum Beispiel, zusätzlich zur gesetzlichen Rentenversicherung, auch noch Beiträge für die Rürup-Rente und erhoffe mir dadurch eine weitere Altersvorsorge. Erst letztens habe ich auf www.volders.de/anbieter/rurup-rente eine Übersicht über alle Rürup Rente-Anbieter gefunden und wollte nun in naher Zukunft meine Rürup-Police wechseln, da ich weitaus attraktivere Renditemöglichkeiten ausfindig machen konnte. Auf der Seite gab es zudem gleich entsprechende Kündigungsschreiben für die einzelnen Anbieter, was das Ganze natürlich sehr angenehm gestaltet. Man sollte sich mit solchen Themen frühstmöglich auseinandersetzen und wenn man nicht allzu viel Ahnung davon hat, kann mitunter ein persönliches Beratungsgespräch von Vorteil sein.
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
Buchclub
Für alle Literaturfans
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
 
 
23.07.2013  |  Kommentare: 0

Du bist geboren als Konsequenz meines Fick-Wunsches

Du bist geboren als Konsequenz meines Fick-Wunsches
Geplant oder gewünscht?

„Und war ich ein geplantes Kind?“, „Geplant… Ähmmm, kann man eher nicht sagen. Kinder kann man überhaupt nicht planen. Sie sind doch kein Fest, keine Maturafeier, kein Kinobesuch, den man einfach so nach dem eigenen Belieben in den Kalender mit einem roten Kreuzchen markieren kann. Wünschen kann man sich sie jedoch. Stimmt, wünschen. Und sich der Tatsache gegenüber stellen, dass Geschlechtsverkehr ein biologischer Vorgang ist, der dazu da ist, um Kinder in die Welt zu setzen (mal grob formuliert).

Nicht mal Wikipedia gibt die entsprechend richtige Bezeichnung des „Begriffes“ Geschlechtsverkehr: "Mit dem Begriff Geschlechtsverkehr (Geschlechtsakt, Koitus, Kopulation, Kohabitation, Beischlaf) bezeichnete man ursprünglich die gemischtgeschlechtliche sexuelle Vereinigung, bei der die Frau den erigierten Penis des Mannes in ihrer Scheide aufnimmt (Vaginalverkehr)".  Immerhin soweit ich mich an den Biologieunterricht erinnern kann, war in meinem Land Sex mit der Kinderzeugung verbunden, zumindest hat man uns dem bekannt gemacht, indem uns von den Spermien und Eizellen und ihrer Einigung erzählt wurde.

Wenn man sich dieser Tatsache bewusst ist (oder besser gesagt, den natürlichen Gang der Dinge realisiert), nämlich, dass genau Sex dazu da ist, dass Kinder gezeugt werden, so kann es nicht passieren, dass man sich in den Kopf setzt oder eben annimmt, dass  Kinder eine Konsequenz davon sind, dass man Sex haben wollte. Und diese wird dann von einigen nicht akzeptiert, worauf dann eine Abtreibung folgt oder diese Konsequenz wird akzeptiert. Gut, wenn das Kind trotz des „Konsequenz-Zustandes“ von der Mutter geliebt und ernst genommen wird und sie sich ihrer Mutterrolle,  auch wenn sie unerwartet gekommen ist, voll widmet. Tragisch wird es  jedoch, wenn das Kind dann sein ganzes Leben lang für diese Konsequenz zu bezahlen hat und ihm laufend vorgeworfen wird, die Mutter hat für es ihr Leben geopfert, alles aufgegeben und kein gescheites Leben, sondern nur eine bescheidene Existenz gehabt. Ungemütlich und unerfreulich ist für das Kind eine Mutter, die jammernd und opfernd durch das Leben geht und allen außer sich selbst  Schlampigkeit und Verantwortungslosigkeit vorwirft.

Man kann ja nie wissen  wann ein Leben in die Welt gesetzt wird. Stimmt.  Es stimmt auch, dass man  Kinder nicht planen kann. Wünschen kann man sie und das sollte man auch.  Konsequenz können sie nur der eigenen Blödheit sein.

(vs)

Foto: rocknroli

 


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.de
Forum der Rubrik Weiter nach alle

Der Mann des Tages

Andrew Stetson

 

Rezept der Woche

Kürbissuppe

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Haben Sie zu Weihnachten einen echten oder einen Plastikbaum?