Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

flink
19.05.2022 06:37:06 flink hat ein Thema kommentiert Geld sparen: Ich spare geld an jeder Ecke. Man kann bei Shops auf Angebote warten. 1-2 mal im Monat einfach mal zu Hause bleiben usw.  Letztens habe ich auch mein Rad versenden müssen und habe es auch günstiger mit dem Fahrradversand versenden können.
mariam
14.05.2022 08:49:18 mariam hat ein Thema kommentiert Eure Urlaubziele: Ich möchte in diesem Jahr zum ersten Mal ohne meinen Mann in den Urlaub fahren. Da ich aber auch nicht ganz alleine verreisen möchte, habe ich bei einem spezialisiertem Reiseveranstalter eine Wanderreise nur für Frauen gebucht: https://walkwild-schottland.de/frauenreisen/ Ich bin schon sehr gespannt auf die Reise und die Teilnehmerinnen! Hat eine von euch schonmal an einer solchen Frauenreise teilgenommen?  
jenny
11.05.2022 11:50:04 jenny hat ein Thema kommentiert Kochideen:  Viele Menschen essen gerne zwischen den Mahlzeiten. Snacks können Teil eines gesunden Essverhaltens sein. Sie können Ihnen dabei helfen, wichtige Nährstoffe aufzunehmen, Sie mit Energie zu versorgen und Ihren Hunger zwischen den Mahlzeiten zu stillen. Snacks können sowohl gesund als auch sättigend sein. Naschen kann so einfach sein wie das Greifen eines Apfels, einer Handvoll Nüsse oder einer Schüssel Popcorn. Packen Sie Snacks für unterwegs in Ihre Tasche. Zu den reisefreundlichen Ideen gehören geröstete Kichererbsen, Nüsse und Samen sowie Obst wie Äpfel, Orangen und Bananen. Snacks gibt es online unter https://veggiehome-fruit.de
bovary
11.05.2022 11:27:43 bovary hat ein Thema kommentiert Kochideen:   Wenn Sie eines wissen sollten, bevor Sie französische Macarons zu Hause backen, dann dies: Diese Kekse erfordern Präzision, Geduld und Übung. Es gibt einige Methoden zur Herstellung von Macarons, darunter italienische, französische und schweizerische. Schweizer sind nicht so verbreitet (ich habe sie noch nie so gemacht), aber italienische Macarons sind ziemlich beliebt. Der Prozess ist etwas komplizierter als die französische Methode, aber die Ergebnisse gelten als zuverlässiger. Sie sind schön und hochmütig und ätherisch. Sie sind köstlich und haben es geschafft, dies zu einem Teil ihrer Attraktivität zu machen. Verwenden Sie eine Macaron Backmatte von https://mokisfood.de  
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Buchclub
Für alle Literaturfans
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
23.08.2015  |  Kommentare: 0

98 % der Anwälte üben den Beruf, laut einem Richter des Oberlandesgerichtes Wien, nur wegen des Geldes aus

98 % der Anwälte üben den Beruf, laut einem Richter des Oberlandesgerichtes Wien, nur wegen des Geldes aus
Es ist selbstverständlich rechtens für Leistung Geld zu verdienen. Wenn Sie das nächste Mal einen Arzt in Anspruch nehmen, dann überlegen Sie sich macht er das jetzt, nur weil er Geld verdient, oder weil sie oder er Arzt oder Ärztin ist? Bestimmt deren Handeln die Qualität oder die „Kohle“?

Herrn
Ing. Dr. Robert Lattermann
Rechtsanwalt
Per E-Mail: office@lattermann.at
 
Betreff: 98 % der Anwälte üben den Beruf, laut einem Richter des Oberlandesgerichtes Wien, nur wegen des Geldes aus
 
 
 
Sehr geehrter Herr Ing. Dr. Lattermann,
 
ich bedanke mich für Ihr Antwortschreiben. Sie tragen den Namen eines Richters im Reitsport, der gleichzeitig auch Fahrschulbesitzer war, mit dem Sie vielleicht verwandt sind.

Ebenfalls aus dem Reitsport bekannt, ist die nunmehrige Rechtsanwältin Dr. Elisabeth Fechter, geborene Elisabeth Petter, deren Vater, Dr. Theo Petter, als durchaus erfolgreicher Wiener Anwalt, sich abwechselnd als Taxi bezeichnete, der gegen Geld hinfährt, wo immer der Mandant hingeführt werden will.

Was in Anbetracht der Entscheidung, die er ein Jahr vor seinem Tod erhielt (10 Ob 1535/95, also in einem Senat angefallen, dem der Hofrat des Obersten Gerichtshofes ***** als Stimmführer angehört. Dieser teilt gemäß § 22 Abs 2 GOG mit, daß der Beklagte sein Maturakollege sei, mit dem er acht Jahre dieselbe Gymnasialklasse besucht habe. Da er mit ihm - von einigen kurzen Begegnungen auf Klassentreffen abgesehen - seit der Matura (1957) keinen Kontakt habe, fühle er sich aber nicht befangen. – Richter nicht befangen) nicht wundert.

Ob das eine sehr glücklich machende, standeskonforme Einstellung ist, ist eine Frage, die nicht von mir zu beantworten ist, aber die sich natürlich auch für mich, wie für jede Person in Österreicher stellt und sich auch in der derzeitigen Stimmung der Bevölkerung, wie sich aus den derzeitigen Wahlprognosen ergibt, niederschlägt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Anwalt sich von einem Arzt behandeln lässt, von dem er annimmt, dass er seinen Arztberuf nur wegen des Geldes ausübt. Warum dann Anwälte glauben, dass diese Einstellung eine Einstellung ist, die gesellschaftlich berechtigt ist, bleibt mir daher verschlossen, weshalb wir in mühsamer Einzelarbeit, diese E-Mails verschicken, weil es um die Verantwortung jeder einzelnen Person geht und dabei insbesondere der Rechtsberufe.

Verantwortung, weder im gesellschaftlichen noch im familiären Bereich, kann man NICHT delegieren, somit ist bereits die Delegierung der Verantwortung eine Maßnahme der Verantwortung.

Wir leiden derzeit in Österreich an einem rechtsdemokratischen Notstand, indem sich selbst die Beamten, die im eigenen Wirkungsbereich Täter sind, in allen anderen Bereichen als Opfer sehen und empfinden, das gilt für die überwiegende Mehrheit der österreichischen Bevölkerung ebenso. Als Vizekanzler Mitterlehner jetzt im August 2015 in seiner oberösterreichischen Heimat bei einer lokalen Gewerbemesse aufforderte mit ihm hart zu reden, bekam er nicht das Ausländerthema zu hören, sondern die Würgeverletzungen durch die Bürokratie. Der Standard schreibt am 22/23. 8. 2015 über das alles überschattende Stammtischthema, der erleidenden Ungerechtigkeit.

Die sechsmonatige Frist zur Verfolgungsverjährung in Verwaltungsstrafsachen, wurde ohne Demonstration von Anwälten, durch abgesandte der Beamten im Parlament, durch die Beamten als  Nationalratsabgeordnete, einfach auf zwölf Monate verlängert, durch gewunken.
Wer kann sich erinnern wo er vor 8 Monaten mit dem Auto gefahren ist, mit dem Hund zu laut gebellt hat? Das konnte man sich schon früher 6 Monate lang nicht, das nunmehrige geforderte erinnern von einem Jahr ist reine Willkür.

Noch zu Zeiten der schwarz-roten Koalition Klima, konnten sich die Schwarzen und die Roten nicht auf eine Verlängerung der absoluten Verjährung im gerichtlichen Finanzstrafverfahren, damals 15 Jahre, einigen. Worauf der mittlerweile verbittert in Pension gegangene Ministerialrat Dr. Plückhahn einfach die Nationalratsabgeordneten legte und zu dem Paragraphen, in welchen die Verjährung festgehalten war, einfach eingefügt hat „entfällt“. Seit damals gibt es in Österreich, weltweit einzigartig, aus jedem Lehrbuch, besonders unter  Leitner & Leitner, nachzulesen, keine absolute Verjährung von gerichtlichen Finanzstrafdelikten mehr. Eine Demonstration, Aufstand der Rechtsberufe, Anwälte, Steuerberater, Wirtschaftstreuhänder, der Rechtslehre der Universitätsprofessoren, dass dies ein demokratiepolitischer Wahnsinn ist, erfolgte bis heute nicht, und ist nach wie vor heute, fast 20 Jahre später,  gültiges österreichisches Un-Recht.

Der psychiatrische Wahnsinn von Resümee-Protokollen, es gibt ein unbefangenes Resümee-Protokoll in der psychiatrischen Wissenschaft nicht. Jedes Diktat hat wissenschaftlich zweifelsfrei eine persönliche Färbung und damit auch jedes Resümee-Protokoll. Das ist auch der Grund, warum in tatsächlichen Rechtsstaaten schon seit mehr als 100 Jahren Stenographiermaschinen von Gerichtsschreibern benutzt werden, um wortwörtliche Protokollierungen als selbstverständlich vorzunehmen.

Ich kann Ihnen auch das andere Beispiel sagen, dass der Europäische Gerichtshof zu C-570/13, mangels Rechtsschutz, die österreichischen Bestimmungen über die Umweltverträglichkeitsprüfungen vor kurzem, 2015, aufgehoben hat. Dies geschah weil eine Frau Gruber, Nichtjuristin, Kärntnerin, das einfach so nicht hinnehmen wollte, dass da ein Einkaufszentrum neben ihr errichtet wird und sie keine Parteistellung hat. Als der Anwalt, der immerhin erreicht hat, dass der Verwaltungsgerichtshof das dem Europäischen Gerichtshof vorlegte, sich nicht die Mühe nahm, ihr entsprechende Erklärungen und Auskünfte zu erteilen, hat sie diesen Anwalt gewechselt. Sie hat zu einem anderen Anwalt gewechselt, wo ein junger Mitarbeiter dieser Kanzlei, der war damals noch nicht einmal mit seinem Studium fertig, sich die Mühe gemacht hat, hier umfassend, nach bestem Wissen und Gewissen,  Auskunft zu erteilen, im Übrigen ein polnischer Staatsbürger Mag. Piotr Pyko, der in Wien sein Jusstudium damals machte und mittlerweile fertig gemacht hat.
Die Frage stellt sich, was wäre gewesen, wenn diese Frau eine Juristin, somit Angehörige des Rechtsberufes, gewesen wäre, hätte sie dann auch so hartnäckig ihr Recht verfolgt und  Auskunft und Aufklärung, Verständnis von ihrem Anwalt verlangt und den Anwalt gewechselt, als dieser ihr keine für sie ausreichenden Auskünfte erteilte?

Das ist der Grund, warum wir Sie anschreiben, weil wir erfolgreich, sogar Kommunisten erklären, warum sie Strache wählen müssen, nicht weil sich dann irgend etwas ändert oder weil das irgendwelche besseren Politiker sind, nur weil sich einfach an der Al-Quaida-artigen, österreichischen Beamtenzellendiktatur, mit laufenden unfassbaren Kriminalitätsfällen, Styrian Airways, Therme Bad Gleichenberg, Estag, Bewag, Flughafen Wien, Hypo-Alpe-Adria, Immofinanz, Meinl European Land und anderen mehr, nicht nur nichts ändert, sondern mit Lügen, dass wegen einer Steuerreform, und nicht entsprechend der Wahrheit aufgrund der Korruptionsfälle eine „Gegenfinanzierung“ durchgeführt werden muss, die österreichischen Kleinfreiberufler- sowie gewerbe in den nächsten paar Jahren ausgerottet sein werden.
 
Es gibt nur eine Chance, dass jeder einzelne Angehörige eines Rechtsberufes seine Verantwortung wahrnimmt, sowie in Deutschland, im vollen Talar, 20 bis 30 Strafverteidiger, überhaupt nichts mit der Sache zu tun hatten, gegen die rechtswidrige Anhaltung des Gustl Mollath in Bayern so demonstriert haben, dass dessen Anhaltung aufgehoben und die Entscheidung zurückgenommen wurde.

In Österreich sind mittlerweile 50 % aller Richter und Staatsanwälte miteinander verwandt, zumindest verschwägert?

Der Oberste Gerichtshof hat der Verurteilung des Mag. Dr. Friedrich Böhm,  Alleinerbin Mag. Ruth Fischer, die diese Veröffentlichung verlangt, sprechend durch den damaligen Vizepräsidenten Dr. Harbich,  da der Nichtigkeitsbeschwerde, ein Gutachten des Univ.-Profs. Schick entlastend enthalten war, erklärt, was zweifelsohne richtig ist, die Urteile sprechen immer noch unabhängige Richter und nicht Universitätsprofessoren aus Graz.

Dr. Kodek, Hofrat am Obersten Gerichtshof und gleichzeitig Professor für Recht an der Wirtschaftsuniversität Wien, teilte uns mit, dass es in Österreich eine Tradition ist, dass man, im Gegensatz zu den USA, Angehöriger des Verfassungsgerichtshofes und Oberster Gerichtshofes als Nebenbeschäftigung ist und sprechen nicht nur mit univ. Prof. Hofrat Dr. Kodek, entgegen dieser damaligen Ausführung des Vizepräsidenten Dr. Harbich, zumindest beim Obersten Gerichtshof und beim Verfassungsgerichtshof Rechtsprofessoren aus Wien, Graz und Linz Urteile. Völlig in einer Demokratiegesellschaftlich schockierend, machen die VerfassungsrichterInnen Frau Dr. Gahleitner und Herr Dr. Herbst auf ihren webpages und Briefpapieren, auch ans Gericht?, damit Werbung Richter am Verfassungsgerichtshof zu sein, was in den USA und überall außer Österreich denkunmöglich ist.

Es ist und wäre selbstverständlich gut, dass Anwälte beim Verfassungsgerichtshof oder wie seinerzeit  Anwalt Dr. Rössler, ohne dass der jetzt persönlich von uns bewertet wird, wie in allen anderen Ländern dieser Welt, beim Verwaltungsgerichtshof aber auch beim Obersten Gerichtshof Richter werden, aber nicht gleichzeitig auch Anwälte bleiben dürfen. Das ist einfach die legale österreichische Korruption.

Wir haben uns aufgrund einer völlig absurden Entscheidung des Bundesfinanzgerichtes zur Familienbeihilfe eines österreichischen Kindes, mit einem österreichischen Vater und einer ausländischen Mutter, beim Bundesfinanzgericht erkundigt, wie man Richter beim Bundesfinanzgericht wird. Was nicht zuletzt auch wesentlich ist, weil die Grünen behaupten, und sich wundern, warum sie immer weniger Stimmen bekommen, dass sie durchgesetzt hätten, dass in Finanzangelegenheiten bei Kontoeröffnungen eine richterliche Zustimmung eingeholt werden muss und sich dann aber herausstellt, dass es sich dabei nicht um eine richterliche Zustimmung eines ordentlichen Zivil- oder Strafgerichtes sondern um die Zustimmung eines Bundesfinanzrichters handelt.

Wir haben die Auskunft erhalten, dass man dazu eine einschlägige Vorbildung benötigt. Auf unsere Frage, ob damit nur Finanzbeamte Richter des Bundesfinanzgerichtes werden können, wurde uns informell mitgeteilt, dass es angeblich einen einzigen Bewerber gab, der kein Finanzbeamter war, ob dieser genommen wurde, wissen wir nicht, aber alle anderen Richter des Bundesfinanzgerichtes sind in der Wolle gefärbte, mit dem Mannschaftsteamgeist der Finanzverwaltung ausgebildete Finanzbeamte. Dies sei deshalb so, da die Entlohnung so niedrig wäre. Tatsächlich ist dies eine offizielle Auskunft und wie Sie mir zustimmen werden, ist das ein demokratiepolitischer Wahnsinn. Auf die Frage, dass entgegen der Behauptung, dass man als Richter des Bundesfinanzgerichtes Akademiker sein muss, laut dem Richterverzeichnis des Bundesfinanzgerichtes sind eine Mehrzahl der RichterInnen keine Akademiker, z. B. eine, nunmehr Dr. Elisabeth Stocker, wurde während ihrer richterlichen Tätigkeit Akademikerin, ob es da Übergangsregelungen gibt, kam, wie bei kritischen Fragen immer, auch der Rechnungshof macht das, das E-Mail mit dem Inhalt, bitte rufen Sie uns, bitte sagen Sie uns eine Telefonnummer, wo wir Sie anrufen können, weil schriftlich will man sich nicht festlegen. Wir nehmen diese telefonischen Angebote in der Regel nicht an, weil wir uns nicht wie alle anderen österreichischen Journalisten in diese Situationen der österreichischen Gesellschaftspolitik hinein verstricken lassen, sondern uns, bei aller persönlicher Betroffenheit, zur Objektivität verpflichtet fühlen.

Univ. Prof. Dr. Zielinski gibt seit Jahren Presseerklärungen, dass mit dem neuen Krebsmedikament bisher nutzlose schmerzhafte den Patienten erspart bleiben. Niemand der Rechtsberufe schreit auf. Ein juristisch halbgebildeter sagt dies dem Universitätsprofessor für öffentliches Recht, dem Universitätsprofessor für Finanzrecht/Recht der Wirtschaft und diese beiden orientieren seither deren ärztlichen Inanspruchnahmen an der rechtlichen Bewertung dieser Äußerungen von fahrlässiger bis vorsätzlicher Körperverletzung bis Betrug.

Wenn Ihnen vor 10 Jahren jemand gesagt hätte, dass die FPÖ unter Strache in den Umfragen in Führung liegt, dann hätte jeder jeden für verrückt erklärt. Der ehemalige Universitätsassistent für öffentliches Recht und damit Jurist Dr. Jörg Haider war nie Führer einer stimmenstärksten Partei laut Umfragen.

Deswegen schreiben wir Ihnen, weil es ohne Sie nicht geht, die Bevölkerung braucht Sie und jeden einzelnen Angehörigen der Rechtsberufe sei  es Richter, sei es Staatsanwalt, sei es rechtskundiger Beamter und als eine ganz wesentliche Säule die AnwältInnen, die ihre Berufung, ihr Trachten nicht ausschließlich darin sehen Geld zu verdienen.

Es ist selbstverständlich rechtens für Leistung Geld zu verdienen.

Wenn Sie das nächste Mal einen Arzt in Anspruch nehmen, dann überlegen Sie sich macht er das jetzt, nur weil er Geld verdient, oder macht er das weil er Arzt oder Ärztin ist. Bestimmt deren Handeln die Qualität oder die „Kohle“.
 
Mit herzlichem Dank und ebensolchen Grüßen

Maria Stieger


Die weltweit größte Datenerhebung zu Leben/Familie - Sexualtität - Psychosomatik ARGE Psychosomatik/Loosreport –Dr. med. Julia Rüsch, Univ.-Prof.Dr.med. Hans-Georg Zapotoczky & Partner (Fragebogen unter www.loosreport.com) ergibt, dass Gesundheit nicht Glück sondern ein Folge des Lebens ist. Unrecht zu ertragen - siehe unter anderem Nelson Mandela - ist gesund, an Unrecht zu gewinnen oder Unrecht für Recht zu halten, wie Recht ist nicht Gerechtigkeit, ist ungesund und oft tödlich.

Maria Stieger



Steirische SPÖ Familien- und Bildungslandesrätin Lackner fordert für Kickl/Straches FPÖ mehr als 50% und für SPÖ weniger als 10 %

Österreichische Beamtenschaft ab der Mittelklasse „führerloses Netzwerk“ mit über das ganze Land verstreuten Kleingruppen in Art „al-Qaida“

Vorsätzlich falsche Parteienaussage vor Gericht und der Anwalt

Antidoping-Rechtskommission – Zeugen müssen nicht die Wahrheit sagen – Walter Mayer die xte

Steuerreform Steuerpolitik als Unterdrückung nach Sowjetmuster und als psychiatrisches Problem

Die Steuerreform gibt der österreichischen Gastwirtschaft den Gnadenschuss

500 Finanzpolizisten schaufeln das Grab der ÖVP und nicht nur der Gasthäuser

Die Unwahrheiten rund um die Grazer Amokfahrt führen zu keinen Reaktionen von AnwältInnen, RichterInnen, StaatsanwältInnen und JournalistInnen – Warum?

Amokfahrt in Graz - hat Einsatzfehler der Polizei Tote nicht verhindert?

Ist die Voves Million auch die Bertl Million oder sind das 2 Millionen?

Totalausfall Ampelanlage Währingerstrasse/Sensengasse 1090 bei der Polizei geht kein Licht an!

Neues von der Voves Million

Vergewaltigung: Friedrich geht uns alle an

Verdacht der Amtsanmaßung, des Amtsmissbrauchs und der Verleumdung: Mag. Nadja Ziegler, rechte oder linke Hand von Stadträtin Mag. Ulli Sima

Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft ist nicht Landeshauptmann und Landesregierung von Kärnten. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft wurde nicht gewählt.

Notare in Österreich – EU-widriger, wettbewerbsverzerrender Amtsmissbrauch?


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.de
Forum der Rubrik Weiter nach alle
Fernstudium
Anzahl Postings: 12
Immobilie trotz Kredit verkaufen
Anzahl Postings: 7
Mit Kindern arbeiten
Anzahl Postings: 15
Zähne, Bahncard - gegen Papa wehren!
Anzahl Postings: 4

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Zitronenmarmelade

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...