Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

mariam
18.10.2018 15:34:41 mariam hat ein Thema kommentiert Reiche ich ihm nicht.. ?: Das ist völlig normal. Ein wenig Abwechslung im Leben schadet nie
mariam
18.10.2018 15:33:07 mariam hat ein Thema kommentiert Eure Urlaubziele: Wir wollten endlich mal in ein exotisches Land reisen, welches noch nicht vom Massentourismus erobert wurde. Nach langer Überlegung und viel Recherche haben wir uns schließlich für die Mongolei entschieden. Das Land ist sehr dünn besiedelt und es gibt nur sehr wenig Infrastruktur. Da wir absolute Outdoor-Freaks sind, die gerne wandern und zelten, haben wir uns für eine Trekkingtour in der Mongolei entschieden. Gebucht haben wir die Rundreise schließlich bei biss-reisen.de/reisen/mongolei/. Dieser Reiseveranstalter ist auf naturnahe, nachhaltige Reisen in Osteuropa und Asien spezialisiert. So konnten wir im Urlaub die Umwelt und Natur schonen und einen unverfälschten Eindruck von den Lebensbedingungen und vor allem der Gastfreundschaft der Mongolen gewinnen.
mariam
18.10.2018 15:28:48 mariam hat ein Thema kommentiert hab ich mir damit geschadet?: Wenn kein Gleitmittel zur Hand ist, empfehle ich einfach Spucke zu benutzen. Funktioniert jedes Mal wunderbar
sonjam982
12.10.2018 11:33:21 sonjam982 hat ein Thema kommentiert Erwecken Sie neue Leidenschaft in Ihrer Beziehung:  Wie geht es allen?
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
 
 
14.03.2010  |  Kommentare: 0

EyePet - Virtuelles Haustier für die PS3

EyePet - Virtuelles Haustier für die PS3
Sony entwirft ein Spiel, in dem man sich um ein virtuelles Haustier kümmern muss.

In den 90er Jahren musste noch jedes Kind ein Tamagotchi haben, ein kleines Haustier in Form eines Plastikschlüsselanhängers, um das man sich kümmern konnte. Sony greift diese Idee mit dem EyePet für die Playstation 3 Konsole wieder auf.

Sony wollte ein interaktives Familienspiel schaffen, wofür die komplexe Technik der Konsole die Möglichkeiten bietet. Mit der Kamera PlaystationEye, die man in einem Bundle mit dem EyePet-Spiel erstehen kann, wird die Umgebung aufgenommen und in das Spiel übertragen, so dass das Haustier quasi im eigenen Wohnzimmer lebendig wird. Bedient wird EyePet, neben Controller und Handbewegungen, mit der "Zauberkarte", einem Pad, das sozusagen als Hilfsmittel vor den Nutzern - im Idealfall auf dem Boden - platziert wird und sich auf dem Bildschirm in diverse Situationen und Spiele verwandelt.

Das Haustier schlüpft aus einem Ei, und man kann es selbst gestalten: Fellfarbe verändern, Kleidung und Spielzeug kaufen. Man kann außerdem Bilder und Videos drehen, die man dann in der Online-Community tauschen kann. Auf der Internetseite kann man auch neue Features, teils kostenpflichtig, teils gratis, downloaden, so dass beim EyePet-Spielen keine Langeweile aufkommen kann. Interessant ist auch die Funktion, mit der man durch simples Malen auf einem Blatt Papier und anschließendem Scannen durch die Kamera und Nachmalen vom EyePet, ein neues Spielzeug in das Spiel implementieren kann. So kann man seinen individuellen Spielgefährten erschaffen.

Das Spiel ist auf 15 Tage Spielzeit ausgelegt. Man muss das Haustier regelmäßig füttern, waschen und sich mit ihm beschäftigen, damit es neue Spiele lernen kann, und es so vom Baby zu einem erwachsenen Tier heranziehen. Manchmal braucht es aber auch seine Ruhe.

Ein richtiges Haustier kann so ein Spiel natürlich nicht ersetzen, aber das ist auch nicht die Intention hinter dem Spiel. Man soll einfach Spaß daran haben.

(dw)

Foto: eyepet
        sony


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.de

Der Mann des Tages

Tom Wlaschiha

 

Rezept der Woche

Kürbissuppe

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...