Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

gfeee
11.06.2024 10:48:21 gfeee hat ein Thema kommentiert Penis verlängern:  Aus Interesse habe ich mir da gerade mal das hier durchgelesen www.arztphobie.com/psychologie/sucht/suechtig-nach-masturbation/
gfeee
11.06.2024 10:43:34 gfeee hat ein Thema kommentiert Tarot:  Habe ich auch schon ausprobiert
gfeee
11.06.2024 10:43:03 gfeee hat ein Thema kommentiert Seitensprung verzeihen?:  Ist immer eine schwere Entscheidung,
lammu
05.06.2024 14:45:28 lammu hat ein Thema kommentiert Fastenzeit:  Ich habe es ja mal damit probiert my-weigh.de/
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Buchclub
Für alle Literaturfans
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
 
 
18.03.2010  |  Kommentare: 0

Dyslexie - Lese- und Schreibschwäche bei Kindern

Dyslexie - Lese- und Schreibschwäche bei Kindern
Die richtige Hilfe bei einer Lernschwäche.

Sobald Sie bemerken, dass Ihr Kind in der Schule nachlässt, schlechte Ergebnisse erzielt oder sich beim Lesen und Schreiben plagt, sollten Sie einen Experten aufsuchen, um herauszufinden, ob es sich bei dieser Lernschwäche um Dyslexie handelt. Oft kann diese Lernschwäche mit Hilfe von Logopäden, Sprachheilpädagogen und anderen Experten therapiert werden und Ihrem Kind können Möglichkeiten geboten werden, mit dieser Schwäche umzugehen, beziehungsweise gegen diese Schwäche gezielt vorzugehen.

Unter Dyslexie versteht man Probleme mit dem Lesen und Schreiben von Wörtern bei durchschnittlicher Intelligenz und normalem Seh- und Hörvermögen. Das erste Mal tritt diese Schwäche beim Erlernen von Lesen und Schreiben auf. Kinder bleiben oft beim Lernen weit hinter ihren Altergenossen zurück.

Sowohl eine erbliche Disposition, als auch soziale Komponenten können für die Dyslexie verantwortlich sein. Bei manchen Kindern und Jugendlichen kommt es zu einer synaptischen Verschaltung der einzelnen Sprachzentren. Dieser Zustand wird durch unzureichende Lese- und Schreibübungen, sowie übermäßigen TV-Konsum gefördert. Die Erscheinungsformen dieser Störung sind vielfältig. Bei manchen Betroffenen äußerst sich die Schwäche durch buchstabierendes, also nicht flüssiges Lesen, während andere gar nicht in der Lage sind, zu lesen, oder Wörter lesen, die in der Form gar nicht existieren. Das Vertauschen von Buchstaben, das Verschlucken von Silben, das Auslassen von Satzreihen, das Verschwimmen von geschriebenen Wörtern und ähnliches sind ebenso Faktoren, die auf eine Dyslexie schließen lassen können.

Betroffenen Kindern fällt es in der Regel enorm schwer, zu schreiben. Sie schreiben sehr langsam, haben meist auch eine unleserliche Handschrift. Buchstaben werden verwechselt, so wie beispielsweise b und d, oder g und k. Auch das spiegelverkehrte Schreiben von Buchstaben ist ein Indiz für diese Schwäche. Geschriebene Sätze ergeben meist keinen Sinn, da Wörter oder Silben fehlen, manches Mal sogar ganze Sätze. Auch die Grammatik wird von betroffenen Kindern schlecht oder gar nicht verstanden und umgesetzt. Daraus ergibt sich, dass betroffene Kinder dazu neigen, möglichst kurze Sätze zu formulieren, resp. schwierige Wörter zur Gänze auszulassen, wodurch ihre Texte oft sehr monoton sind.

Kinder mit Dyslexie versuchen oft, alles im Gedächtnis zu behalten und machen meist in der dadurch entstehenden Stresssituation umso mehr Fehler. Auffällig ist auch, dass in den meisten Studien Kinder zu Hause besser lesen und schreiben konnten, als beispielsweise in der Schule oder in prüfungsähnlichen Situationen.

Dyslexie ist jedoch keine Schwäche, mit der man sich plagen oder abfinden muss. Wichtig ist hierbei die Unterstützung durch Eltern und Logopäden, beziehungsweise Sprachheilpädagogen. Durch gezieltes Training des Sprachzentrums des Gehirns kann diese Schwäche behoben werden.

(gb)



 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.de
Forum der Rubrik Weiter nach alle
Ich brauche da mal eure Hilfe
Anzahl Postings: 3
Wir wollen so gern ein Kind!
Anzahl Postings: 9
Scooter für Kinder
Anzahl Postings: 9
den Kinderwunsch erfüllen
Anzahl Postings: 7

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Zitronenmarmelade

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...