Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

maike
00:35 maike hat ein Thema kommentiert Abhaken und abschieben?: Warum rufst du nicht einfach einen Anwalt zur Rate? Ich meine es ist ja nicht schwer einen zu finden, musste selbst mal einen suchen und haben unter Mietrecht Leipzig gefunden. Damals war es ein Mietproblem, in der Wohnung, wo meine Oma gelebt hatte. Ich denke damit fährst du besser, zumindestens was die Beratung angeht.
hanne
16.08.2019 14:09:07 hanne hat ein Thema kommentiert den Kinderwunsch erfüllen:  Hallöchen zusammen! Das tut mir aber sehr leid für deine Schwester. Ist trotzdem kein Grund den Kopf hängen zu lassen, da es genug Alternativen gibt den Kinderwunsch zu erfüllen. Von der Möglichkeit einer Leihmutterschaft aus vielen osteuropäischen Ländern habe ich bereits gehört. Insofern es gesetzlich vertretbar ist, spricht nichts dagegen. Ihr solltet auch früh genug damit beginnen das Kinderzimmer einzurichten. Neben dem Babybett, ist ein Wickeltisch klappbar eine hervorragende Möglichkeit, um das Baby platzsparend zu wickeln. Liebe Grüße an alle, Hanne!
meinkonto
15.08.2019 13:17:51 meinkonto hat ein Thema kommentiert Neue Einbauküche?: Die Küche ist das wichtigste Ort in der Wohnung. Ich suche immer meine Impressionenen auf Pinterest. Übrigens beim Transport und Aufbau der Küche hilft Ihnen gerne www.umzugsfirma-stark.de ein Umzugsunternehmen i´n Berlin
anger
14.08.2019 14:50:50 anger hat ein Thema kommentiert Traum: Madagaskar!:  Wie war Madagascar?
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
29.07.2016  |  Kommentare: 0

Dorotheum sitzt Betrüger auf

Dorotheum sitzt Betrüger auf
Weihnachts-Möbelauktion fast zur Gänze an Besachwalterten verkauft

Groß war der Aufruhr während und nach der Sonderauktion Möbel im Dorotheum Palais in Wien in der Vorweihnachtszeit des vergangenen Jahres.

Die ersten Lote gingen an diverse Bieter, doch dann kam ER. Ein Herr hatte es sich offensichtlich vorgenommen, die gesamte Möbelauktion aufzukaufen. Der Katalog war dick, das Angebot umfangreich, der Frust unter den anwesenden Kaufwütigen enorm. Dieser eine Herr ersteigerte jedes einzelne Stück, egal zu welchem Preis. Er war festen Willens, alles aufzukaufen. War er Einkäufer für ein Luxushotel in Asien? Händler im großen Stil? Wild waren die Spekulationen um die Person dieses ominösen Bieters.

 Ein Bieter soll besagten Herren sogar gebeten haben, bei einem bestimmten Stück nicht mitzubieten. Mit huldvoller Handbewegung eines Monarchen, der über Leben und Tod entscheidet, soll er dem Bitten nachgegeben haben. Wie ein Augenzeuge berichtet, brach das restliche Auktionspublikum spontan in Applaus aus, weil einmal ein anderer Bieter als jener Herr zum Zuge kam.  

Am Tag nach der Auktion befand sich das Dorotheum noch immer in freudiger Schockstarre ob der erfolgreichen und einzigartigen Möbel-Sonderauktion. Dies nicht nur, weil so gut wie alles aus der Auktion auch den Besitzer gewechselt hatte, sondern weil die Preise teilweise bis auf ein Mehrfaches des Rufpreises  geklettert waren.
 


Dann wurde es still um diese sagenhafte Auktion. Wenn man auf der Dorotheum Homepage unter den Ergebnissen der vergangenen Auktionen die Möbel Sonderauktion des vergangenen Winters sucht, so tut man dies vergeblich. Sang- und klanglos sind Onlinekatalog und Ergebnislisten aus dem Netz verschwunden.

Die gute Nachricht, so das Vernehmen, soll sein, dass man Stücke aus dieser Auktion immer noch erwerben kann bzw bis vor kurzem konnte. Die Stücke wurden aufgeteilt unter den einzelnen Dorotheums Standorten in Österreich. Auch in den Online Auktionen soll das eine oder andere Stück gesichtet worden sein.

Der Mega-Bieter bei dieser Auktion soll nichts weiter gehabt haben als hervorragendes Auftreten. Tatsächlich soll es sich um einen besachwalterten Herren gehandelt haben, der das Dorotheum narrte und lächerlich machte.

Erstaunlich ist, dass man über diese Sache nichts in den Medien las. Was würde sich besser für Medien der breiten Masse anbieten, als so eine Geschichte? Daran, dass es doch eine Art Zensur einiger Mächtiger im Lande gibt, kann es wohl kaum liegen. So etwas gibt es in Österreich doch nicht!


Rosina Lobinger


Titelbild: Bottega di anversa stipo in ebano e avorio, ca. 1650. Urheber: Sailko (Wikimedia Commons).
Bild im Text: Germania cabinet in ebane avorio e bronzo dorato augusta, ca. 1650.  Urheber: Sailko (Wikimedia Commons).


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.de
Forum der Rubrik Weiter nach alle

Der Mann des Tages

Rafaele Rivera

 

Rezept der Woche

Orangenmarmelade

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...