Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

puppepuppe
10.12.2018 22:57:59 puppepuppe hat ein Thema kommentiert Das leidige Thema...Männer: Hallo! Viele Menschen genießen ihr Singleleben. Aber meistens braucht man eine Beziehung. Die Einsamkeit ist nicht immer gut.
molli
08.12.2018 00:27:54 molli hat ein Thema kommentiert Schlankheitswahn: Man muss ja nicht jede Mode mitmachen, ich zumindest nicht. Ich mit meinen 82 Kilo habe es sowieso richtig schwer passende Mode zu kaufen, denn alles ab Größe X sieht einfach nur unmöglich aus. Die Hersteller bemühen sich überhaupt nicht, für Mollige moderne Kleidung zu verkaufen, scheinbar sind dicke für das Geschäft nicht interessant. Wie gut, dass es das Internet gibt, das gestaltet die Suche nach Mode für Übergewichtige einfacher. Viele Onlineshops haben sich diese Zielgruppe speziell ausgesucht und verkaufen Mode, welche man woanders lange suchen muss. Curvy Fashion Plaza ist einer dieser Onlineshops für Mollige. Seit ich diesen Onlineshop kenne komme ich endlich wieder zu schöner Kleidung. 
feilchen
07.12.2018 19:38:47 feilchen hat ein Thema kommentiert Haut im Winter: Winter ist immer "survival-Training pur" für meine Haut. Das Problem "trockene Haut" kenne ich auch. Wasser verdunsten hilft nur ein bisschen. Die Luft nimmt im Winter halt nicht so viel Feuchtigkeit auf, ist einfach pysikalischer Effekt. Also kann ich nur verhindern, dass Feuchtigkeut aus der Haut "abgezogen" wird und ich lege Pads auf, mit Hyaluron. Das reichert Hyaluron in der Haut an. Und Hyaluron bindet Feuchtigkeit. Effekt ist tatsächlich bei mir sichtbar. Stirnfalten-Pad lasse ich sogar über Nacht aufgelegt. Das wärmt schön, die Haut darunter behält die natürliche Feuchtigkeit. Hat von Euch schon jemand Pads ausprobiert bzw. Erfahrungen?  
feilchen
04.12.2018 20:08:50 feilchen hat ein Thema kommentiert Was tut Ihr im Winter für Eure Haut?: Schutz vor Feuchtigkeitsverlust. Hyaluron-Pads, da schwöre ich drauf Das ist Wellness pur. Draußen ist´s Dunkel, Couch, kuscheln, pads auflegen ohne "Creme-pantschen", lesen, chatten, Musik ... Euch allen eine schöne Zeit!
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
Buchclub
Für alle Literaturfans
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
 
 
07.04.2018  |  Kommentare: 0

19-Jährige vergewaltigt: Scherzt U4-Milchgesicht hier mit seinem Opfer? Wahrheit oder Verleumdung?

19-Jährige vergewaltigt: Scherzt U4-Milchgesicht hier mit seinem Opfer? Wahrheit oder Verleumdung?
Nach Besuch in "U4": 19-Jährige in Wohnung ihrer Oma vergewaltigt

Nachstehendes schreiben die Medien heute, der Standard, Krone, orf, somit fast alle Medien und verurteilen.
Wie glaubwürdig ist diese Geschichte?
Was sagt der Taxifahrer?
Warum ist sie in die Wohnung der Großmutter gefahren, wo sie wusste, dass sie ungestört ist?
Warum erst 2 Tage später angezeigt?
War sie wirklich so betrunken?
Jede Frau hat das Recht jederzeit nein zu sagen, auch wenn sie beide schon nackt im Bett liegen, aber auch jeder Mann hat das Recht nicht verleumdet zu werden – die Wahrheit herauszufinden wird schwierig.
Prof (den Titel hat ehrenhalber der Bundespräsident verliehen) Dr. Gerti Senger rät in ihrer Krone Ratgeber-Seite, Frauen sollen aktiv werden.  Männer dürfen nicht mehr aktiv werden.  Das Risiko für Männer rechtlich zur Verantwortung gezogen zu werden ist zu groß geworden.
Es bedarf einer konkreten gesetzlichen Anweisung wie Männer sich verhalten müssen/dürfen damit deren Verhalten keine negativen Rechtsfolgen weder für deren Dienstgeber, noch für die Männer selbst haben kann.
Ich weiß nicht wie sich Männer verhalten dürfen, denn tatsächlich ist so gut wie jeder Anbahnungsversuch mit einer negativen Rechtsfolge möglicher Weise verbunden. Das ist kein Witz sondern Realität.
Es bedarf eines Forschungsauftrages an die Rechtslehre der Institute der Universitäten für Zivilrecht, Arbeitsrecht, Verwaltungsrecht und Strafrecht.
Jede, Jeder kann einen einfachen Test machen – sie oder er schreibt eine unbedenkliche Anbahnungshandlung (als Handlung gelten auch Worte), schildern die „Umgebung“ dieser Anbahnungshandlung. Ich werde das einer Juristin vorlegen und  die schreibt, dann mit warum diese gesetzlich nicht zulässig ist, und welche Folgen diese haben kann.
Nachstehend die letzte Pressemeldung der Polizei und orf hat den Artikel sofort gelöscht!
Ulrike Müller

Wien: Täter stellen sich nach Lichtbildveröffentlichung

Wien (OTS) - Mit Hilfe einer Lichtbildveröffentlichung wurde ein Mann gesucht, der am 28. Jänner 2018 eine 19-Jährige nach einem Besuch in einer Diskothek in Meidling mit nach Hause begleitete und sie anschließend vergewaltigt haben soll. Der Beschuldigte hat sich am 6. April 2018 gegen 14.30 Uhr gemeldet und gestellt. Der 18-Jährige zeigte sich zu den Anschuldigungen nicht geständig.
Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Irina STEIRER
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at
Ihre Story, Ihre Informationen, Ihr Hinweis? feedback@heute.at  
Vergewaltigungs-Vorwurf
05. April 2018 19:04; Akt: 07.04.2018 09:51 Print
So lachte sich Verdächtiger sein Opfer im U4 an
Jener junge Mann, der eine 19-Jährige nach einem Disco-Besuch in der Wohnung ihrer Oma vergewaltigt haben soll, nutzte die Hilflosigkeit der Frau schamlos aus.
Bildstrecke im Grossformat »
 
 
1|4
Am 28.01.2018 gegen 01:40 Uhr sprach ein Tatverdächtiger (ca. 18-20 Jahre alt, ca. 180cm groß, schlank, mittelbraune kurze Haare, vermutlich Österreicher) eine 19-Jährige in einer Meidlinger Diskothek an und erkundigte sich, ob es ihr gut gehe, weil sie einen alkoholisierten Eindruck mache.
Bild: Polizei
Am 28.01.2018 gegen 01:40 Uhr sprach ein Tatverdächtiger (ca. 18-20 Jahre alt, ca. 180cm groß, schlank, mittelbraune kurze Haare, vermutlich Österreicher) eine 19-Jährige in einer Meidlinger Diskothek an und erkundigte sich, ob es ihr gut gehe, weil sie einen alkoholisierten Eindruck mache. Als die Frau das Lokal verließ, um nach Hause zu fahren, begleitete sie der Tatverdächtige zu einem Taxi und in weiterer Folge zur Wohnung der Großmutter der 19-Jährigen in Liesing, in der die junge Frau übernachten wollte. Bereits vor der Wohnungstüre packte der mutmaßliche Täter die junge Frau am Handgelenk und sagte ihr, sie solle die Wohnung aufsperren. Als sie dies tat und die Wohnung betrat, packte sie der Mann und nötigte sie unter Androhung von Gewalt zum Geschlechtsverkehr. Dabei hielt er sie an den Armen fest. Nach erfolgter Vergewaltigung verließ der mutmaßliche Täter die Wohnung wortlos. Jetzt fahndet die Wiener Polizei öffentlich nach dem Jugendlichen.
ein aus i



 
Zum Thema
•    
19-Jährige vergewaltigt: Scherzt U4-Milchgesicht hier mit seinem Opfer?
•    Nach Besuch in "U4": 19-Jährige in Wohnung ihrer Oma vergewaltigt

"Wie heute.at" bereits berichtete, passierte der Vorfall am 28. Jänner 2018. Der junge Mann, und spätere mutmaßliche Täter, begegnete der 19-Jährigen in der Diskothek U4 und bemerkte, dass sie sichtlich alkoholisiert war.
Umfrage
Fühlen Sie sich in Wien sicher?
Ja, grundsätzlich schon.
10 %
Zu manchen Zeiten/in manchen Bezirken nicht.
24 %
Nein, ich fühle mich nicht sicher.
66 %
Insgesamt 6483 Teilnehmer
Er sprach sein Opfer an und wollte wissen, ob es ihr gut gehe, da sie eben einen betrunkenen Eindruck mache. Als die Frau dann den Club verlassen wollte, wartete der Tatverdächtige mit ihr an der Garderobe vermutlich auf ihre Jacken.
Höflichkeit war nur gespielt
Der junge Mann wollte offenbar das Vertrauen der 19-Jährigen gewinnen und sich als "wahrer Gentleman" präsentieren. Doch die vermeintliche Höflichkeit war nur gespielt, er hatte nämlich einen ganz anderen Hintergedanken.
Fotos aus der Überwachungskamera zeigen, wie er "schützend" seinen Arm um die 19-Jährige legt. Er lächelt in ihre Richtung, scherzt und ist offenbar bei bester Laune.
Gemeinsam verließen sie dann gegen 2.00 Uhr früh die Diskothek in Meidling und steigen in ein Taxi. Auch als sie bei der Wohnung in Liesing ankommen, "kümmert" er sich noch um die junge Frau und hilft ihr. Doch an der Tür angekommen, zeigte der Gentleman sein wahres Gesicht.
19-Jährige schrie
Er packte die 19-Jährige am Handgelenk und forderte von ihr, dass sie die Tür öffnen soll. Die junge Frau gehorchte und sperrte sie daraufhin auf. Anschließend betrat er die Wohnung und packte sie erneut am Arm.
Anschließend stieß er sein Opfer ins Bett und riss ihm die Kleidung herunter. Dann vergewaltigte er die 19-Jährige. Laut Polizei schrie die Frau lautstark, doch niemand hörte sie und eilte ihr zu Hilfe. Nach dem Missbrauch verließ der junge Mann dann wortlos die Wohnung und verschwand.
Frau war verstört
Die 19-Jährige konnte den Vorfall aber nicht gleich zur Anzeige bringen. Sie war derartig verstört, dass sie erst am 30. Jänner zur Polizei ging.
Die Fahndung nach jungen Mann läuft auf Hochtouren. Sachdienliche Hinweise, die zur Ausforschung des mutmaßlichen Vergewaltigers führen können, werden an das Landeskriminalamt, Außenstelle Süd, unter der Telefonnummer 01-31310-57800 erbeten.
Mehr zu dem Thema
Scherzt U4-Milchgesicht hier mit seinem Opfer (19)?
19-Jährige in Wohnung ihrer Oma vergewaltigt
 


(wil)
Themen
•    Vergewaltigung
•    Liesing
Discussion
22 Kommentare
 
Die beliebtesten Leser-Kommentare
•    
9089
4039
Antonia am 05.04.2018 20:18   Diesen Beitrag melden
endlich mal zeitnah ein Fahndungsbild
Ich hoffe, man erwischt die .... Trotzdem: die 19-jährige war nicht hilflos. Sie war besoffen. Das ist keine Entschuldigung aber: man sollte nicht mehr trinken, als man verträgt, sonst bekommt man Probleme, jeglicher Art.
•    
4140
65
Markus am 06.04.2018 06:46   Diesen Beitrag melden
Unglaublich
Ich wünsche dem Mädchen natürlich gute und baldige Besserung. Ich hoffe nur, dass das Urteil (falls er gefunden werden sollte) nicht so ausgeht als jenes von Tulln (Vergewaltigung zweier Afghanen an einem Mädchen). Dieses Urteil machte mich (ALLE) vor kurzem echt sprachlos. Alles gute nochmal dem Mädchen.
•    
4544
109
Seitenblick am 06.04.2018 06:45   Diesen Beitrag melden
Feuer
Wenn man um Hilfe ruft hilft keiner. Man muss Feuer schreien so laut man kann. Dann wird geholfen. Feuer betrifft alle und man schaut sich wenigstens um. Ein Raub oder Vergewaltigung ist inzwischen von geringem Interesse. Abgesehen davon sind sehr viele Frauen bzw. Mädchen zu vertrauensselig. In ein paar Jahren ist nach Einbruch der Dunkelheit sowieso niemand mehr auf den Straßen. Zu gefährlich.
Die neusten Leser-Kommentare
•    
1716
109
Felix am 06.04.2018 09:19   Diesen Beitrag melden
Faszinierend
Wars ein Ausläder gehen die Wogen hoch, wars ein Österreicher wird die Schuld beim armen Mädchen gesucht!
o    
54
54
Maria am 06.04.2018 12:58   Diesen Beitrag melden
Mitdenker
Endlich einmal einer, der hier denken kann.
 
•    
1817
1615
ibindameinung am 06.04.2018 08:01   Diesen Beitrag melden
gutgläubig ist nie gut
Irgendwie ist die Dame schon ein bisserl selber Schuld. Wie naiv muss man sein einen wildfremden Mann bis zur Wohnungstüre mit zu nehmen. vor allem dann, wenn man sie alleine bewohnt. Ich verurteile natürlich sexuelle Gewalt, aber ein bisserl Vorsicht und Hirn ist auch von den jungen Damen angebracht.
 
•    
2019
54
Josef V. am 06.04.2018 07:56   Diesen Beitrag melden
Qualität der Aufnahmen .
Mich verwundert es , das man in einer dunklen Discothek gestochen scharfe Aufnahmen bekommt . Wenn jedoch ein Juwelier oder eine Bank überfallen wird oder Bilder aus Fahrzeugen der Wiener Linien veröffentlich werden , könnte man meinen die Aufnahmen wurden mit einem 30 Jahre alten Taschenrechner gemacht weil sie so unscharf sind oder man die Pixel sehr extrem sieht . Mein Beileid der jungen Frau und die Hoffnung das der Täter keine sexuell übertragbaren Krankheiten hatte
o    
76
65
Tom am 06.04.2018 09:08   Diesen Beitrag melden
Garderobe!!
Da steht doch dass bilder sus der Garderobe stammt. Garderobe immer bessee beleuchtet.
o    
10
10
Dodo2340 am 07.04.2018 10:36   Diesen Beitrag melden
@Josef V.
Es war sein "1. Mal" überhaupt, er ist auch kein Junkie, daher sind sexuell übertragene Krankenhaus so gut wie auszuschließen
 
•    
4140
65
Markus am 06.04.2018 06:46   Diesen Beitrag melden
Unglaublich
Ich wünsche dem Mädchen natürlich gute und baldige Besserung. Ich hoffe nur, dass das Urteil (falls er gefunden werden sollte) nicht so ausgeht als jenes von Tulln (Vergewaltigung zweier Afghanen an einem Mädchen). Dieses Urteil machte mich (ALLE) vor kurzem echt sprachlos. Alles gute nochmal dem Mädchen.
 
•    
4544
109
Seitenblick am 06.04.2018 06:45   Diesen Beitrag melden
Feuer
Wenn man um Hilfe ruft hilft keiner. Man muss Feuer schreien so laut man kann. Dann wird geholfen. Feuer betrifft alle und man schaut sich wenigstens um. Ein Raub oder Vergewaltigung ist inzwischen von geringem Interesse. Abgesehen davon sind sehr viele Frauen bzw. Mädchen zu vertrauensselig. In ein paar Jahren ist nach Einbruch der Dunkelheit sowieso niemand mehr auf den Straßen. Zu gefährlich.
 
•     Alle 22 Kommentare


19-Jährige in Wien nach Discobesuch vergewaltigt
5. April 2018, 12:20
769 Postings
Der Täter soll die Frau im U4 angesprochen und später zum Geschlechtsverkehr genötigt haben
Wien – Die Polizei fahndet nach einem mutmaßlichen Vergewaltiger: Der etwa 18- bis 20-jährige Mann soll am 28. Jänner in der Diskothek U4 in Wien-Meidling eine 19-Jährige angesprochen, sie mit dem Taxi nach Hause begleitet und sich dort gewaltsam an ihr vergangen haben, berichtete die Polizei am Donnerstag.
Der Verdächtige, bei dem es sich um einen Österreicher handeln dürfte, sprach die junge Frau an, ob es ihr "gut gehe", da sie einen alkoholisierten Eindruck machte. Als sie das Lokal verließ, um nach Hause zu fahren, begleitete sie der Tatverdächtige zuerst zu einem Taxi und dann zur Wohnung der Großmutter der Frau in Wien-Liesing, in der sie übernachten wollte.
In eigener Wohnung missbraucht
Bereits vor der Wohnungstüre ergriff er laut Polizei die Frau am Handgelenk und wies sie an, die Wohnung aufzusperren. Als die Tür offen war, packte er sie und nötigte sie unter Androhung von Gewalt zum Geschlechtsverkehr. Dabei hielt er sie an den Armen fest. Nach der Vergewaltigung verließ er die Wohnung wortlos. Das Opfer erstattete kurze Zeit später Anzeige. (APA, 5.4.2018)
•    
foto: apa/polizei
Die Polizei fahndet derzeit nach diesem 18 bis 20 jährigen Mann.
Feedback
Share if you care.
derStandard.at auf FacebookPanorama Newsletter abonnieren
Ausgewählte Stimmen aus dem Forum:
Name der noch frei ist 1
5. April 2018, 15:44:56
Für die Leute die so blöd fragen warum sie ihn bis nach Hause mitnimmt:
- Weil sie sich so tatsächlich sicherer fühlte in ihrem Zustand
- Weil sie sich gut mit ihm verstand, und er noch auf ein Abschlussbier mitkommen sollte.
- Weil sie zu dem Zeitpunkt vielleicht sogar vorhatte mit ihm zu schlafen.
- Tausend andere mögliche Gründe

Und nichts davon ist in irgend einer Weise eine Entschuldigung für den (mutmaßlichen) Täter sich einfach mit Gewalt zu nehmen was er will, oder gibt ihr eine Teilschuld!
zur Diskussion
Oder so... 21
5. April 2018, 13:40:06
Furchtbar!
Mein größtes Mitgefühl an das Opfer. Hätte auch meine von meinen Freundinnen sein können :(

Hoffentlich wird der Kerl gefunden, zum Glück gibt es Fotos.
zur Diskussion
 
1 bis 25
Hofer1002
vor einem Tag
Mir
ist es egal woher der Täter kommt. Hoffentlich wird er erwischt und vor Gericht gestellt. Wenn er wegen Vergewaltigung verurteilt wird sollte ihm, wenn er kein Österreichischer Staatsbürger ist, die Aufenhaltsberechtigung entzogen werden und ein Einreiseverbot ausgesprochen werden.
luisson 3
vor einem Tag
0 1
Hab ich richtig verstanden, dass sie ihn im taxi mitgenommen hat?

Es fällt auf, dass für die übergriffe von fremden, ob in - oder ausländer, die alkoholisierung der frau ein hochrisikofaktor ist.
Der Satzzeichenlose
vor einem Tag
7 4
Schrecklich
Es ist doch allgemein bekannt dass ein Österreicher so etwas nie tun würde es verwundert mich daher doch sehr dass hier ein blonder Mensch anstatt des garantiert schuldigen Asylanten auf den Fotos gezeigt wird

Im Ernst es ist schrecklich der Alkoholisierungsgrad des Opfers ist irrelevant genau so wie die Tatsache dass sie den Täter weil sie auf ihn und sein freundliches getue herein gefallen ist mit nach Hause genommen hat
Ich hoffe man erwischt ihn und kann in auch für die Straftat belasten und bestrafen
ottakringer1160 8
vor einem Tag
1 7
Ihren ersten Absatz hätten Sie sich sparen können, das ist Polemik pur...
Mr XY 8
vor einem Tag
6 4
Fahndungsfotos in Tageszeitungen.. ich äussere nochmal meine Bedenken.
Andreas Prucha 90
vor 18 Stunden
0 1
Ja. Allerdings wurde ja nicht gleich auf diesme Weg gefahndet. Die vorgeworfene Tat ist ja schon einige Zeit her. Würde sofort auf diese Weise gefahndet wäre es wirklichbedenklich - nur komplett drauf verzichten wird man nicht immer können.
ymirssohn 2
vor einem Tag
0 12
Ein Fahndungsfoto (wenn es denn ein solches ist), ist allerdings per Definition ein öffentliches, welches zwecks Mithilfe der Bevölkerung verbreitet wird.
Andreas Prucha 90
vor 18 Stunden
Naja, es wird auch haufenweise welche geben, die nur polizeiintern verwendet werden.
Ahill 2
vor einem Tag
1 6
Wieder mal ein Beweis dafür das es Abschaum in jeder Farbe gibt!
Wie steh´n die Akazien? 1
vor einem Tag
3 10
In der Kleinen Zeitung war der ganze Artikel überhaupt so formuliert, als wäre er bereits verurteilt, also die Vergewaltigung ein Faktum. Wenn es sich berausstellte, dass sich die Frau zB doch nur wegen einer Enttäuschung rächen wollte, hoffe ich, dass der Mann die Zeitungen verklagt, dass es nur so raucht. Wer als Medium in einer so difficilen Causa so flapsig formuliert, dem gehört ordentlich auf die Finger geklopft.
ruprecht x 2
vor einem Tag
17 3
Ob’s wirklich so war?
Wie sich der Vorfall tatsächlich abgespielt hat werden wir nie erfahren.
Sie war betrunken, er hat vermutlich ihren Zustand ausgenutzt und sie hat es am folgetag bereut, nachdem sie ausgenüchtert war und bildet sich vermutlich einen gewaltvollen Tathergang ein, um für ihr Gewissen eine Entschuldigung zu haben. Grund, da sie vermutlich so leichtfertig einen ONS mit einem Fremden, hatte.
Beschuldigt dadurch einen unschuldigen.

Ist nur eine von vielen Möglichkeiten die ich hier aufzähle :)
shlominus 34
vor einem Tag
2 6
schön grauslig, ihr post, der ein gewaltopfer beschämen will und der frau gleich noch eine straftat unterstellt. SO sieht frauenfeindlichekit und rapeculture aus! genau so und nicht anders.

das "unschuldige" smiley unterstreicht noch die widerwärtigkeit ihres posts.
ottakringer1160 8
vor einem Tag
1 3
Na ja, es ist ja auch nur eine Schilderung einer möglichen Variante, niemand unterstellt hier irgendetwas.
Also können Sie die Beisserchen wieder einfahren ;)
Hofer1002
vor einem Tag
Wenn
ich jemanden verprügle kann ich nachher auch sagen er hat mich darum gebeten und mich als Aufwandsentschädigung sogar dafür bezahlt. Nur wirds wahrscheinlich nicht stimmen...
ich hasse begründungslose rotstrichler 1
vor einem Tag
0 3
mag eine von vielen möglichkeiten sein.

im artikel steht jedoch "Nach der Vergewaltigung verließ er die Wohnung wortlos. Das Opfer erstattete kurze Zeit später Anzeige." - also nix mit drüber geschlafen...

Aber hier sitzen keine Richter oder Geschworene, die sich ein Urteil anmassen könnten, sondern nur leser einer zeitung, die die notwendigsten informationen (wofür auch immer) bekommen.
Ken Baumgartner 2
vor einem Tag
1 3
Eigentlich ist Ihrer Meinung nach ja das Opfer selber schuld.

Haben Sie Ihre Frauen auch immer so kennengelernt?
Sprechen Sie aus eigener Erfahrung?
sokra 1
vor einem Tag
0 2
Ich vermute, dass der Vorposter eher in eine andere Richtung gedacht hat - in Richtung Posting von HRS weiter unten.

Wenn man juristisch/rechtsstaatlich denkt gibt es derzeit gar kein Opfer oder Täter; sondern Beschuldiger und Beschuldigter.

Ob brutale Vergewaltigung oder Reue im Anschluss - alles ist schon vorgekommen und ist prinzipiell denkbar; Man kann zwar spekulieren welcher Vorgang wahrscheinlicher war - aber für den Einzellfall hat Statistik keinen Wert. Auf eine Aufklärung und etwaige Konsequenzen ist natürlich zu hoffen.
TomTom34 27
vor einem Tag
16 2
Vertraue nur dir selbst und sonst niemanden. Eigentlich die oberste Maxime für Frauen in der heutigen Zeit. Weil mittlerweile muss man wirklich fast schon damit rechnen dass so etwas passiert.
liviani
vor einem Tag
1 8
"In der heutigen Zeit"? Wann wars besser bzw. ungefährlicher?
Amin Weinhaus 1
vor einem Tag
0 1
zwischen Oktober 2002 und März 2004

/irony off
Di Fazz 13
vor einem Tag
0 1
...in Oberschneitzelreith, Hausnummer 65. Da war es in dem Zeitraum wirklich völlig sicher, da wäre so etwas ganz sicher nicht passiert.
Gamer1337 1
vor einem Tag
4 3
Naja
sobald man ihn erwischt, haben andere ihren Spaß mit ihm. Nennt man Resozialisierung. Wenn das meine Tochter wäre, darfst direkt aufn Mond flüchten. Aber ned mal da wär man vor mir sicher...
Mick 22
vor einem Tag
30 3
Gut dass es unter den Vergewaltigern
auch noch waschechte Österreicher gibt. Wo kämen wir denn sonst hin?
chicoutimii
vor 2 Tagen
19 7
Ob die Krone wohl über den Vorfall berichtet? Oder lässt sie das aus, wie den Prozess gegen den IS-Konvertiten diese Woche. Passt nicht ins Bild, versteh schon...
drawiger 1
vor 2 Tagen
0 9
Hab mir jetzt extra für Sie die Mühe gemacht nachzusehen:

http://www.krone.at/1685934


Ihre Story, Ihre Informationen, Ihr Hinweis? feedback@heute.at  
Vergewaltigungs-Vorwurf
05. April 2018 19:04; Akt: 07.04.2018 09:51 Print
So lachte sich Verdächtiger sein Opfer im U4 an
Jener junge Mann, der eine 19-Jährige nach einem Disco-Besuch in der Wohnung ihrer Oma vergewaltigt haben soll, nutzte die Hilflosigkeit der Frau schamlos aus.
Bildstrecke im Grossformat »
 
 
1|4
Am 28.01.2018 gegen 01:40 Uhr sprach ein Tatverdächtiger (ca. 18-20 Jahre alt, ca. 180cm groß, schlank, mittelbraune kurze Haare, vermutlich Österreicher) eine 19-Jährige in einer Meidlinger Diskothek an und erkundigte sich, ob es ihr gut gehe, weil sie einen alkoholisierten Eindruck mache.
Bild: Polizei
Am 28.01.2018 gegen 01:40 Uhr sprach ein Tatverdächtiger (ca. 18-20 Jahre alt, ca. 180cm groß, schlank, mittelbraune kurze Haare, vermutlich Österreicher) eine 19-Jährige in einer Meidlinger Diskothek an und erkundigte sich, ob es ihr gut gehe, weil sie einen alkoholisierten Eindruck mache. Als die Frau das Lokal verließ, um nach Hause zu fahren, begleitete sie der Tatverdächtige zu einem Taxi und in weiterer Folge zur Wohnung der Großmutter der 19-Jährigen in Liesing, in der die junge Frau übernachten wollte. Bereits vor der Wohnungstüre packte der mutmaßliche Täter die junge Frau am Handgelenk und sagte ihr, sie solle die Wohnung aufsperren. Als sie dies tat und die Wohnung betrat, packte sie der Mann und nötigte sie unter Androhung von Gewalt zum Geschlechtsverkehr. Dabei hielt er sie an den Armen fest. Nach erfolgter Vergewaltigung verließ der mutmaßliche Täter die Wohnung wortlos. Jetzt fahndet die Wiener Polizei öffentlich nach dem Jugendlichen.
ein aus i



 
Zum Thema
•    
19-Jährige vergewaltigt: Scherzt U4-Milchgesicht hier mit seinem Opfer?
•    Nach Besuch in "U4": 19-Jährige in Wohnung ihrer Oma vergewaltigt
Fehler gesehen?
"Wie heute.at" bereits berichtete, passierte der Vorfall am 28. Jänner 2018. Der junge Mann, und spätere mutmaßliche Täter, begegnete der 19-Jährigen in der Diskothek U4 und bemerkte, dass sie sichtlich alkoholisiert war.
Umfrage
Fühlen Sie sich in Wien sicher?
Ja, grundsätzlich schon.
10 %
Zu manchen Zeiten/in manchen Bezirken nicht.
24 %
Nein, ich fühle mich nicht sicher.
66 %
Insgesamt 6483 Teilnehmer
Er sprach sein Opfer an und wollte wissen, ob es ihr gut gehe, da sie eben einen betrunkenen Eindruck mache. Als die Frau dann den Club verlassen wollte, wartete der Tatverdächtige mit ihr an der Garderobe vermutlich auf ihre Jacken.
Höflichkeit war nur gespielt
Der junge Mann wollte offenbar das Vertrauen der 19-Jährigen gewinnen und sich als "wahrer Gentleman" präsentieren. Doch die vermeintliche Höflichkeit war nur gespielt, er hatte nämlich einen ganz anderen Hintergedanken.
Fotos aus der Überwachungskamera zeigen, wie er "schützend" seinen Arm um die 19-Jährige legt. Er lächelt in ihre Richtung, scherzt und ist offenbar bei bester Laune.
Gemeinsam verließen sie dann gegen 2.00 Uhr früh die Diskothek in Meidling und steigen in ein Taxi. Auch als sie bei der Wohnung in Liesing ankommen, "kümmert" er sich noch um die junge Frau und hilft ihr. Doch an der Tür angekommen, zeigte der Gentleman sein wahres Gesicht.
19-Jährige schrie
Er packte die 19-Jährige am Handgelenk und forderte von ihr, dass sie die Tür öffnen soll. Die junge Frau gehorchte und sperrte sie daraufhin auf. Anschließend betrat er die Wohnung und packte sie erneut am Arm.
Anschließend stieß er sein Opfer ins Bett und riss ihm die Kleidung herunter. Dann vergewaltigte er die 19-Jährige. Laut Polizei schrie die Frau lautstark, doch niemand hörte sie und eilte ihr zu Hilfe. Nach dem Missbrauch verließ der junge Mann dann wortlos die Wohnung und verschwand.
Frau war verstört
Die 19-Jährige konnte den Vorfall aber nicht gleich zur Anzeige bringen. Sie war derartig verstört, dass sie erst am 30. Jänner zur Polizei ging.
Die Fahndung nach jungen Mann läuft auf Hochtouren. Sachdienliche Hinweise, die zur Ausforschung des mutmaßlichen Vergewaltigers führen können, werden an das Landeskriminalamt, Außenstelle Süd, unter der Telefonnummer 01-31310-57800 erbeten.
Mehr zu dem Thema
Scherzt U4-Milchgesicht hier mit seinem Opfer (19)?
19-Jährige in Wohnung ihrer Oma vergewaltigt
 


(wil)
Themen
•    Vergewaltigung
•    Liesing
Discussion
22 Kommentare
 
Die beliebtesten Leser-Kommentare
•    
9089
4039
Antonia am 05.04.2018 20:18   Diesen Beitrag melden
endlich mal zeitnah ein Fahndungsbild
Ich hoffe, man erwischt die .... Trotzdem: die 19-jährige war nicht hilflos. Sie war besoffen. Das ist keine Entschuldigung aber: man sollte nicht mehr trinken, als man verträgt, sonst bekommt man Probleme, jeglicher Art.
•    
4140
65
Markus am 06.04.2018 06:46   Diesen Beitrag melden
Unglaublich
Ich wünsche dem Mädchen natürlich gute und baldige Besserung. Ich hoffe nur, dass das Urteil (falls er gefunden werden sollte) nicht so ausgeht als jenes von Tulln (Vergewaltigung zweier Afghanen an einem Mädchen). Dieses Urteil machte mich (ALLE) vor kurzem echt sprachlos. Alles gute nochmal dem Mädchen.
•    
4544
109
Seitenblick am 06.04.2018 06:45   Diesen Beitrag melden
Feuer
Wenn man um Hilfe ruft hilft keiner. Man muss Feuer schreien so laut man kann. Dann wird geholfen. Feuer betrifft alle und man schaut sich wenigstens um. Ein Raub oder Vergewaltigung ist inzwischen von geringem Interesse. Abgesehen davon sind sehr viele Frauen bzw. Mädchen zu vertrauensselig. In ein paar Jahren ist nach Einbruch der Dunkelheit sowieso niemand mehr auf den Straßen. Zu gefährlich.
Die neusten Leser-Kommentare
•    
1716
109
Felix am 06.04.2018 09:19   Diesen Beitrag melden
Faszinierend
Wars ein Ausläder gehen die Wogen hoch, wars ein Österreicher wird die Schuld beim armen Mädchen gesucht!
o    
54
54
Maria am 06.04.2018 12:58   Diesen Beitrag melden
Mitdenker
Endlich einmal einer, der hier denken kann.
 
•    
1817
1615
ibindameinung am 06.04.2018 08:01   Diesen Beitrag melden
gutgläubig ist nie gut
Irgendwie ist die Dame schon ein bisserl selber Schuld. Wie naiv muss man sein einen wildfremden Mann bis zur Wohnungstüre mit zu nehmen. vor allem dann, wenn man sie alleine bewohnt. Ich verurteile natürlich sexuelle Gewalt, aber ein bisserl Vorsicht und Hirn ist auch von den jungen Damen angebracht.
 
•    
2019
54
Josef V. am 06.04.2018 07:56   Diesen Beitrag melden
Qualität der Aufnahmen .
Mich verwundert es , das man in einer dunklen Discothek gestochen scharfe Aufnahmen bekommt . Wenn jedoch ein Juwelier oder eine Bank überfallen wird oder Bilder aus Fahrzeugen der Wiener Linien veröffentlich werden , könnte man meinen die Aufnahmen wurden mit einem 30 Jahre alten Taschenrechner gemacht weil sie so unscharf sind oder man die Pixel sehr extrem sieht . Mein Beileid der jungen Frau und die Hoffnung das der Täter keine sexuell übertragbaren Krankheiten hatte
o    
76
65
Tom am 06.04.2018 09:08   Diesen Beitrag melden
Garderobe!!
Da steht doch dass bilder sus der Garderobe stammt. Garderobe immer bessee beleuchtet.
o    
10
10
Dodo2340 am 07.04.2018 10:36   Diesen Beitrag melden
@Josef V.
Es war sein "1. Mal" überhaupt, er ist auch kein Junkie, daher sind sexuell übertragene Krankenhaus so gut wie auszuschließen
 
•    
4140
65
Markus am 06.04.2018 06:46   Diesen Beitrag melden
Unglaublich
Ich wünsche dem Mädchen natürlich gute und baldige Besserung. Ich hoffe nur, dass das Urteil (falls er gefunden werden sollte) nicht so ausgeht als jenes von Tulln (Vergewaltigung zweier Afghanen an einem Mädchen). Dieses Urteil machte mich (ALLE) vor kurzem echt sprachlos. Alles gute nochmal dem Mädchen.
 
•    
4544
109
Seitenblick am 06.04.2018 06:45   Diesen Beitrag melden
Feuer
Wenn man um Hilfe ruft hilft keiner. Man muss Feuer schreien so laut man kann. Dann wird geholfen. Feuer betrifft alle und man schaut sich wenigstens um. Ein Raub oder Vergewaltigung ist inzwischen von geringem Interesse. Abgesehen davon sind sehr viele Frauen bzw. Mädchen zu vertrauensselig. In ein paar Jahren ist nach Einbruch der Dunkelheit sowieso niemand mehr auf den Straßen. Zu gefährlich.
 
•     Alle 22 Kommentare



 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.de

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Kürbissuppe

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...