Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

hanne
10:26 hanne hat ein Thema kommentiert Ich liebe Reisen!:  <a href="https://www.24h-seniorservice.de/verhinderungspflege/" target="_blank" rel="no follow">Verhinderungspflege</a>
hanne
10:19 hanne hat ein Thema kommentiert Ich liebe Reisen!: Mein Partner und ich konnten eine Zeit lang auch nicht weit reisen, obwohl wir es auch einfach nur lieben! Wir haben uns zu Hause um seine Mutter gekümmert, weil sie rund um die Uhr Pflege brauchte. Klar, man macht das ja gerne, ist ja Familie. Aber ab und zu braucht man eine Auszeit. Durch Bekannte haben wir dann von der www.24h-seniorservice.de/verhinderungspflege/  erfahren, die sich an alle Pflegenden richtet, die mal eine Auszeit brauchen oder anderweitig verhindert sind. Super Angebot!
hanne
10:04 hanne hat ein Thema kommentiert Ich liebe Reisen!:  Reisen ist wirklich super toll! Ich hab das Freiheitsgefühl total vermisst. Lange Zeit konnten mein Partner und ich nicht weit reisen, da wir uns um seine Mutter gekümmert haben. Sie wohnt auch bei uns zu Hause. Dann haben wir durch Bekannte aber von der [url=https://www.24h-seniorservice.de/verhinderungspflege/]Verhinderungspflege[/url] erfahren. Das ist für jeden, der mal eine Auszeit braucht oder anderweitig verhindert ist. Wirklich super
ontiongg
12.11.2019 10:33:08 ontiongg hat ein Thema kommentiert Frauen und Casual Dating / Casual Sex?:  Hatte ich vorher nie drüber nach gedacht, aber wenn man Single ist, dann kann man sich ja schon austobben. Wenn ich in einer Beziehung unglücklich gewesen wäre hätte ich keine Lust wieder eine neue Beziehung zu starten. Dafür ist es genau ideal. Beide Partner wissen worum es geht und es können keine Missverständnisse entstehen. Wer hat den schon Erfahrungen  gesammelt? 
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Buchclub
Für alle Literaturfans
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
10.09.2012  |  Kommentare: 0

Ben Affleck hasste Filmfrisur

Ben Affleck hasste Filmfrisur
Ben Affleck musste sich zu seinem Leidwesen die Haare für seinen Film 'Argo' wachsen lassen.

Ben Affleck gesteht, dass er die Frisur, die er für seinen neuen Film 'Argo' tragen musste, nicht ausstehen konnte.

Da der anstehende Thriller, bei dem der 40-jährige Schauspieler und Filmemacher selbst Regie führte, während der späten 1970er spielt, musste die Besetzung sowohl ihre Kleidung als auch ihre Frisuren an die damalige Zeit anpassen - zum Unmut des Hauptdarstellers, der nicht nur seine Kopf-, sondern auch seine Gesichtsbehaarung ordentlich wachsen lassen musste. "Ich habe es gehasst", ereiferte sich Affleck am Samstag, 8. September, bei der Pressekonferenz zu 'Argo' in Toronto. "Ich musste mir die Haare wie Davy Jones und Barry Gibb wachsen lassen. Ich wusste früh genug, dass ich den Film drehen würde, also hatte ich Zeit, sie mir wachsen zu lassen."

Auch seine Co-Stars - darunter Bryan Cranston, John Goodman und Alan Arkin - legten für den Streifen jegliche Eitelkeit ab. "Alle haben alles gegeben", so der Gatte von Leinwand-Schönheit Jennifer Garner. "Es gab keine Eitelkeit unter den Schauspielern. Niemand meinte: 'Nein, ich muss in dem Film gut aussehen.' Alle dachten nur: 'Wie kann ich es schaffen, so authentisch wie möglich zu wirken?'"

In 'Argo' wird die US-Botschaft in Teheran am Siedepunkt der iranischen Revolution von militanten Studenten gestürmt. Diese nehmen über 50 Amerikaner als Geisel, von denen sechs entkommen und sich in der kanadischen Botschaft verstecken können. Da sie weiterhin in Lebensgefahr schweben, inszeniert der CIA-Befreiungsspezialist Tony Mendez (gespielt von Affleck) einen fiktiven Film mit dem Titel 'Argo', der es ermöglichen soll, die Geiseln unauffällig aus dem Land zu schaffen.

In den deutschen Kinos startet der Film, der auf wahren Begebenheiten beruht, am 8. November.





Foto & Text : BANG Showbiz


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen