Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

juliaschaefer
11.10.2019 10:21:08 juliaschaefer hat ein Thema kommentiert Was tut Ihr im Winter für Eure Haut?: Ich gönne mir jeden Winter einen Wellnessurlaub in Südtirol. Die Saunagänge und Beauty-Behandlungen tun meiner Haut richtig gut und ich genieße die Zeit immer sehr. Dieses Jahr geht es für mich ins Hotel Seis am Schlern, das wurde mir von einer Freundin empfohlen. Ich freue mich schon total :)
ontiongg
09.10.2019 14:26:30 ontiongg hat ein Thema kommentiert Ästhetik:  Es gibt genug Frauen die sich hier und da nicht schön finden. Man kann nicht sagen, hier fühl dich wohl in deinem Körper. Manche gehen kaum noch raus, weil die sich einfach nicht mehr schön oder attraktiv finden. Es gibt sogar welche, die sich in der Partnerschaft oft zurückziehen. Ich selber habe auch oft mir gedacht, ne so nicht und hab mich dann auf www.eseins.de/ über eine Fettabsaugung informiert. Die Ärzte sind sehr nett und nehmen einem die Angst. Zurzeit ist es bei mir finanziell nicht möglich, aber sobald ich wieder mehr Geld zur Verfügung habe werde ich mich wieder dahin begeben. 
juliaschaefer
08.10.2019 18:20:11 juliaschaefer hat ein Thema kommentiert Immobilie trotz Kredit verkaufen: Lass dich beim Verkauf von Immobilien am besten beraten. Ich habe mich damals an den Immobilienberater Hamburg gewendet. Er hat mir sehr geholfen, die Immobilie zu vermitteln und mich bei vielen Themen wie zum Beispiel der Finanzierung unterstützt.
adrianne89
08.10.2019 15:04:33 adrianne89 hat ein Thema kommentiert Welche Musikrichtung hört ihr am liebsten?: Ich horche alles mögliche und gehe auch gerne mal in kassische Konzerte und ziehe mich schön an.Für Frankfut gibt es es da eine gute Seite wo man sich über aktuelle Veranstaltungen erkundigen kann. Man findet auch Inormation über Ausstellungen und Events .Schau mal hier Eventlocatsion in Frankfurt Schöne Sache, Liebe Grüße
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
 
 
25.08.2010  |  Kommentare: 0

Happy Birthday, Frequency!

Happy Birthday, Frequency!
Tolles Wetter, gute Musik! Das war das zehnte FM4 Frequency Festival.

Zum zweiten Mal fand das jährliche FM4 Frequency nun vom 19. bis 21. August in St. Pölten auf dem VAZ-Gelände statt, zum zehnten Mal überhaupt. Zu diesem Jubiläum fanden sich ungefähr 120.000 Besucher ein, um zu Musik aus dem Indie- und Alternativgenre zu feiern.

Neben zwei großen Bühnen im Außenbereich, auf denen die Headliner angesiedelt waren, gab es noch Indoorbühnen, allerlei Partyzelte und außerdem einen weiteren Festivalbereich – mit einem Shuttlebus zu erreichen – in dem für Tanzwütige noch bis in den frühen Morgen von verschiedenen DJs aufgelegt wurde.

Gleich der erste Tag bot ein vielseitiges Lineup. Unter anderen gaben sich Skunk Anansie nach vielen Jahren Bandpause wieder die Ehre, Gogol Bordello regte zum Mittanzen an, Newcomer Marina & the Diamonds vertraten das Popgenre. Und für den Abend schüttelte das Frequency auch gleich ein Ass aus dem Ärmel: Muse. Die britische Rockband bemühte sich zwar nicht gerade um Interaktion mit dem Publikum, konnte aber mit einer ausgezeichneten Bühnenshow punkten und schaffte es damit, Stimmung aufzubauen und die Menge zu begeistern. Das ließ sich auch Actrice Kate Hudson, Freundin des Muse-Frontmanns Matthew Bellamy, nicht entgehen und stattete dafür dem Frequency einen Besuch ab.

Freitags konnte man neben Acts wie Serj Tankian, der sich in der Kreativpause seiner Band System Of A Down solo austobt, oder der deutschen „Missy Elliot“, Miss Platnum, auf musikalische Schatzsuche im Bereich Indie und Alternative Rock gehen: Bands wie Yeasayer oder Delphic waren eher Geheimtipps, aber auf jeden Fall einen Besuch wert.

Der zweite Festivaltag ging dann für die meisten mit den Deutschrockern Tocotronic, oder – ein absolutes Highlight – entspannt mit Massive Attack zu Ende. Letztere überzeugten das Publikum zur Abwechslung nicht mit fetzigen Gitarrenriffs, sondern mit ruhigen, stimmungsvollen Klängen und Gesangseinlagen stimmgewaltiger Solisten.

Am letzten Tag hatte man dann im finalen Programm die Qual der Wahl: 30 Seconds To Mars oder Wir sind Helden, Billy Talent vs. Element of Crime, Die toten Hosen oder lieber Fettes Brot?

Das Konzert von 30 Seconds To Mars war auf jeden Fall ein Erlebnis: Frontman Jared Leto bewies sich als wahrer Animateur! Damit auch wirklich jeder mitsingen konnte, nahm er sich mal eben die Zeit, dem Publikum vorher den Refrain des einen oder anderen Liedes beizubringen und brachte alle dazu, auch mitzutanzen und zu springen. „Yes! You back there, you with the red shirt, you'll do it too! And you over there, get everybody around you jumping too!“ Die toten Hosen haben ihre Fans nicht enttäuscht, und auch Fettes Brot verstehen es, richtig Stimmung zu machen.

Obwohl sich die Organisation des Frequency äußerst bemühten, die Umweltverschmutzung in Grenzen zu halten, lässt sich das dann leider doch nicht ganz umsetzen, wenn die Besucher nicht mitspielen. Auf Pfand wurden etwa Müllsäcke ausgeteilt, die dann aber teilweise direkt neben den zertretenen Bierdosen am Boden landeten. Vielleicht ist es nötig, diese Maßnahmen noch etwas strenger zu gestalten, um sie auch durchzusetzen. Die Bemühungen im Vergleich zu anderen Veranstaltungen dieser Art seien dem Festival auf jeden Fall zugute gehalten.

Für dass leibliche Wohl war mit vielerlei Imbiss- und Getränkeständen gesorgt. Wie das leider auf Festivals oft so ist, kam man dabei aber eher nicht so günstig weg. Dafür hat heuer sogar das Wetter mitgespielt. Bei solch sommerlichen Temperaturen lud die Traisen, die gleich neben dem Campinggelände verlief, zum Planschen ein.

Generell war das Frequency in diesem Jahr auf jeden Fall ein Erfolg. Ein sehr vielseitiges, musikalisches Angebot überzeugt sicher viele Besucher, auch im nächsten Jahr wiederzukommen.

(kf)

Fotos: www.frequency.at


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.de
Gruppe der Rubrik Weiter nach alle
Buchclub
Buchclub
Für alle Literaturfans...
Anzahl Mitglieder: 9
Musiker
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten li...
Anzahl Mitglieder: 8
News Update
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!...
Anzahl Mitglieder: 3

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Marzipan Germzopf

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...