Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

madeline
15.02.2018 17:08:31 madeline hat ein neues Thema im Forum gestartet: Dirndl im Trend?
mariella
12.02.2018 16:07:14 mariella hat ein Thema kommentiert hab ich mir damit geschadet?: Gleitmittel sollte man immer nur das medizinische nehmen. Wir selbst wissen ja meist selbst nicht was gut ist und was nicht daher sollte man besser nur das nehmen was dafür auch zugelassen wurde.
mariella
12.02.2018 16:00:27 mariella hat ein Thema kommentiert Seitensprung verzeihen?: Ich denke wenn der Typ einmal fremd geht läuft schon einiges schief in der Beziehung sonst hätte er sich ja nicht bei einer anderen das geholt was er zuhause sowieso bekommen würde.
mariella
12.02.2018 15:57:58 mariella hat ein Thema kommentiert Eure Haare...: Ich habe da eher das Problem das meine Kopfhaut zu fettig ist und das dann auch immer in meinen Haaren zu sehen ist. Habt ihr da vielleicht auch eine Idee was man dagegen machen kann.
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
Buchclub
Für alle Literaturfans
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
 
 
11.02.2010  |  Kommentare: 0

Wird es ein Mädchen oder ein Junge?

Wird es ein Mädchen oder ein Junge?
6 Dinge, die Sie über die Ultraschalluntersuchung wissen sollten.

Es bestehen viele Möglichkeiten, um herauszufinden, ob man mit einem Jungen oder einem Mädchen schwanger ist. Manche davon sind Bauernweisheiten, andere erweisen sich teilweise als logisch, wieder andere sind wissenschaftlich erwiesen.

Jahrelange Forschung hat gezeigt, dass die Ultraschalluntersuchung eine der zuverlässigsten Methoden ist, wenn es darum geht, das Geschlecht des Babys festzustellen.

Viele Frauen gehen zwischen der 18. und 22. Woche zur Ultraschalluntersuchung. Und obwohl sie nicht viel erkennen können, während Sie den Monitor betrachten, weiß der geübte Gynäkologe genau, worauf er zu achten hat, und kann so meistens feststellen, um welches Geschlecht es sich handelt. Doch nicht jedes Ultraschallbild ist eindeutig. Es gibt sechs Dinge, die Sie über die Ergebnisse der Untersuchung wissen sollten:

1. Der Arzt sollte das Geschlecht des Fötus erkennen können, wenn es 20 Wochen alt ist, manchmal sogar schon nach 16 Wochen. In Ausnahmefällen und mittels hochmoderner Technik ist das Erkennen der Geschlechtsmerkmale sogar schon nach elf oder zwölf Wochen möglich.

2. Wenn sich der Fötus in einer ungünstigen Position befindet, wird die eindeutige Feststellung des Geschlechts erschwert.

3. Das „Fehlen“ des männlichen Geschlechtsteils ist nicht Beweis genug, dass es sich beim Fötus um ein Mädchen handelt. Ein erfahrener Arzt sollte sich die Genitalregion des Ungeborenen genauer ansehen, um sicher zu sein, um welches Geschlecht es sich handelt.

4. Auch die weiblichen Genitalien sind sichtbar. So sind zum Beispiel am Ultraschallbild die Umrisse der Schamlippen zu erkennen. Es handelt sich dabei um drei Linien, die auf das Vorhandensein von Schamlippen hinweisen.

5. Wie zuverlässig ist die Unltraschalluntersuchung? Mit 20 Wochen oder später liegt die Wahrscheinlichkeit zwischen 95 und 100 Prozent, vorausgesetzt der Gynäkologe ist in der Lage, die Genitalien des Fötus auf dem Schirm zu erkennen.

6. Der transvaginale Ultraschall ist nicht zwingend präziser als der abdominale (durch die Bauchdecke). Man ist zwar „näher am Ziel“, doch die Perspektive kann so eingeschränkt sein, dass auf diese Weise nicht mehr Informationen über das Geschlecht eingeholt werden können als beim abdominalen Ultraschall.

Manche Eltern lassen sich mit dem Geschlecht ihres Kindes bis zur Geburt überraschen, andere wiederum können die Neugier nicht überwinden oder möchten schon vor der Ankunft des Babys vorbereitet sein: Sei es um das Kinderzimmer einzurichten, sei es für den Kauf der Babykleidung.

Auf jeden Fall sollten Sie bei jeder Ultraschalluntersuchung geduldig sein und den Arzt seine Arbeit in Ruhe machen lassen, aber vor allem gilt: Genießen Sie Ihre Schwangerschaft!

(mf)



 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.de
Forum der Rubrik Weiter nach alle

Der Mann des Tages

Thiago Rodrigues

 

Rezept der Woche

Putenmedaillons im Speckmantel auf gemischtem Salat

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Haben Sie zu Weihnachten einen echten oder einen Plastikbaum?