Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

bovary
29.11.2020 16:47:40 bovary hat ein Thema kommentiert Superfood:  Nüsse und getrocknete Früchte sind aus vielen Gründen ausgezeichnete Snacks und zählen auch zum Superfood. Zum einen haben sie ein sehr interessantes Ernährungsprofil. Sie enthalten viele Nährstoffe, einschließlich Ballaststoffe, ungesättigte Fette, pflanzliches Eiweiß, Vitamine und Mineralien, die dazu beitragen können, den allgemeinen Hunger zu verringern, was Sie möglicherweise davon abhält, nach ungesunden zuckerhaltigen Snacks zu greifen. Nüsse und getrocknete Früchte bieten nicht nur eine köstliche Handvoll essentieller Nährstoffe, sondern können auch als süßer oder herzhafter Snack genossen werden, der perfekt für jeden Geschmack geeignet ist. Ich bestelle meine Snackbox unter https://bitebox.com
sisabine
29.11.2020 14:38:53 sisabine hat ein Thema kommentiert Sodbrennen in der Schwangerschaft?: Rauchst du denn immer noch? Ich hatte durch das Rauchen immer wieder Sodbrennen bekommen. Als ich auf Chubby Gorilla umgestiegen bin, war das Sodbrennen weg.
sisabine
28.11.2020 13:10:31 sisabine hat ein Thema kommentiert Natürliche Mittel gegen PMS: Oh man. Das ist echt ein leidiges Thema und ich kenne es nur zu gut, da ich lange unter Regelschmerzen sehr gelitten habe und auch nich twusste, was ich da machen sollte. Was mir geholfen hat damals war das sogenannte CBD, bzw. Cannabis Öl. Das hat die Schmerzen wirklich wirklich erträglich gemacht. Aber das ist ja auch an sich kein Wunder, denn wie man hier lesen kann: https://cannabisoel-ratgeber.info/cannabisoel-bei-chemo/ -> hilft Cannabisöl ja sogar bei der Chemo und kann da unterstützend sein.
hadden
26.11.2020 20:48:48 hadden hat ein Thema kommentiert Tipps für Wien: Es wird allgemein gesagt, dass ein Glas Wein täglich hilft, den Körper frisch zu halten. Abgesehen davon wird auch gesagt, dass ein solcher Verzehr das Risiko von Herzerkrankungen, Bluthochdruck und das Risiko von Diabetes verhindern kann. Diese Eigenschaften, die dem Körper zugute kommen, sind in Polyphenolen enthalten, die insbesondere in Rotwein enthalten sind, überall im Körper anschwellen, ihn reduzieren und schädliche Chemikalien des Körpers entfernen.   Bier hat nicht viele solcher Eigenschaften, enthält aber ebenso wie Weißwein Polyphenole. Aber in dieser Hinsicht ist Rotwein der beste. Aber Sie können Ihren Biergeschmack mit diesem erstaunlichen Bierzapfanlagen ändern, der fantastisch schmeckt. Ich empfehle diesen Bierspender für Sie, wenn Sie gern Bier trinken.
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
Buchclub
Für alle Literaturfans
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
 
 
08.11.2020  |  Kommentare: 0

Zwettler, Joszt Chaostruppe LVT-Wien Mörderischer Terror 2.11.2020 Wien

Zwettler, Joszt Chaostruppe LVT-Wien Mörderischer Terror 2.11.2020 Wien
   
Die Begründung für die geschützte Adresse im Melderegister ist, dass die Bekanntgabe seiner Adresse Gefahr für ihn begründet.

Es ist nicht Kottan ermittelt, es ist nicht MA 2412, es ist LVT-Wien mit 4 ermordeten und 17 zu ermorden versuchten Opfern

Aus gegebenen Anlass wird der nunmehr, zumindest vorübergehend, abgelöste Leiter des LVT Wien, Herr Zwetler, als Sünder bezeichnet. https://www.derstandard.at/story/2000121506284/erich-zwettler-ueber-terror-gestolperter-terrorbekaempfer

Wenn man sich die nur spärlichen Informationen im Internet ansieht, dann kommt man sehr schnell beim Werdegang des Herrn Zwettler auf die Abteilung Organisierte Kriminalität.

Die gleiche Herkunftsbiographie hat Herr Oberst Joszt.

Herr Oberst Joszt ist deswegen auffallend, da er schon zu einer gewissen parlamentarischen Berühmtheit gelangte, die nie endgültig öffentlich aufgeklärt und bereinigt wurde, sodass jedenfalls ein gewisser „Geruch“ haften bleibt.

Dieser Oberst Joszt traf im Jahre 2011 die damals 20-jährige Sabina K., die sich von einem Mann sexuell belästigt fühlte. Dies wurde von niemandem ernst genommen, woraufhin Oberst Joszt intervenierte und die Weisung gab, dass diese Sabina K. polizeilich einvernommen wird und so ihre diesbezügliche Anzeige in die Wege geleitet wird.

Dokumente in der Galerie, anklicken unter dem Foto BM Nehammer.

Obwohl Oberst Joszt als Polizeioberst auftrat, um dies zu erwirken, tauschte er auf einmal die Rollen und nahm an der Einvernahme der damals 20-jährigen Sabina K. – entgegen den Vorschriften, dass derartige Einvernahmen bei angeblichen Sexualdelikten von Frauen durchzuführen sind, was auch tatsächlich durch Abteilungsinspektorin Ursula Ivkovitz geschah – als Privatperson teil.

Indem Oberst Joszt als Privatperson (Vertrauensperson) an der Vernehmung teilnahm, „publizierte“ er seine Adresse Kellerberggasse 63-69 /1/3,1230 Wien (GKZ 90001) dort – für jeden, der Akteneinsicht hat.

Oberst Joszt rechnete nicht damit, dass die Polizeibeamten seine Interventionen und Weisungen schriftlich im Akt dokumentierten.

Das Besondere daran ist, dass er eine sogenannte geschützte Adresse hat, die im Melderegister, wenn jemand eine Meldeauskunft macht, nicht aufscheint. Die Begründung für die geschützte Adresse im Melderegister ist, dass die Bekanntgabe seiner Adresse Gefahr für ihn begründet.

Diese Vorgangsweise erweist sich schon deshalb als stümperhaft, da die Ehefrau des Oberst Joszt die Leiterin des Bundesausbildungszentrum für Polizeihundeführer, Oberst Karin Anna Joszt- Friewald ohne gesperrte Meldeauskunft im Melderegister – Adresse Kellerberggasse 63-69/1/3,1230 Wien (GKZ 90001) ist die gleiche – problemlos abgefragt werden kann.

Auch seine Handynummer 06642827550 hat Oberst Joszt gleich mitpubliziert.

Es erweist sich allein aus diesem Detail, dass es sich bei den Personen, die sich im LVT-Wien betätigen, um Personen mit mangelnder Qualifikation handelt.

Herr Zwettler wusste von diesem Sachverhalt genau, dass eine 20-jährige junge Frau ausreicht, dass ein Oberst Joszt jede einfachste Sorgfaltsvorsicht außer Acht lässt.

Wie erwartet man sich, dass jemand, der solche Personen als seine Mitarbeiter auswählt oder belässt, in der Lage ist, Österreich vor Gefährdern zu schützen?

In diesem Zusammenhang ist auf einen Schriftverkehr zu einem beabsichtigten Artikel hinzuweisen, zu dem es damals nicht gekommen ist, das wird jetzt auf Grund der aktuellen Situation aufgenommen, in dem Herr Oberst Joszt droht und behauptet, man würde ihn verleumden.

Herr Oberst Joszt ist ausreichend rechtskundig, dass eine Verleumdung voraussetzt, dass ihm zu Unrecht eine strafbare Handlung vorgeworfen wird. Was ist die strafbare Handlung, die ihm zu Unrecht vorgeworfen wird?

Offensichtlich ist Oberst Joszt der Meinung, dass der damals und auch nunmehr offengelegte Sachverhalt den Vorwurf eines strafbaren Tatbestands des Herrn Oberst Joszt beinhaltet. Welchen?

Selbstverständlich ist nie eine Verleumdungsanzeige erfolgt, es hat sich auch nie ein Anwalt des Oberst Joszt gemeldet; noch weniger gab es eine Klage.

Das hat natürlich derzeit eine große Aktualität, wie es dazu kommen konnte, dass trotz erdrückender Hinweise jemand ungeniert 4 Personen ermordet und durch Mordversuche 17 weitere schwerst verletzt, nicht entdeckt wurde.

Bei dem geschilderten stümperhaften Vorgehen des Oberst Joszt ist eigentlich nur verwunderlich, dass nicht mehr Gefährder ungehindert aktiv wurden.

SS

Fotocredit BM Inneres Nehammer Ministerrat 8.1.2020, copyright Bundesministerium für Finanzen

http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/NRSITZ/NRSITZ_00050/SEITE_0279.html Nationalrat, XXIV.GPStenographisches Protokoll 50. Sitzung / Seite 279 ________________________________________

B: Was hat der damit zu tun?

A: Enger Freund von Aliev und Kontaktmann zu seinem Freund, den ich jetzt unten getroffen habe und alle seine E-Mails mithabe.

Weiters am 11.1. Pollack und Ender unterhalten sich über ein Interview von Derbas, in dem dieser Vorwürfe gegen Aliyev erhob.

P: Und langsam sollten sie da relativ schnell vielleicht gegenreagieren. Übrigens erwähnt er in dem Interview auch namentlich Joszt. Da ist ein Part drinnen, wo ein Videomitschnitt ist von der Konferenz und da erwähnt er ihn.

E: Den Gerhard? Den vom BKA?

P: Ja.

E: Nein Wahnsinn. Nein wundern tut es mich nicht.

P: Als korrupten Polizeibeamten, der teilweise als Vertreter der Staatsanwaltschaft und so weiter aufgetreten ist. Weiters schreibt Joszt bereits am 1. Oktober 2007 an den ehemaligen Geschäftspartner von‚ Rakhat Aliyev folgendes E-Mail:
Subject: Date: Mon, 1 Oct 2007 10:22:18 +0200
From: Gerhard.Joszt@bmi.gv.at
To: aaderbas@hotmail.com
Hello Mr. Derbas ! At first good morning also to you. I hope you had a nice weekend and don´t worry to much about the past, what happend. As I promised you i´ll try my best to clarify all the subjects and the accusation against you. But to give you a full support from our judicial and police measures I´ll need all details about the arrest and the suspicion from Kazakstan side. Could you send to me all the papers about the case because the more information I had the more I can do for you, when I send the requests to the different countries for a statement. Don´t get discouraged
Best regards from Vienna
Oberst GERHARD JOSZT BUNDESMINISTERIUM FÜR INNERES – FEDERAL MINISTRY OF INTERIOR BUNDESKRIMINALAMT – Criminal Intelligence Service Büro 3.1 – Organisierte Kriminalität - Organised Crime Unit A-1090 WIEN, Josef Holaubek Platz 1 TEL: +43-1-24836-85310 FAX: +43-1-24836-85391 E-MAIL: gerhard.joszt@bmi.gv.at

Weder Pollack noch Oberst Joszt wurde diesbezüglich von den ermittelnden Beamten befragt.

Bundeskriminalamt Oberst Gerhard Joszt Tel.: 01-24836 - 85310

https://www.derstandard.at/story/2000121506284/erich-zwettler-ueber-terror-gestolperter-terrorbekaempfer

..... des Bundeskriminalamtes. Dort leitete er die Abteilung zur Bekämpfung organisierter Kriminalität, Ein Sündenbock sei er aber in diesem Fall nicht, heißt es informell aus dem Innenministerium, sondern Sünder – er habe zuletzt das Amt nicht mehr wirklich im Griff gehabt. (Michael Möseneder, 6.11.2020)

die Antwort zu der von Ihnen genannten Anfrage an die Innenministerin finden Sie auf unserer Website unter folgendem Link: http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/AB/AB_04074/index.shtml Wenn Sie zur Anfrage 4028/J aus der XXIV. GP gehen, haben Sie auch einen Link zur Beantwortung. Aliyev Oberst Gerhard Joszt http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/J/J_04028/fnameorig_175185.htm


 
Betreff    Oberst Gerhard Joszt als Vertrauensperson Sabina Kxxxxxx (136934)
Von    <frau@die-frau.at>
An    <Gerhard.Joszt@polizei.gv.at>
Kopie    <karin.joszt-friewald@polizei.gv.at>, <Karl-Heinz.Grundboeck@bmi.gv.at>, <Silvia.Strasser@bmi.gv.at>, <Mario.Hejl@bmi.gv.at>
Datum    2015-03-23 14:28
Priorität    Normal
•    GerhardJoszt_Meldeauskunft_23.3.2015.pdf (~35 KB)
•    BLxxxx_B6_124265_2011_Akt_Sabina_xxxxxxxx_AV_06042011_LKABerggasse_Fleischer.pdf (~963 KB)
Oberst Gerhard Joszt als Vertrauensperson Sabina Kxxxxxx
 
Sehr geehrter Herr Oberst,
 
Wir haben kein Rundmail gesandt sondern den Pressesprechern des BMI, Ihnen und Ihrer Frau.
Bitte teilen Sie uns mit in welcher Form wir Sie diffamieren in dem wir dies Anfrage gestellt haben.
Nachstehend die Antwort des BMI und unsere weiter Anfrage die wir an die Pressestelle richten, da das der ordentliche Weg ist.
Wir sind Ihnen aber dankbar für Ihre Sicht der Angelegenheit.
 
Mit freundlichen Grüßen
Bernadette Wukounig
die-frau.at Redaktion
 
Oberst Joszt - Sabina Kxxxxx (136931)
Von  frau@die-frau.at
An  Heinz.Grundboeck@bmi.gv.at
Datum  Heute 13:23
 
Oberst Joszt - Sabina Kxxxxxx
 
Sehr geehrter Herr Grundböck,
 
 
 
Danke für die rasche Rückantwort, die allerdings wesentliche Fragen unbeantwortet lässt.
 
Wir erlauben uns daher unsere Fragen nachstehend zu wiederholen und zu ergänzen und verweisen auf die Beilagen.
 
1. Welchen Sinn macht es die Auskunft im Zentralmelderegister über Oberst Joszt, 2010, Leiter des Büros 3.1 (Organisierte. Kriminalität) im Bundeskriminalamt, zu sperren, wenn diese Meldedaten in diesem Protokoll vom 6. 4. 2011 öffentlich gemacht werden?
 
2. Es hat den Anschein als wären die Beamten "angezipft" gewesen, dass sie hier von einem ranghohen Beamten für dessen vermutliche sexuelle Interessen an einer jungen Frau eingesetzt wurden. Die Intervention des Oberst Joszt widerlegt die "private" Sicht. Die Intervention wurde in einem Aktenvermerk niedergeschrieben und die Adresse, ohne Titel und Funktion, die ohnedies aus dem Aktenvermerk ersichtlich ist, absichtlich festgehalten.
 
Es ist völlig unüblich und unsinnig eine Vertrauensperson "erreichen" zu wollen.
 
Wir ersuchen um eine Stellungnahme dazu.
 
3. Ist 06642827550 Diensthandy oder Privathandy?
 
4. Welche Funktion hatte Oberst Joszt am 6. 4. 2011? Leiter des Büros 3.1 (Organisierte. Kriminalität)
 
5. Welche Funktion hat Oberst Joszt heute? Stellvertretender Leiter Kriminalstrategie im Landeskriminalamt Wien?
 
6. Was ist Kriminalstrategie?
 
Mit herzlichem Dank für Ihre umgehende Beantwortung
 
Bernadette Wukounig
die-frau.at Redaktion
 
WG: Oberst Gerhard Joszt als Vertrauensperson Sabina Kxxxxx BLxxxx_B6_124265_2011_Akt_Sabina_Kxxxxxx_AV_06042011_LKABerggasse_Fleischer_ZV_SabinaKxxxxxxx_06042011 (136925)
Von  Karl-Heinz.Grundboeck@bmi.gv.at
Datum  Heute 12:07
Sehr geehrte Frau Wukounig,
 
es ist ein Recht des Opfers, eine Vertrauensperson zur Befragung beizuziehen.
Von dieser Funktion sind, wenn ein Opfer dies wünscht, auch Polizeibedienstete nicht grundsätzlich ausgeschlossen. Welche Kontaktdaten eine Vertrauensperson zum Zwecke der Erreichbarkeit nennt, bleibt ihr unbenommen.
 
Mit freundlichen Grüßen,
 
KARL-HEINZ GRUNDBÖCK, MA
SPRECHER DES BUNDESMINISTERIUMS FÜR INNERES
 
TEL +43-(0)1 53126-2490
karl-heinz.grundboeck@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at
 
 
AW: Oberst Gerhard Joszt als Vertrauensperson Sabina Kxxxxx BLxxxx_B6_124265_2011_Akt_Sabina_Kxxxxxx_AV_06042011_LKABerggasse_Fleischer_ZV_SabinaKxxxxxx_06042011 (136925)
Von  Gerhard.Joszt@polizei.gv.at
An  frau@die-frau.at, Karl-Heinz.Grundboeck@bmi.gv.at, Alexander.Marakovits@bmi.gv.atAdd contact, Silvia.Strasser@bmi.gv.at, Mario.Hejl@bmi.gv.at
Kopie  karin.joszt-friewald@polizei.gv.at
Datum  Heute 14:01

Frau Wukounig,
 
mit Befremden musste ich feststellen, dass Sie eine E-Mail als Rundbrief an diverse Personen versenden, deren Inhalt jeglicher Grundlage entbehrt. Ich kenne Sie nicht und kann daher nicht beurteilen, was Sie dazu veranlasst hat, mich derart persönlich zu diffamieren.
 
Ich werde Ihr Schreiben meinem Anwalt übergeben und behalte mir sämtliche weiteren rechtlichen Schritte inkl. einer Anzeige wegen Verleumdung gegen Sie vor!
 
Gerhard Joszt
 
 
Von: frau@die-frau.at [mailto:frau@die-frau.at]
Gesendet: Sonntag, 22. März 2015 16:40
An: GRUNDBÖCK Karl-Heinz (BMI-I/B); MARAKOVITS Alexander (BMI-I/5); STRASSER Silvia (BMI-II/BK/1.5); HEJL Mario (BMI-II/BK/1.5)
Cc: JOSZT Gerhard (LPD-W-LKA1); karin.joszt-friewald@polizei.gv.at
Betreff: Oberst Gerhard Joszt als Vertrauensperson Sabina Kxxxx BLxxx_B6_124265_2011_Akt_Sabina_Kxxxxx_AV_06042011_LKABerggasse_Fleischer_ZV_SabinaKxxxxx_06042011 (136925)
 
Oberst Gerhard Joszt als Vertrauensperson
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
Wir recherchieren den Fall in der Anlage, der insofern besonders ist, da einerseits Oberst Joszt diese Angelegenheit bei der Polizei persönlich zum Anzeigenthema machte und dann als private Vertrauensperson bei der Einvernahme dabei ist, ohne Angaben seines Berufes - Polizist oder Dienstgrad.
Oberst Gerhard Joszt gibt sein Geburtsdatum, seine Privatadresse und seine Handynummer an.
Die Aussage der jungen Frau ist, dass sie zweimal geschlechtliche berührt wurde, aber keinerlei negative Reaktion zeigte.
Es hat den Anschein als würde sich damals  Oberst Joszt persönlich als Mann bei dieser jungen Frau, damals 19, zum Zwecke nachfolgender intimer Kontakte bemühen.
Wir ersuchen um Information und zur Beschleunigung schließen wir die Dokumente an und schicken das im cc auch an Oberst Gerhard Joszt und Oberst. Karin Joszt-Friewald, da uns völlig verwirrt, dass offensichtlich mit Zustimmung von Oberst. Karin Joszt-Friewald sich da die privaten Daten finden.
Ist die Handynummer 06642827550 ein Diensthandy?
Ist das eine übliche Vorgangsweise?
In welcher Dienststelle ist Oberst Joszt nunmher tätig?
 
Mit freundlichen Grüßen
Bernadette Wukounig
die-frau.at Redaktion




 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.de
Forum der Rubrik Weiter nach alle
Fernstudium
Anzahl Postings: 5
Immobilie trotz Kredit verkaufen
Anzahl Postings: 3
Mit Kindern arbeiten
Anzahl Postings: 11
Zähne, Bahncard - gegen Papa wehren!
Anzahl Postings: 3

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Zitronenmarmelade

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...