Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

stellaris28
30.06.2020 17:08:29 stellaris28 hat ein Thema kommentiert Ich liebe Reisen!: Geht mir ähnlich. Obwohl ich versuche ein wenig Abwechslung reinzubringen. Mal fliege ich auf eine Insel, mal weit weg, sowas wie Road Trip in den USA aber auch mal ganz einfach in eine Unterkunft in Davos oder so und die Berge erkunden. So wird es nie langweilig. Und auch zu Hause kann Urlaub schön sein. Viele kennen die tollen Sehenswürdigkeiten der eigenen Heimat gar nicht. 
flokatiger
30.06.2020 16:18:40 flokatiger hat ein Thema kommentiert Erbe vermehren?: Eigentlich ganz interessant. Man sollte aber vor allem bei Fonds die Kosten beachten. ETFs bieten oft ähnliche Möglichkeiten, bilden einen ganzen Index (DAX oder Dow Jones ab) und kosten nur ein Bruchteil. Das ist beim Vermehren von Geld nicht ausser Acht zu lassen. Ausserdem eignen sich ETFs wie ein MSCI World (bildet die Entwicklung der entwickelten Welt ab) auch für Personen, die keine Finanzausbildung genossen haben. Trotzdem teile ich deine Meinung, dass man ein Erbe auf jeden Fall vermehren und nicht verprassen sollte. Dann haben auch die eigenen Kinder noch was davon. 
sisabine
30.06.2020 14:46:20 sisabine hat ein Thema kommentiert Wer kennt diese Marke?:  Hallo zusammen,  Hallo zusammen,    also ich finde die Marke ganz gut, aber das kommt wohl drauf an, wer die Sachen dann tragen würde, ob es im Allgemeinen passt? Also ich würde auf jeden Fall was von denen kaufen und auch als Geschenk für ein paar Männer, die ich kenne, käme das in Frage. Mit der passenden Uhr kombiniert, perfekt! Ich habe meinem Schwager zum letzen Geburtstag eine wunderschöne Uhr geschenkt, die würde gut passen. Die Uhr hatte ich auf https://www.beste-herrenuhren.de gefunden! Also das kann ich auf jeden Fall empfehlen, da findet man eine tolle Übersicht über die verschiedenen Uhren und Marken, die es so gibt und kann gut rumstöbern, was einem gefällt und welche davon gut als Geschenk zum entsprechenden Mann passen könnte.
nnfffc
25.06.2020 14:49:36 nnfffc hat ein Thema kommentiert Was nicht fehlen darf...: Also ich finde eine gute Beleuchtung in der Küche auch sehr wichtig, gerade auch im Wohnzimmer.Ich habe mich selbst gerade umgesehen wo man gute Deckenlampen findet und war wirklich süberrascht was man da für Modelle findet die auch wirklich ein schöns Designer Stück sind.
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Buchclub
Für alle Literaturfans
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
 
 
24.02.2012  |  Kommentare: 0

Shadow Dancer

Shadow Dancer
   
Wettbewerb (außer Konkurrenz), Berlinale 2012

Shadow Dancer
Wettbewerb (außer Konkurrenz), Berlinale 2012

„Shadow Dancer“ ist ein Psychothriller, der sich mit dem Thema IRA beschäftigt, aber viel mehr steht im Mittelpunkt das moralische Dilemma, ob sie sich dieser Krieg auszahlt und welche Wirkungen er auf die Generationen hat.
Colette trägt seit der Kinderzeit das Gefühl, dass sie für den Tod ihres kleinen Bruders verantwortlich wäre, weil er statt ihr das Haus verlassen hatte und so auf der Straße umgebracht worden ist. Jetzt, wo sie auch Mutter geworden ist, sind sie und ihre ganze Familie ein wichtiger Bestandteil des Kampfes. Colette kann - obwohl sie schuldig fühlt - nicht so extrem werden wie die anderen, teils deshalb, weil sie selbst Mutter ist. In der Londoner U-Bahn wollte sie eine Bombe deponieren, hat sie jedoch nicht aktiviert. Auf dem Weg raus aus der U-Bahn Station wurde sie verhaftet und zur Wahl gestellt. Entweder, sie wird Spionin, oder sie bekommt 25 Jahre Gefängnis.

Sie entscheidet sich Spionin zu werden, damit sie bei ihrem Sohn bleiben kann, obwohl ihr das nicht leicht fällt. Mac (Clive Owen), der sie lang beobachtet hatte und wusste, dass sie dazu nicht fähig wäre andere Menschen umzubringen, fühlt sich von ihr angezogen, er idealisiert sie auf eine bestimmte Art und denkt, dass er sie kennen würde. Dadurch kommt es ihm vor, dass sich eine Liebesgeschichte daraus entwickelt. Stärker als Liebe ist jedoch das Freiheitsgefühl.

Die Hauptdarstellerin Andrea Riseborough ist in der Rolle sehr überzeugend - redet nicht viel, hat immer den gleichen Gesichtsausdruck der ihr hilft Situationen zu meistern, ohne etwas zu verraten. Nur in ihren Augen sieht man die Angst und merkt den innere Kampf. Aber sie ist nicht kalt, eher ständig besorgt, in Gedanken vertieft. Auch wenn sie über die Wahrscheinlichkeit redet, dass  - falls Colette erwischt werden würde sie in den Tod geht - sie gleichgültig bleibt, obwohl das Gefühl der Verantwortung für den Tod ihres Bruders sie nie in Ruhe lassen würde. Das Gefühl des verdienten Todes spielt ab dem Zeitpunkt eine Rolle. Nur der Sohn, den Colette hat, gibt ihr einen Grund weiterzuleben.
Mac, gespielt von Clive Owen, ist auf der anderen Seite ständig nervös, als ob er ständig in Gefahr wäre. Er sieht sich als ihr Retter dem sie dankbar sein werde und dabei verliebt. Er sieht sie als eine fragile Frau, die wegen Schuldgefühlen so ein Leben führen muss, bzw. ist dass das, woran er glauben will.

Der Film zeigt uns, dass - egal wie stark man den  Akzent auf Liebe setzt (sogar die Farbe Rot kommt oft vor, sie trägt fast die ganze Zeit einen roten Mantel, auf der anderen Seite ist Rot aber auch die Farbe des Krieges, Blutes usw…) - man auch verlieren kann. Wenn man sich auf die Liebe, bzw. auf die Vorstellung dessen was sie sein kann verlässt, kann man sein eigenes Leben verlieren. Man kann niemanden mit Liebe kaufen, einzig und allein die Sehnsucht nach Freiheit wird dadurch verstärkt.

Der Film ist empfehlenswert vor allem für diejenigen, die Wendungen und Wallungen  im Film mögen.
„Shadow Dancer“ Ist filmlich gut umgesetzt, die Regie wie auch Kameraführung. Insbesondere der Anfang wird gut durchgeführt, später bemerkt man jedoch ein Wackeln und ich bin wahrlich kein Fan von instabilen Kameraaufnahmen. Ich bin mir bewusst, dass dadurch ein Spannungseffekt erzielt werden möchte, mich bringt er aber nur dazu, den Kopf wegzudrehen.  Bemerkung: Gillian Anderson spielt auch mit, aber dieses Detail ist nicht wirklich erwähnenswert.

Erwarten Sie kein tiefsinniges Drama, das ist einfach bloß ein guter Thriller.


Sandra Bakula

Fotos: Berlin Film Festival, Berlinale 2012






X-Nokia-Ipaddress: 94.245.251.106


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.de
Gruppe der Rubrik Weiter nach alle
Buchclub
Buchclub
Für alle Literaturfans...
Anzahl Mitglieder: 9
Musiker
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten li...
Anzahl Mitglieder: 9
News Update
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!...
Anzahl Mitglieder: 3

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Zitronenmarmelade

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...