Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

sonjam982
22.07.2019 20:22:02 sonjam982 hat ein Thema kommentiert Was sind eure Lieblingshunderassen:  Hallo Zusammen, unsere Lieblingsrasse ist der Dobermann. Wir lieben diese Rasse und sind gerade dabei uns einen "anzuschaffen". Wir haben ein haus mit einem recht großen Garten und können prinzipiell dem Hund alles bieten was er braucht.  Mein Mann wollte noch einen Zwinger bauen und hatte sich da auf https://www.hundezwinger-kaufen.de/ein-haus-fuer-den-hund/ informiert aber so richtig schlau ist er wohl daraus nicht geworden. Hat von euch vielleicht sich mit dem Thema Hundezwinger beschäftigt oder vielleicht auch einen selbst gebaut? LG
ontiongg
22.07.2019 16:08:59 ontiongg hat ein Thema kommentiert Neue Einbauküche?:  Hallo, wir haben auch während unseres Hausbaues darüber nachgedacht was für eine Küche rein soll und wie wir das ganze finanzieren sollen. Unsere Küche hat am Ende doch 13.000 Euro gekostet und wir haben uns dafür ein Kredit genommen. Auf dieser Website könnt ihr Infos dazu bekommen. 
hanne
22.07.2019 02:27:02 hanne hat ein Thema kommentiert Tipps für Wien: Hallöchen miteinander! Wien ist eine ganz tolle Stadt. Ich war vor ein paar Wochen für 4 Tage in der Metropole. Von allen Attraktionen fand ich die Hofburg am sehenswertesten. Ansonsten kann man aber auch im Stadtzentrum alles per Fuß erkunden. Auf der Seite https://www.limango-travel.de/ gibt es übrigens tolle Angebote für Unterkünfte. Liebe Grüße  
hanne
15.07.2019 13:55:13 hanne hat ein Thema kommentiert Schlafstörungen:  Ich hatte vor einer Weile auch große Einschlaf- und Durchschlafprobleme. Du solltest vlt mal die DR: Boehm Tabletten versuchen. Sie bestehen aus pflanzlichen Mitteln wie Baldrian, Passionsblume und Melisse. Bei mir hat das gut gewirkt. Sowas kann man immer zu Hause gebrauchen deswegen bestell ich sone Grundbasics für den Arztschrank in der [url=http://www.yetipharm.com]Online Apotheke[/url]. Meißtens bekommt man da noch kleine Rabatte. Solltest du zur Zeit viel Stress haben und damit auch in Zusammenhang zu den Schlafstörungen stehen könnte, probier auch mal Zell Calmin. 
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
Buchclub
Für alle Literaturfans
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
 
 
07.09.2013  |  Kommentare: 0

Gesundes Abnehmen mit der Japan-Diät

Gesundes Abnehmen mit der Japan-Diät
In Japan gibt es bislang kaum Übergewichtige, und aufgrund der japanischen Küche hat die Bevölkerung eine auffallend hohe Lebenserwartung.

Die Art und Weise, wie wir uns ernähren, steht in engem Zusammenhang mit unserem körperlichen Wohlbefinden. Bei einer gesunden Diät sollten Sie auf nährstoffreiche Kost nicht verzichten. Im Gegenteil. Je vielfältiger die Produkte, umso gesünder ist die Diät. Die japanische Diät verbindet all diese Faktoren. Sie ist gesund, vielfältig und äußerst nährstoffreich. Einer amerikanischen Studie zufolge ist die japanische Kost nicht nur ein Schlankmacher, sie ist auch sehr gesund.

Japaner konsumieren in der Regel täglich 27 unterschiedliche Nahrungsmittel, während die Bevölkerungen westlicher Länder im Schnitt in einer ganzen Woche nur auf 30 unterschiedliche Lebensmittel kommen. Die Vielfalt und Reinheit der Lebensmittel verschafft der japanischen Bevölkerung eine weitaus höhere Lebenserwartung. Sie erkranken seltener an alterstypischen Krankheiten, wie beispielsweise Diabetes, koronare Herzkrankheiten und Krebs.

Die Hauptbestandteile der japanischen Küche sind Reis, Sojaprodukte und Fisch. Die Sojabohne ist reich an Phytoöstrogenen, die das Risiko von Herzerkrankungen maßgeblich reduzieren. Fisch als Hauptnahrungsmittel ist reich an Omega-3-Fettsäuren, daher nehmen Japaner weitaus mehr Omega-3-Fettsäuren zu sich als beispielsweise Amerikaner und Europäer. Diese Fettsäuren haben nachweislich eine positive Auswirkung auf das Herz-Kreislaufsystem, die geistige Gesundheit und den Cholesterinwert des Menschen.

Weiters ist der Grüne Tee in Japan sehr beliebt und auch ihm wird eine lebensverlängernde Wirkung zugeschrieben. Fest steht, dass das Getränk positive, kardiovaskuläre Eigenschaften besitzt, reich an Antioxidantien ist, und somit Krebs vorbeugt.

Auch Gemüse in allen Variationen ist in der japanischen Küche unabkömmlich. Äußerst beliebt sind verschiedene Pilze, Kraut, Kohl, Seetang, Bambus, Auberginen, Gurken und Rüben. Reis gilt in Japan als Grundnahrungsmittel und ist Hauptbestandteil fast jeder Mahlzeit. Japaner sparen bei der Verwendung von Öl und Fett, da sie den Eigengeschmack der Produkte bevorzugen.

Um die japanische Diät zu Hause durchzuführen, muss man kein Sushi-Meister sein. Es reicht schon, zwei- bis dreimal die Woche rotes Fleisch durch Fisch zu ersetzen. Eine Vielfalt an frischem Gemüse trägt zu einem gesünderen und schlankeren Körper bei. Kochen Sie die Lebensmittel nicht zu lange. Idealerweise werden die verwendeten Produkte nur kurz im Wok angebraten und verrührt. Getreide- und Milchprodukte sind in Japan eher eine Seltenheit. Streichen auch Sie diese Lebensmittel vorerst aus Ihrem Speiseplan. Es wird sich in Kürze ein Erfolg einstellen und Sie werden rasch an Gewicht verlieren. Abwarten und Grünen Tee trinken!

(gb)



 


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen