Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

anger
23.08.2019 14:09:56 anger hat ein Thema kommentiert Eure Haare...: Bist du immer noch auf der Suche nach dem richtigen Mittel für deine Haare oder hast du schon was gefunden? Also bei sowas kann ich dir gerne mal Naturkosmetik empfehlen und Naturprodukte, mit Tinktur kannst du schon mal anfangen und durch die Hilfe von https://www.sagrusan.at/web/yamswurzel-wechseljahre kannst du dich mehr über Tinkturprodukte schlaumachen.   Dort haben sie nicht nur Yamswurzel, sondern auch andere Produkte und die Preise finde ich einfach Top, daher bin ich mir sicher, dass sie auch was für dich und deine Haare dabei haben werden.   Hoffe auch, dass ich dir eine Hilfe dabei war.   LG
ontiongg
23.08.2019 11:19:38 ontiongg hat ein neues Thema im Forum gestartet: wer kennt sich aus mit Filehoster
marainentrimmel
23.08.2019 11:19:29 marainentrimmel hat ein neues Thema im Forum gestartet: Welche Treppenlifte könntet ihr mir empfehlen?
starr
23.08.2019 11:19:25 starr hat ein neues Thema im Forum gestartet: Was tun gegen Sonneneinstrahlung?
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
Buchclub
Für alle Literaturfans
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
 
 
02.04.2010  |  Kommentare: 0

Wenn das Baby kommt…

Wenn das Baby kommt…
Wie bereitet man sein Haustier auf das Kommen eines Babys vor?

Viele junge Paare schaffen sich ein Haustier an, meist einen Hund oder eine Katze. Dieses steht dann im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Wenn aber ein Baby kommt, verändert das nicht nur Ihr Leben, sondern auch das Ihres Haustieres.

Ein Hund versteht und gewöhnt sich an Abläufe wie das Füttern zu bestimmten Zeiten, Spaziergänge und vor allem Aufmerksamkeit. Wenn das Baby kommt, rückt es logischerweise ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Für das Tier ist ein weniger Werden oder gar Ausbleiben von bestimmten Abläufen und Aktivitäten ein Schock, der zu für Sie oder das Kind gefährlichen Reaktionen führen kann.

Einige Katzen und Hunde sind sehr anpassungsfähig und können von selbst einen Weg finden, mit der neuen Situation zurecht zu kommen. Sie werden Interesse an allem, was um sie herum passiert, zeigen, und manche werden die Hektik und Sorge um das neue Familienmitglied sogar angenehm finden. Einige finden vielleicht auch eine neue Beschäftigung, wie das Jagen von Vögeln, Spielzeug, etc.

Aber diese Reaktion ist charakterabhängig und deshalb ist eine Vorbereitung unumgänglich.

Was Hunde und Katzen nicht dürfen…

Wenn Ihr Haustier in Ihrem Bett schläft, müssen Sie ihm das unbedingt abgewöhnen. Dieser Platz gehört in Zukunft Ihrem Baby. Auch sollten Sie dem Hund beibringen, dass er generell nicht aufs Bett darf. Hunde nehmen Größe und Höhe der Position als Zeichen von Ranghöhe war. Liegt ihr Kind auf dem Bett und Ihr Hund springt rauf, ist er ganz klar über dem Baby, und das kann gefährlich werden.

Lernen Sie Ihren Hund kennen! Achten Sie genau auf seine Reaktionen und sein Verhalten, um ihn einschätzen zu können. Bauen Sie eine Vertrauensbasis zu ihm auf, sodass er auch in gefährlichen Situationen auf Sie hört.

7 Schritte zur Vorbereitung

1. „Ordnung“ in der Familie
Hunde sind Herdentiere und orientieren sich immer am Alpha-Männchen. Schaffen Sie klare Verhältnisse. Dass Sie am meisten Zeit mit ihm verbringen, oft mit ihm spazieren gehen oder die größte Person in der Familie sind, stellt Sie nicht unbedingt einen Rang höher. Wichtiger sind Dinge wie, wer zuerst durch die Tür geht, wer auf welcher Höhe schläft und wer zuerst isst.

2. Probleme im Vorfeld identifizieren
Regeln Sie Dinge wie Schlafplatz, Fütterung, Nutzung der Möbel, Spielen, Reaktion auf Kinder, Leute anspringen, etc.

3. Training
Ihr Hund muss einfache Befehle wie „Sitz“, „Stopp“ und „Bei Fuß“ kennen und befolgen können.

4. Ausmaß
Fangen Sie mit allen Umstellungen und dem Training nicht auf einmal an. Das ist zuviel für Ihren Hund! Geben Sie ihm und sich genügend Zeit, diese Dinge zu lernen.

5. Stehen Sie zu Ihren Entscheidungen
Haben Sie einmal Regeln aufgestellt, müssen Sie diese auch konsequent durchhalten. Ihr Haustier wird Sie nicht nur einmal testen, lassen Sie nicht locker!

6. Fangen Sie früh genug an
Beginnen Sie mit den Vorbereitungen spätestens 2 Monate vor dem Geburtstermin! Sowohl Sie, als auch Ihr Haustier brauchen Zeit für die Umstellungen.

7. Gewöhnen Sie Ihr Haustier an Menschen
Nach der Geburt kann es passieren, dass Sie viele Besucher haben, deshalb sollten Sie Ihr Haustier schon im Vorfeld an Menschen, Kinder und Fremde gewöhnen.

(kh)



 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.de

Der Mann des Tages

Michael

 

Rezept der Woche

Orangenmarmelade

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...