Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

reike
18.04.2019 15:57:27 reike hat ein Thema kommentiert Vergleichsseiten: Bei einigen Dingen ist es unumgänglich Vergleichsseiten zu Rate zu ziehen. Gerade bei solchen, die man nicht täglich benötigt. So habe ich bei movu.ch gesucht, um eine Umzugsfirma zu finden, und so die Umzugskosten zu senken. Ist mir mit happyumzug.ch auch gelungen. leiber einmal zu viel als einmal zu wenig verglichen
arina
15.04.2019 14:15:10 arina hat ein Thema kommentiert Ideen für Junggesellinnenabschied: Wir haben eine Limo-Fahrt gemacht und haben dann Karaoke in einer Bar gesungen. Zum Schluß sind wir nochmal feiern gegangen. War super
arina
15.04.2019 13:37:35 arina hat ein Thema kommentiert Möbel für das Büro: Du hast dich bestimmt schon eingerichtet aber vielleicht brauchst du noch einiges mit der Zeit. ich kaufe sehr gerne bei Ikea. ich finde der Preis und die Qualität stimmt einfach.
arina
15.04.2019 13:36:06 arina hat ein Thema kommentiert Geld sparen: Mir wurde es im Elternhaus schon so beigebracht, nicht verschwenderisch zu sein. Das werde ich meinen Kindern auch so weitergeben. Dir kann ich nur raten, mal paar Monate deine Ein- und Ausgaben aufzuschreiben
 
pitzname
17.06.2015 10:39:28 pitzname hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Versuch es mal mit Lissilust
12.08.2014 12:48:37 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
dimea
18.12.2013 14:22:00 dimea hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: Also ich sehe es so beim Sport möchte ich meine Grenzen austesten und klar Muskelkater ist kein gutes Zeichen. Aber wenn man sich aufwärmt und dehnt ist es alles halb so schlimm
 
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Buchclub
Für alle Literaturfans
 
 
23.07.2013  |  Kommentare: 0

Wie der Kinderarzt mein Kind krank macht

Wie der Kinderarzt mein Kind krank macht
Welche Gefahren birgt die Vorsorge?

Wenn eine Mutter vom Kinderarzt eine Überweisung für einer genauere Untersuchung bekommt, entstehen Unsicherheitsgefühle, denn obwohl die Ärztin meint, die Untersuchung diene lediglich der Kontrolle, macht man sich als junge Mutter Gedanken, ob nicht eine Untersuchung zur nächsten führt, und dies so lange weiter geht, bis irgendwas gefunden wurde. Nicht umsonst haben viele Mütter das Gefühl, das Jugendamt gäbe erst Ruhe, wenn selbst das Unmöglichste für das „Wohl des Kindes“ getan wurde. Und wenn es nichts zu tun gibt, wird trotzdem nach etwas gesucht.

Dass dabei mit Fachbegriffen um sich geschmissen wird, trägt auch nicht gerade zur Beruhigung der Mutter bei. Welche normale Frau weiß schon, dass etwa „Systolikum 2. ICR“ bedeutet, dass die Herzgeräusche nicht nur im Bereich des Herzens, sondern auch bei der Lunge hörbar sind. Die erste Reaktion: Die Untersuchungen abzulehnen, schließlich freut man sich darüber, dass Herzgeräusche zu hören sind, egal wo.

Doch dann folgen die Überlegungen, was diese Untersuchung noch an Konsequenzen mit sich bringen kann. Operation? Behandlung? Welcher Art? Weitere Untersuchungen? Oder wird nichts gemacht, nur ständig kontrolliert? Nur warum sollte man dann das Baby dem Stress der Untersuchungen aussetzen, der erst die Ursache für eine Störung sein könnte. Diese Fragen sind berechtigt, und man sollte nicht zögern, sie zu stellen.

Natürlich sucht man auch im Internet per google, und schnell stößt man auf Erfahrungsberichte anderer Mütter. Dann findet man heraus, dass es sich bei „Systolikum 2. ICR“ um eine nicht geschlossene Pulmonalklappe handelt, eine Art „Tür“, die die Herzvorhöfe verbindet und sich innerhalb der ersten Lebenstage, bzw. Lebenswochen schließen sollte.

Aus einem Erfahrungsbericht:

„Herzgeräusche über dem Herzen hatte mein Kleiner (jetzt 2,5 Jahre) bei der letzten U im KH damals auch. Ultraschall ergab eine Muskelfarcie (-faser), die da nicht hingehört, aber sich einfach dort gebildet hat und im Takt des Herzschlags eben mitflattert und Geräusche verursacht, die man sonst eben nicht hört. Die wird zeitlebens da bleiben, bedeutet aber keine Einschränkungen für meinen Sohn.
Offenes Foramen ovale hatte er auch, welches auch nach 2 Monaten noch offen war. Bis zum 5 Lebensjahr - so die Kinderkardiologin damals – ist das nicht beunruhigend, solang es keine Beschwerden macht (Atemnot, keine Kondition, blau werden, infektanfällig). Wir sollten nach 2 Jahren wieder kommen. Waren dieses Frühjahr also wieder zur Kontrolle – alles geschlossen; alles bestens. Wann es sich verschlossen hat, weiß ich auch nicht, ist aber auch nicht wichtig für mich.“ (rund-ums-baby.de)

(vs)
 


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.de
Forum der Rubrik Weiter nach alle

Der Mann des Tages

Dax Griffin

 

Rezept der Woche

Kürbissuppe

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...